Testbericht: Röhnisch Hedda Warm Jacket

heddawarm_01Die Röhnisch Hedda Warm Jacket ist eine super geschnittene, sehr warme Laufjacke, die sich sehr angenehm trägt. Das Material ist sehr weich und die Verarbeitung ist toll. Unsere Testerinnen empfehlen sie vor allem “Frostbeulen”, die beim Wintersport stark frieren. Für Temperaturen über dem Nullpunkt ist das Modell aber eher noch zu warm und dann eher für weniger intensive Sportarten wie Wandern oder Walking geeignet.

Röhnisch Hedda Warm JacketTestbericht: Röhnisch Hedda Warm Jacket

Hersteller: Röhnisch
Modell: Hedda Warm Jacket
Damengröße: XS – XXXL
UVP: 119,95 Euro
Testdauer: 2 Monate
Tester: Lena / Manishe

Kurze Beschreibung
Die Hedda Warm Jacket ist eine warme Jacke von Röhnisch. Sie eignet sich zum Laufen bei niedriger Temperatur oder auch als Freizeitjacke und Trainingsjacke vor und nach dem Laufen.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Die Röhnisch Hedda Warm Jacket überzeugt auf den ersten Blick. Eine schöne Trainingsjacke aus Stretch-Material und leicht aufgerauter Innenseite. Vorne und am Rücken hat die Jacke eine dezent verzierte Quiltschicht, die extra Wärme spenden soll. Es gibt außerdem zwei Reißverschlusstaschen und reflektierende Details für Sichtbarkeit im Dunkeln. Die Jacke gibt es in Blau und in Schwarz.

Passform und Tragekomfort
Bei der Jacke passt die herkömmliche Größe. Die Jacke ist tailliert geschnitten, aber nicht zu eng, so dass man noch ein Longsleeve und T-Shirt darunter tragen kann. Der Kragen schließt hoch unter dem Kinn, die Gesamtlänge der Jacke sowie die Armlängen sind gut gewählt. Die Jacke schließt dank eines eingezogenen Gummibunds dicht am Körper und verrutscht nicht beim Laufen.

Röhnisch Hedda Warm Jacket Röhnisch Hedda Warm JacketRöhnisch Hedda Warm JacketRöhnisch Hedda Warm Jacket

Atmungsaktivität und Wetterschutz
Die Jacke ist zum Laufen eigentlich etwas zu dick und dicht, vor allem wegen der extra gesteppten Schicht. Dadurch geht die etwas Atmungsaktivität verloren. An den Armen und Seiten ist der Stoff elastisch und weicher, so dass die Körperwärme an diesen Stellen gut weitergeleitet wird. Bei sehr niedrigen Temperaturen ist sie ein guter Schutz, vor allem Wind hält die Jacke sehr gut ab.

Auf dem Trampelpfad
Manishe trägt die Jacke hauptsächlich beim Wandern oder auch in der Freizeit. Beim Laufen findet sie die Jacke oft zu warm. Sie sitzt aber auch beim Laufen sehr gut dank der Gummizüge an den Abschlüssen und ermöglicht viel Bewegungsfreiheit für die Arme, da der Stoff hier elastisch und weich ist. Lena nutzt die Jacke vor allem für Abendläufe, wenn es richtig kalt ist. Auch zum Schitourengehen hat sie sie schon benutzt und hier bei kälteren Temperaturen eine gute Wahl getroffen.

Fazit
Die Röhnisch  Hedda Warm Jacket ist eine super geschnittene, sehr warme Laufjacke, die sich sehr angenehm trägt. Das Material ist sehr weich und die Verarbeitung ist toll. Unsere Testerinnen empfehlen sie vor allem “Frostbeulen”, die beim Wintersport stark frieren. Für Temperaturen über dem Nullpunkt ist das Modell aber eher noch zu warm und dann eher für weniger intensive Sportarten wie Wandern oder Walking geeignet.

2017-03-24T07:27:16+02:0011.01.17|0 Comments

Leave A Comment