Testbericht: Tecnica Inferno X-LITE 2.0

Der Tecnica ist ein guter Allrounder für Fersenläufer, die gerne auch mal länger unterwegs sind. Ein etwas niedrigerer Stand und eine damit verbundene höhere Sicherheit, gepaart mit dem sehr guten Grip, würden ein ausgezeichnetes Gesamturteil ergeben.

Tecnica Inferno X-LITE 2.0Testbericht: Tecnica Inferno X-LITE 2.0

Hersteller: Tecnica
Modell: Inferno X-LITE 2.0
Sprengung: 12 mm
Gewicht: 320g (EU 43)
Damengröße: UK 3,5 – 8,5
Herrengröße: UK 6 – 12,5
UVP: 130,00 €
Testdauer:  70 km
Tester: Christian R.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Dass der Tecnica nicht unbedingt ein Leichtgewicht ist, sieht man dem Schuh schon irgendwie an. Der massive Aufbau erinnert eher an einen Trail-Panzer. Viel Material um die Ferse, ein hoher Sohlenaufbau und eine massive Zehenkappe fallen sofort auf. Die Verarbeitung macht einen tadellosen Eindruck, das Design wirkt modern.

Passform und Schnürung
Gleich beim ersten Reinschlüpfen fühlt sich der Schuh komfortabel an. Seine Größe fällt normal aus, die Zehen haben genügend Platz und die Ferse hält. Allerdings hat man von Beginn an das Gefühl, etwas hoch zu stehen.

Beim Schnürsystem hat sich Tecnica vermutlich von Salomons Quicklace-System inspirieren lassen. Der Schuh lässt sich schnell und gleichmäßig am Fuß fixieren. Die Arettierung ist etwas  umständlicher als bei Salomon, da zweigeteilt. Statt einer Tasche gibt es eine Lasche, mit der sich die Schnürsenkel verstauen lassen, was vom Handling her wiederum etwas einfacher ist. Insgesamt gefiel das Schnürsystem unserem Tester sehr gut.

Tecnica Inferno X-LITE 2.0Tecnica Inferno X-LITE 2.0 Tecnica Inferno X-LITE 2.0

Laufeigenschaften
Die ersten Schritte im Inferno fühlen sich etwas schwerfällig an. Das eher hohe Gewicht, der hohe Stand im Schuh und die eher unflexible Sohle lassen anfangs nur langsam Lauffreude aufkommen. Doch nach einigen Kilometern rollt der Schuh ganz gut, vorausgesetzt, das Gelände ist einfach genug. Denn der hohe Stand vermittelt nicht unbedingt die größte Sicherheit. Vom Boden ist aufgrund des Sohlenaufbaus leider nicht mehr viel zu spüren. Zwar drücken dadurch keine Steine durch, doch ein bisschen mehr Dynamik wäre wünschenswert.

Dämpfung und Protektion
Der Tecnica ist ausgewogen und komfortabel gedämpft. Aufgrund der bereits beschriebenen Laufeigenschaften also ein idealer Partner für eher längere Einheiten. Die Protektion lässt keine Wünsche offen. Die gummierte Zehenkappe federt Kollisionen mit Steinen/Felsen gut ab.

Tecnica Inferno X-LITE 2.0 Tecnica Inferno X-LITE 2.0 Tecnica Inferno X-LITE 2.0

Grip und Stabilität
Eine der Stärken des Schuhs ist der sehr gute Grip, insbesondere auf nassen Untergründen. Dort packt die Vibramsohle ordentlich zu und haftet regelrecht am Boden. Auch auf losen Untergründen funktioniert das Profil ziemlich gut. Die Profilstollen sind weit genug voneinander entfernt, so dass sich nur selten Dreck in der Sohle festsetzt.

Fazit
Der Tecnica ist ein guter Allrounder für Fersenläufer, die gerne auch mal länger unterwegs sind. Ein etwas niedrigerer Stand und eine damit verbundene höhere Sicherheit, gepaart mit dem sehr guten Grip, würden ein ausgezeichnetes Gesamturteil ergeben.

2017-03-24T07:28:47+02:0024.11.15|0 Comments

Leave A Comment