Testbericht: Raidlight Rucksack Responsiv 10l

Der Raidlight Responsiv 10L ist ein schöner, durchdachter Rucksack. Angenehm leicht und weich passt er sich beim Laufen den Bewegungen sehr gut an. Das Taschenkonzept sowie die Anbringung der Flaschen überzeugen.

Testbericht: Raidlight Rucksack Responsiv 10lRaidlight Rucksack Responsiv 10l

Hersteller: Raidlight
Modell: Responsiv 10l
Gewicht: 215 g
Volumen: 10l
Größen: XS / S-M / L-XL
UVP: 159,95 €
Testdauer: 5 Wochen
Tester: Manishe

Kurze Beschreibung
Der Raidilight Responsiv 10L ist ein leichter, ergonomischer Rucksack mit vielen durchdachten Eigenschaften und zahlreichen Taschen. Manishe hat das ganz neue Modell der Rucksackweste Responsiv 10L getestet, die noch einmal verbessert wurde.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Der Rucksack macht einen guten ersten Eindruck. Zwei 600-ml-Softflasks mit verlängerten Schläuchen, um das Trinken zu erleichtern, sind im Lieferumfang enthalten. Es gibt zahlreiche Taschen und Halterungen, die erst einmal genauer unter die Lupe genommen werden müssen. Eine Vorrichtung für Stöcke ist ebenfalls vorhanden. Außerdem gibt es im Hauptfach auch die Möglichkeit, einen Trinkbeutel (bis 1,5 L) unterzubringen.Raidlight Rucksack Responsiv 10l

Passform und Tragekomfort 
Der Raidlight Responiv 10L ist in Westenform geschnitten. Es gibt ihn in drei verschiedenen Größen. Manishe testete in Größe XS. Vorne gibt es zwei elastische Stretch-Verschlüsse, um den Rucksack zu fixieren. Diese sind angenehm breit und gut zu verstellen. An diesem Verschluss befindet sich die Signalpfeife. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, den Rucksack seitlich mittels eines Drehverschlusssystems zu fixieren. So liegt der Rucksack körpernah und angenehm fest an. Die Träger sind weich und breit. Das Mesh-Material am Rücken ist ebenfalls sehr weich und flexibel und passt sich sehr gut an.

Taschenkonzept und Details
Hinten gibt es insgesamt vier Fächer: Ein großes, durchgängiges Hauptfach, welches 10l Fassungsvermögen hat. Hier gibt es eine Vorrichtung für einen Trinkbeutel (max. 1,5l). In diesem Hauptfach befindet sich außerdem eine extra Reißverschlusstasche für Wertsachen. Eine zweite Tasche befindet sich unten in der Mitte. Und schließlich gibt es zwei weitere seitliche Fächer rechts und links außen. Diese beiden Fächer lassen sich während des Laufens erreichen, so dass man da sehr gut Verpflegung, ein Buff, Handschuhe oder ähnliches unterbringen kann.
Vorne gibt es ebenfalls vier Taschen, davon sind zwei für die Softflasks. Darunter liegen jeweils noch einmal zwei kleinere, nach oben offene Fächer, die sehr leicht zugänglich und praktisch sind. Insgesamt ist das Taschenkonzept sinnvoll.Raidlight Rucksack Responsiv 10l Raidlight Rucksack Responsiv 10l

Auf dem Trampelpfad
Der Rucksack sitzt beim Laufen westenartig eng und daher sehr gut. Auch vollgepackt ist er noch immer kaum zu spüren und wackelt nicht zu viel. Ein Problem hatte Manishe bei langen Läufen dennoch: der Rucksack saß für sie am Rücken zu hoch und so rieb er nach einer Weile am Nacken.  Die Vorrichtung für die Softflasks ist ebenfalls überzeugend. Die Flaschen lassen sich mühelos rein- und raus nehmen. An die Flaschen mit den Trinkschläuchen musste Manishe sich zunächst gewöhnen. Diese sind aber praktisch und vereinfachen das Trinken. Letztendlich kann man aber natürlich auch andere Softflasks in die Halterung schieben. Die Stockhalterung vorne hat Manishe nicht wirklich genutzt, da sie das als unangenehm empfand. Man kann die Stöcke vorne quer über die Brust befestigen oder auch seitlich neben die Softflasks. Beides fand Manishe beim Laufen störend. Diese Variante würde sie vielleicht eher nutzen, wenn sie die Hände kurz frei haben möchte. Es gibt aber auch eine Möglichkeit, die Stöcke hinten am Rucksack zu befestigen. Das kann man aber während des Laufens nicht alleine bewerkstelligen. Dazu muss man den Rucksack abnehmen.

Fazit
Der Raidlight Responsiv 10L ist ein schöner, durchdachter Rucksack. Angenehm leicht und weich passt er sich beim Laufen den Bewegungen sehr gut an. Das Taschenkonzept sowie die Anbringung der Flaschen überzeugen.

 

 

2018-07-02T06:54:02+02:0018.06.18|0 Comments

Leave A Comment