Der Scott Supertrac Ultra RC ist ein richtig toller Schuh für Ultratrails in jedem Gelände. Er hält, was er verspricht und macht ihn zu einem super Begleiter für die nächsten langen Touren in den Bergen..

Testbericht: Scott Supertrac Ultra RC

Hersteller: Scott
Modell: Supertrac Ultra RC
Sprengung: 8 mm
Gewicht:  340 g 
Größe: US 7-13
UVP: 159,- €
Testdauer:  9 Wochen / 350 km (Lena), 4 Wochen / km 160 (Steffi)
Tester: Lena / Steffi

Gut gemacht:

  • Passform
  • Grip
  • rollt gut ab

Geht besser:

  • etwas schwer

Nachhaltigkeit
Keine besonderen Angaben.

Kurze Beschreibung
Der Supertrac Ultra RC erfüllt nach Herstellerangaben alle Ansprüche eines Ultraläufers. Er verfügt über ausgezeichnete Traktion beim Laufen und Abbremsen, was ihn für alle Arten von Trails in den Bergen passend macht. Das verwendete Obermaterial “Dynamic” von Schoeller bietet eine einzigartige Kombination aus Komfort und Strapazierfähigkeit. Das Modell gibt es in Schwarz/Gelb und Rot/Schwarz.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Der Scott Trailschuh macht einen sehr guten ersten Eindruck. Die Verarbeitung sieht hochwertig aus und auch das Material riecht nicht künstlich oder unangenehm. Alle Nahtstellen wurden sauber verklebt oder vernäht, es stehen keine Fäden weg. Man hat zwar schon “ordentlich Schuh” in der Hand, aber die Optik der Sohle (grobes, tiefes Profil) lässt auf einen zupackenden Schuh hoffen.

Passform und Schnürung 
Der Scott Supertrac Ultra RC wird mittels normalen Schnürsenkeln gebunden. Diese halten (wie fast bei allen Laufschuhen) nicht sonderlich gut, so dass Lena hier beim Laufen auf den altbewährten Doppelknoten setzte. Auch Steffi fand, dass die Schnürsenkel besser halten könnten. Beiden passte das Modell in der gewohnten Größe. Er ist nicht allzu schmal geschnitten und bietet reichlich Platz, was für einen Ultraschuh ja nicht verkehrt ist. Trotzdem empfanden sie ihn nicht als zu weit (Lena hat “normale” und Steffi eher breite Füße).

Laufeigenschaften
Der Schuh rollt beim Laufen gut ab und ist trotz des etwas höheren Gewichts auch für schnellere Geschwindigkeiten gut geeignet. Das anfängliche Gefühl, das Obermaterial sei etwas steif, legte sich nach den ersten Runden schnell. Für Läufer, die gerne einen leichten, sehr spritzigen Trailschuh tragen, könnte der Supertrac Ultra RC jedoch etwas träge wirken.

Dämpfung und Protektion
Für Ultratrails ausgelegt verfügt das Modell über eine ausgeprägte Dämpfung. Lena testete dies viermal auf Distanzen von 40-60 km. Sie kann die Angaben des Herstellers, dass dieser Schuh für mehr als “nur” Marathon geeignet ist, vollends unterschreiben. Die Füße werden optimal unterstützt und die Dämpfung ist angenehm weich, was anfangs sogar etwas gewöhnungsbedürftig war. Die Zehen werden von einer hochgezogenen Kappe vor Steinen und anderen Hindernissen geschützt. Das Schoeller Obermaterial ist zwar fest, jedoch hatte Lena hier im Test trotzdem zweimal schmerzhaften Kontakt zu herabrollendem Gestein, das blöd auf dem Fuß landete. 

Grip und Stabilität
Lena und Steffi fanden den Halt im Schuh während ihrer Laufrunden richtig gut. Lena passte er super, sie rutschte zu keiner Zeit im Up- oder Downhill heraus, sie rutschte auch nicht im Schuh herum. Der Grip ist nach ihrer Meinung, dank der All-Terrain-Traction-Sohle, tatsächlich richtig gut. Halt hatte sie auf jeglichem Untergrund, sei es felsiges Gelände, Wurzeltrails oder eher Wald- und Wiesenpfade. Steffi würde sich jedoch noch mehr Halt auf nassen Untergründen wünschen. Auf dem alpinen Grat der Nagelfluhkette hatte sie so teilweise Mühe, guten Halt zu finden. Durch die eher hohe Sohle ist jedoch der Stand über dem Trail etwas hoch, das könnte nach Meinung unserer Testerinnen etwas direkter sein. 

Auf dem Trampelpfad
Lena hat den Schuh ausgiebig getestet und ist nicht zimperlich damit umgegangen. Seit sie ihn hatte, trug sie für längere Runden ausschließlich dieses Modell. Trotzdem zeigt die Sohle noch keinerlei Abnutzungserscheinungen und auch vom Laufgefühl her trägt sich der Supertrac Ultra RC noch wie am ersten Tag. Ihr gefiel auch, dass auch bei schlechtem Wetter mit nassem, fiesen Untergrund Verlass auf den Schuh war. So begleitete er sie beispielsweise bei der Schlammschlacht in Nesselwang auf der XL-Strecke.
https://trampelpfadlauf.de/blog-mountainman/
Steffi hatte mit dem Schuh auf wurzeligen Gelände sowie im alpinen Bereich ihre Probleme. Sie fand ihn teilweise sehr schwammig und knickte zweimal stark um. Die Passform und die Dämpfung gefielen ihr aber trotzdem sehr gut. Die längste am Stück gelaufene Zeit waren bei Steffi 4 ½ Stunden im nassen und technischen Gelände auf der Nagelfluhkette.

Fazit
Der Scott Supertrac Ultra RC ist ein richtig toller Schuh für Ultratrails in jedem Gelände. Er hält, was er verspricht und macht ihn zu einem super Begleiter für die nächsten langen Touren in den Bergen.