Testbericht: Roeckl Kalak Outdoorhandschuh

Der Roeckl Kalak ist ein Top-Handschuh für Alpinisten, sei es das Skitouren- und Skihochtourengehen, sowie auch für Hochtouren im Sommer. Mit 59,95 € bekommt man hier einen super durchdachten, hochfunktionellen Handschuh, der im Test zu 100 % überzeugte. Vor allem Preis-Leistung ist hier absolut unschlagbar! Super Handling und Tragekomfort machen ihn zu einem Lieblingsteil!

Roeckl Kalak OutdoorhandschuhTestbericht: Roeckl Kalak Outdoorhandschuh

Hersteller: Roeckl
Modell: Kalak
Material: Winddicht, wasserabweisend und atmungsaktiv
Größen: 6,5 – 10,5 unisex
UVP: 59,95 €
Testdauer: 2 Monate
Tester: Lena

Kurze Beschreibung des Herstellers
Der Roeckl Kalak ist ein hoch taktiler, technischer Handschuh für Alpinisten. Er hat leicht vorgekrümmte Finger und eine Sicherheitsschlaufe. Er ist absolut winddicht und atmungsaktiv. Zudem ist die Innenhand aus wasserdichtem Material. Ein Materialmix aus Ziegenleder, Neoprenstulpen und Synthetik soll für gutes Handling und ein angenehmes Handklima sorgen.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Der Roeckl Kalak macht einen sehr durchdachten und trotzdem reduzierten und schnörkellosen Eindruck. Wie bei Roeckl gewöhnt, ist die Verarbeitung sehr gut. Beim ersten Reinschlüpfen passt der Handschuh in der gewohnten Größe wunderbar und fühlt sich weich und leicht an. Das Modell gibt es in Rot und Schwarz- Lena hat die dezente Version in Schwarz erhalten, die ihr sehr gut gefällt.

Roeckl Kalak Outdoorhandschuh Roeckl Kalak Outdoorhandschuh

Passform und Tragekomfort
Das Modell “Kalak” gibt es in den Größen 6,5 – 10,5 in Schritten von je 0,5. Das garantiert, dass für jeden Bergsteiger die richtige Größe dabei ist. Lena gefällt der Schnitt sehr – die vorgekrümmten Finger sind ideal ausgeformt und passen sich super an. Das Bündchen aus Neopren lässt sich mit einem Klettverschluss schließen und somit gut anpassen. Die Stulpe ist nicht zu lang, jedoch nicht so kurz, dass Wind hineinziehen könnte. Zusätzlich ist eine Gummischlaufe angebracht, die man über das Handgelenk ziehen kann. Diese dient zur Sicherung, wenn man den Handschuh mal ausziehen möchte, damit er nicht verloren geht. Dieses “Gimmik” lässt sich auch abnehmen, wenn man möchte. Lena findet es super und benutzt es auch. Innen fühlt sich der Kalak schön weich an, ohne jedoch zu flauschig zu sein.

Roeckl Kalak OutdoorhandschuhAtmungsaktivität und Wetterschutz
Der Roeckl Kalak ist nicht zu dick, jedoch auch für niedrige Temperaturen super geeignet, da er absolut winddicht ist. Er schützt zuverlässig vor Eis und Schnee und Lena empfand ihn auch auf Touren bis zu -10 Grad als ausreichend warm. Das Material bleibt auch bei Kälte noch flexibel und die Bewegungsfreiheit ist niemals eingeschränkt. Bei wärmeren Touren ist der Handschuh für den Aufstieg eher ungeeignet, hier zog Lena ihn erst zum Abfahren an oder für den “Hike”-Teil der Tour.

Auf Tour
Das Handling mit dem Roeckl Kalak ist super. Da der Handschuh eng geschnitten ist, ist auch der Umgang mit Seil, Karabiner und Pickel kein Problem und wunderbar machbar. Der Grip ist durch das Leder in der Innenhand gut und Stöcke oder Eispickel liegen gut in der Hand. Zieht man den Handschuh mal kurz aus, hängt er sicher an der Gummischlaufe und kann nicht entwischen – eine tolle Idee, wie Lena findet.

Fazit
Der Roeckl Kalak ist ein Top-Handschuh für Alpinisten, sei es das Skitouren- und Skihochtourengehen, sowie auch für Hochtouren im Sommer. Mit 59,95 € bekommt man hier einen super durchdachten, hochfunktionellen Handschuh, der im Test zu 100 % überzeugte. Vor allem Preis-Leistung ist hier absolut unschlagbar! Super Handling und Tragekomfort machen ihn zu einem Lieblingsteil!

2017-04-20T16:17:39+02:0020.04.17|0 Comments

Leave A Comment