Testbericht: Saucony Xodus 6.0

Der Saucony Xodus 6.0 ist ein Schuh für Läufer, die guten Halt auf langen Distanzen suchen. Für schnelle Speed-Trail-Flitzer mag er eventuell ein bisschen zu träge sein.

Saucony Xodus 6.0Testbericht: Saucony Xodus 6.0

Hersteller: Saucony
Modell: Xodus 6.0
Sprengung: 4 mm
Gewicht: 281 g (EU 42)
Damengrößen: EU 35,5 – 44,5
Herrengrößen: EU 40 – 49
UVP: 129,95 €
Testdauer:  6 Woche (zusammen ca. 150 km)
Tester:  Lena / Björn

Erster Eindruck und Verarbeitung
Der Saucony Xodus sieht aus wie ein “richtiger” Trailschuh – bunt und mit einer  massiven Vibram-Sohle ausgestattet. Diese verspricht guten Halt. Die Verarbeitung macht ebenso einen guten Eindruck. Das Obermaterial wirkt robust und sehr wertig.

Saucony Xodus 6.0Passform und Schnürung
Der Xodus fällt  normal groß aus und ist nicht zu breit und nicht zu schmal. Im Zehenbereich hat man ausreichend Platz. Das Tragegefühl ist auf Anhieb sehr angenehm, jedoch handelt es sich beim Xodus nicht um ein Leichtgewicht. Der Schuh ist mit einer normalen Schnürung versehen und hat keine Tasche zum Verstauen der Senkel. Eine Öse am Ende der Schnürung dient zum Fixieren von Gamaschen.

Laufeigenschaften
Die Vibramsohle ist sehr fest. Trotzdem lässt sich der Schuh recht gut laufen und man kommt ganz gut ins Rollen, jedoch ist er nach Lenas und Björns Meinung eher im gemütlichen Tempo anzusiedeln. Für schnelle Runden ist er etwas zu steif. Man hat nicht den direkten Trail-Kontakt wie bei Schuhen mit etwas “weniger” Sohle, da diese beim Xodus sehr prominent ist. Der Schuh ist atmungsaktiv, da an den Seiten ein Mesh-Gewebe verwendet wurde. Als luftig kann man ihn jedoch nicht bezeichnen. Er ist ein Schuh für jede Jahreszeit.

Saucony Xodus 6.0 Saucony Xodus 6.0 Saucony Xodus 6.0 Saucony Xodus 6.0 Saucony Xodus 6.0

Dämpfung & Protektion
Trotz der nur 4 mm Sprengung ist die Dämpfung super und der Schuh gefiel beiden Testern auch auf längeren Runden super. Dieser Trailschuh ist auf jeden Fall auch auf Ultra-Distanzen gut einsetzbar. Der Zehenbereich ist durch die verwendeten Materialien und die hochgezogene Kappe gut geschützt.

Grip und Stabilität
Die Vibramsohle hält, was man von ihr erwartet. Der Saucony Xodus ist auf jeden Fall für grobes Gelände und alpine Einsätze gemacht und kann hier voll punkten. Auch im wurzeligen Gelände und im Schlamm macht der Schuh Grip-technisch eine richtig gute Figur.

Fazit
Der Saucony Xodus 6.0 ist ein Schuh für Läufer, die guten Halt auf langen Distanzen suchen. Für schnelle Speed-Trail-Flitzer mag er
eventuell ein bisschen zu träge sein.

2017-03-24T07:27:53+02:0008.07.16|3 Comments

3 Comments

  1. […] ich, auf einen Schuhwechsel zu verzichten, da ich mit dem Saucony XODUS problemfrei vorankam (Testbericht von Lena und Björn! Den würde ich so unterschreiben!) und andere auch nicht trocken bleiben […]

  2. Thomas 20/07/2016 at 14:01 - Reply

    Auf den ersten Blick gibt es keinen Unterschied zum Xodus 5.0, den ich noch laufe. Das ist auch ein echter Tank für die Langstrecke. Der 5er hat allerdings noch eine Tasche auf der Zunge zum verstauen der Senkel. Und die Vibram-Sohle, die ebenfalls vollkommen unverändert aussieht, ist auf nassem Stein sehr mit Vorsicht zu geniessen.

    • Manuel 25/07/2016 at 8:56 - Reply

      Hallo Thomas,
      Im Unterschied zum Xodus 5.0 hat Saucony beim Xodus 6.0 am Obermaterial gearbeitet. Ich hatte zwei Exemplare des “5ers” und beide Male hat er am Schluss ausgesehen, wie eine Jesus-Sandale… o_0 (Das eine Mal wurde er dann auch ersetzt 😉 ). Den Schuh habe ich aus meiner Sicht normal beansprucht, heisst in alpinem Gelände, wie oben beschrieben, also in Schnee, Schotter und Felsen.
      Nach einem längeren “Ausritt” (auch hier wiederum in alpinem Gelände) im Xodus 6.0 kann ich sagen, dass es Saucony gelungen ist, das Obermaterial zu verbessern.
      Liebe Grüsse!

Leave A Comment