Testbericht: Source Paragon 25L

Mit dem Source Paragon 25 L bekommt man einen erstklassigen Bike-Rucksack für ausgedehnte Touren. Selbst für Enduro/Downhill Fahrer ist er eine Alternative, im Test konnten Knie- und Ellenbogenschoner mit verstaut werden. Incl. Trinkblase und Regenschutz bekommt man für 120 € echt viel guten Rucksack.

Source Paragon 25LTestbericht: Source Paragon 25L

Hersteller: Source
Modell: Paragon
Gewicht: 963 g (incl. Trinkblase)
Volumen: 25 L Gepäckvolumen + 3-L-Trinkblase
UVP: 150,00 €
Testdauer: 4 Wochen
Tester: Björn

Kurze Beschreibung
Unser SOURCE Paragon Trinkrucksack bietet mit 25L Stauraum viel Platz für Ausrüstung und Verpflegung auf langen Touren mit dem Bike oder zu Fuß. Sein ultra-leichtes Tragegestell garantiert Tragekomfort und ausreichende Belüftung zwischen Rücken und Rucksack. 3 L Widepac™ Trinksystem inbegriffen.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Mit dem Paragon 25 L liefert uns Source einen Tagesrucksack für Biketouren. Auf der Herstellerseite wird er zwar auch als Wanderrucksack beworben, aufgrund der vielen bikespezifischen Details wirkt er  auf uns allerdings ein reinrassiger Bikerucksack. Dass eine 3-L-Trinkblase und ein Raincover zum Lieferumfang gehören, beschwert dem Paragon 25 L Pluspunkte. Auch weitere Details wie abnehmbarer Hüftgurt oder elastische Helm-Halterung, können bei Björn punkten. Die Verarbeitung des Paragon ist gut und Björn findet auf den ersten Blick nichts zu beanstanden.

Passform und Tragekomfort
Den Paragon 25 L gibt es leider nur in einer Einheitsgröße und diese war für Björns langen Rücken etwas zu klein. Für Leute über 1,90 m wäre daher eine zweite Größe wünschenswert.  Schulter-, Brust- und Hüftgurt waren dagegen ausreichend dimensioniert. Der Tragekomfort ist, trotz der zu kurzen Rückenlänge, erstaunlich gut. Das stabile Tragegestell sorgt mit dem verwendeten Netzmaterial für eine sehr gute Rückenventilation. Die gepolsterten Schulterriemen sorgen auch bei Volllast für einen sehr angenehmen Tragekomfort.

Source Paragon 25L Source Paragon 25LSource Paragon 25L

Taschenkonzept und Details
Mit 25 L Stauraum bietet der Paragon ausreichend Platz, um alles für eine Tagestour mit dem Bike mitzunehmen. Zum Verstauen des ganzen Equipments stehen diverse Taschen und Fächer zur Verfügung. Für die 3-L-Widpac-Trinkblase gibt es ein isoliertes Fach, welches direkt am Rücken anliegt. Darüber befindet sich das großzügige Hauptfach mit ausreichend Stauraum.  Das äußerste Fach besitzt im Inneren einen sehr praktischen Organizer für Werkzeug, Ersatzteil oder andere wichtige Dinge für die Biketour. Des Weiteren gibt es, wie bei vielen Rucksäcken üblich, ganz oben am Haltegriff eine kleine gepolsterte Tasche für Handy, MP3 Player oder Kamera. Die beiden seitlichen Taschen am Hüftgurt sind nicht nur äußerst praktisch, sondern auch leicht zugänglich. Wem das alles noch nicht reicht an Stauraum, für den hat der Paragon noch zwei seitliche Netztaschen in petto. Die kleinen Details wollen wir natürlich nicht vergessen, denn gerade die machen oft den Unterschied. Der Paragon hat zum Beispiel eine Halterung für ein Rücklicht und einen integrierten Regenschutz. Für das Trinkventil gibt es eine extra Halterung und an den Seiten hat er reflektierende Streifen.

Source Paragon 25L

Auf dem Trampelpfad
Während der Testphase nutze Björn den Rucksack ausschließlich bei Biketouren und er hatte nie Platzprobleme. Selbst Knie- und Ellbogenschoner pasten immer irgendwie in oder an den Rucksack. Besonders gut gefiel Björn der schon oben erwähnte Organizer im vorderen Fach. So hat man das wichtigste Werkzeug im Falle einer Panne immer sofort griffbereit. Der gute Tragekomfort konnte auch voll beladen bei längeren Touren bestätigt werden. Lediglich auf anspruchsvollen Trails wackelte der Paragon bei voller Beladung schon merklich. Mit der 3-L-Trinkblase war Björn bei allen Testtouren immer bestens mit Flüssigkeit versorgt. Das Beißventil besitzt zwar einen Sicherheitsverschluss, den man zu drehen kann, beim Biken hatte Björn diesen aber immer geöffnet, ohne dass irgendwas tropfte. Lediglich die Halterung für das Ventil hielt im Test nicht wirklich und die Schutzkappe für das Beißventil ist in Björns Augen überflüssig (daher wurde sie auch nach der ersten Fahrt entfernt). Dass man den Hüftgurt abnehmen kann, ist zum Wandern sicherlich eine Alternative und somit erweitert sich das Einsatzgebiet des Rucksackes.

Source Paragon 25L Source Paragon 25L Source Paragon 25L

Fazit
Mit dem Source Paragon 25 L bekommt man einen erstklassigen Bike-Rucksack für ausgedehnte Touren. Selbst für Enduro/Downhill Fahrer ist er eine Alternative, im Test konnten Knie- und Ellenbogenschoner mit verstaut werden. Incl. Trinkblase und Regenschutz bekommt man für 120 € echt viel guten Rucksack.

2017-11-13T09:08:21+02:0008.11.17|0 Comments

Leave A Comment