VIVOBAREFOOT Trail Freak

VIVOBAREFOOT Trail Freak Hersteller: VIVOBAREFOOT  (www.vivobarefoot.de)
Modell: Trail Freak
Sprengung: 0 mm
Gewicht: 250g ( EU 43)
Damengröße: EU 36 – 43
Herrengröße: EU 40 – 47
Testdauer: 3 Wochen (ca. 60 km)

Produktbeschreibung:
Der Trail Freak ist dein idealer Begleiter und mit seinen 250g ein echtes Leichtgewicht. Er eignet sich als Performance-Schuh speziell für’s Gelände und für Wanderwege. Die bewährte, patentierte Off-Road-Profilsohle mit den ausgerichteten 4,5 mm-Noppen ist durchstichfest und bietet maximale Haftungsregulierung. Die Füße sind geschützt und haben gleichzeitig Bodenkontakt und ein Gefühl für den Untergrund.

VIVOBAREFOOT Trail Freak VIVOBAREFOOT Trail Freak VIVOBAREFOOT Trail Freak

Erster Eindruck und Verarbeitung:
Das neueste Modell der Barfußschuhmarke VIVOBAREFOOT bekamen wir in rot/orange, welches optisch einen super und vor allem aggressiven Eindruck macht. Alles an dem Schuh ist sehr gut verarbeitet und die Zunge ist komplett mit dem Obermaterial vernäht. So fühlt sich der Trail Freak wie eine Socke am Fuß an.

Passform und Schnürung:
VIVOBAREFOOT Trail Freak Das Modell hat eine schmalere Passform und fällt etwas kleiner aus. Ansonsten sitzt der Schuh wie eine zweite Haut und man hat keinerlei störenden Nähte oder Ecken. Der Zehenbereich ist breit und bietet den notwendigen Platz. Das Schnürsystem, das man so schon von anderen Herstellern kennt,  ist einfach zu bedienen und sorgt für eine sehr guten Halt des Schuhs. Allerdings mussten wir die Schnürung immer mal wieder etwas nachziehen. Zum Verstauen des Zugbandes ist zwar keine Tasche oder ähnliches vorhanden, aber man kann es problemlos in die Schnürung einfädeln.

Laufeigenschaften:
Der Schuh ist flexibel und gibt einem, die für einen Barfußschuh typische direkte Rückmeldung. Die Noppen der Profilsohle drücken sich auch bei harten Untergründen nicht durch. Das Obermaterial ist schon wie beim Breatho Trail Men extrem atmungsaktiv.

VIVOBAREFOOT Trail Freak VIVOBAREFOOT Trail Freak VIVOBAREFOOT Trail Freak

Dämpfung und Protektion:
Dämpfung gibt fast keine, aber das haben wir vom Trail Freak auch nicht erwartet. Die durchstichfeste Sohle schützt zwar davor, das spitze Gegenstände sich durchdrücken, aber man sollte beim rasanten Laufen schon aufpassen, dass man nicht zu stark auf spitzen Steine aufkommt. Der Schutz der Zehen ist ausreichend und bietet den nötigen Schutz, allerdings ist dieser in unseren Augen nicht ausreichend fürs Alpine Gelände

Grip und Stabilität:
Die maximale Haftung können wir nicht uneingeschränkt unterstreichen. Gerade auf nassem Waldboden punktet der Trail Freak mit seiner profilierten Sohle. Wird es aber zu schlammig, setzt sich das Profil sehr schnell zu und es dauert seine Zeit bis man es wieder frei gelaufen hat. Der Grip auf nassem Stein ist zwar OK, hier hatten wir uns aber mehr erhofft

VIVOBAREFOOT Trail Freak VIVOBAREFOOT Trail Freak VIVOBAREFOOT Trail Freak

Fazit:
Wie schon vorher den VIVOBAREFOOT Breatho Trail sehen wir diesen Schuh eher auf Waldwegen oder auch mal daneben und weniger auf steinigen Trails. Anfänger sollten sich mit diesem Schuh langsam an die Trails herantasten, den wenn man dieses direkte Laufgefühl nicht gewohnt ist, denkt man schnell der Schuh sei schlecht. Der Trail Freak ist zudem ein idealer Trainingsschuh zum Aufbau der Fußmuskulatur

2017-03-24T07:30:45+02:0016.04.14|2 Comments

Comments are closed.