Testbericht: Ruff Wear Roamer Joggingleine

Björn und Lena sind begeistert von der Ruffwear Roamer Joggingleine. Sie ist stabil, super verarbeitet, leicht und absolut funktional. Sie funktioniert beim Laufen auf Trails perfekt und man hat seinen Hund immer unter Kontrolle, ohne von ihm über den Trampelpfad gezogen zu werden. Björn nutzt die Leine mittlerweile fast ständig, sei es beim Gassi gehen, wandern oder sonstigen Aktivitäten.

Ruff Wear Roamer JoggingleineTestbericht: Ruff Wear Roamer Joggingleine

Hersteller: Ruff Wear
Modell: Roamer
Größen: M (1,7m) und L (2,2m)
UVP: 38,80 €
Testdauer: 6 Wochen
Tester: Lena und Björn

Erster Eindruck und Verarbeitung
Die Roamer Leine von Ruffwear ist eine dehnbare Joggingleine, die es in vier Farben und zwei Größen ( small und large). In Small misst die Leine 1,7m und lässt sich auf max. 2,1m dehnen. Größe “Large” ist 2,2m lang und dehnbar auf 3,4m. Im Test hatten Lena und Björn die Leine jeweils in Größe L.

Der erste Eindruck war bei beiden sehr positiv, da die Qualität und Verarbeitung überzeugte. Björn war anfangs allerdings etwas skeptisch, aufgrund des in seinen Augen überdimensionierten Karabiner (hier Talon Clip genannt), dazu aber später mehr. Das Material der Leine machte einen robusten und stabilen Eindruck, der auch nach über 100 Test Kilometer weiter bestätigt werden kann.

Auf dem Trampelpfad
Ruff Wear Roamer JoggingleineDie beiden Testhunde Nugget und Luggi laufen normalerweise frei. Aber gerade jetzt in der dunklen Jahreszeit  müssen beide auch mal an die Leine, da kam der Test genau richtig. Björn hatte bisher einen großen Gurt um die Hüfte geschnallt, an dem eine Leine fixiert war. Lena lief mit einer “normalen” Leine. Hier sammelt die Raomer Joggingleine schon die ersten Pluspunkte ein, denn sie ist klein, schmal und leicht gepolstert. Man spürt sie kaum um die Hüfte. Mit der Metallschnalle lässt sich der Schlaufendurchmesser auf max. 100 cm einstellen und so hat man die Roamer schnell und problemlos um die Hüfte gelegt. Björn nutze diese Variante nicht nur beim Joggen, sondern auch beim normalen Gassie gehen, denn so hat man die Hände frei und kann beispielsweise mit dem Hund trainieren. Lena testete die Leine auch auf Skitour und zum Mountainbiken.

Der eigentliche Sinn der Tragevariante um die Hüfte ist aber klar fürs Laufen gemacht, da man so die Hände frei hat und die Laufbewegung nicht eingeschränkt oder gestört wird. Björn und Lena waren vom ersten Lauf mit der Roamer sehr begeistert. Zum einen ist der Sitz perfekt (Björns alter Gurt hat seither ausgedient), zum anderen gefiel Björn die Dehnbarkeit der Leine enorm gut. In Größe L hat die Leine eine Länge von 2,2 m, was für Nugget und Björn ideal war, denn so konnte auch problemlos schneller gelaufen werden ohne dass der Hund einem direkt vor den Füßen rumläuft. Zieht der Hund an der Leine dann doch mal stärker, wird dieses Ziehen durch den elastischen Kern der Leine sehr sanft abgefedert. Auf dem Trampelpfad funktioniert das äußerst gut. Man muss allerdings auch erwähnen, dass Nugget und Björn öfter so laufen und Nugget es als Welpe schon gelernt hat.

Der “etwas zu groß geratene” Talon Clip ist extrem leicht und lässt sich sehr gut bedienen. Einfach an den Seiten eindrücken und schon öffnet er sich, das funktioniert auch mit Handschuhen und winterlichen Bedingungen sehr gut. Das gefiel Lena sehr gut, da sie im Winter oft mit kalten Händen zu kämpfen hat, was ein Hantieren mit Leinen unangenehm macht – hier kein Problem. Will oder muss man seinen Hund mal kurz halten, bietet die Roamer Leine noch eine Schlaufe direkt vor dem Talon Clip. Ein kleines, aber sehr sinnvolles Detail.

lena-schindler-roamer1 lena-schindler-roamer2 Ruff Wear Roamer Joggingleine Ruff Wear Roamer Joggingleine Ruff Wear Roamer Joggingleine Ruff Wear Roamer Joggingleine

Fazit
Björn und Lena sind begeistert von der Ruffwear Roamer Joggingleine. Sie ist stabil, super verarbeitet, leicht und absolut funktional. Sie funktioniert beim Laufen auf Trails perfekt und man hat seinen Hund immer unter Kontrolle, ohne von ihm über den Trampelpfad gezogen zu werden. Björn nutzt die Leine mittlerweile fast ständig, sei es beim Gassi gehen, wandern oder sonstigen Aktivitäten. Die Leine ist für Ihn und Nugget perfekt. Auch Lena hat die “alten” Leinen aussortiert und “gasselt” ihren Luggi nur noch mit der Roamer Leash.

2017-10-10T12:19:03+02:0010.12.16|1 Comment

One Comment

  1. […] bewegt, ein tolles Equipment von Ruffwear. Iris wird lieber weiterhin die dehnbare Joggingleine Roamer von Ruffwear verwenden, da Bertl kein Hund ist, der im Zug […]

Leave A Comment