Testbericht: QUECHUA Forclaz 500

Sucht man aber eine günstige Daunenjacke für “nach dem Trail”,ist sie absolut empfehlenswert. Auch für winterliche Wanderungen bei Temperaturen um die 0 Grad ist sie sehr gut geeignet. Klasse fanden wir auch die vielen Farbvarianten. Die fehlenden reflektierende Elemente würden wir uns aber bei einer Neuauflage wünschen.

Hersteller: QuechuaQUECHUA Forclaz 500 X-Light
Modell: Forclaz 500 X-Light Herren
Gewicht: 440g (Größe L)
Größen: S – XXL
UVP: 39,95 €
Testdauer: 5 Wochen
Tester: Björn

Kurze Beschreibung:
Die Quechua Forclaz 500 X-Light kostet 39 €, besteht zu 75 % aus Daunen und zu 25 % aus Federn und ist in 5 Farben erhältlich. Sie ist ebenfalls als Damenmodell in 4 Farben erhältlich. Die Federn stammen von geschlachteten chinesischen Mastenten, für die eine offizielle Todesbescheinigung vorliegt. Die Forclaz 500 X-Light ist auch keine “Laufjacke”, wir haben sie als “Jacke für nach dem Trail” getestet.

Erster Eindruck und Verarbeitung:
Die Quechua Forclaz 500 X-Light kostet “nur” 39 €. Das müssen wir einfach mehrmals erwähnen. Denn wüssten wir den Preis nicht, würden wir den Preis definitv im 100-€-Bereich vermuten. Die Verarbeitung ist ordentlich, alle Nähte sind sauber verarbeitet und die Reißverschlüsse sind top. Im direkten Vergleich zu einer 360-€-Daunenjacke empfanden wir beim Material zur minimale Qualitätsunterschiede.

QUECHUA Forclaz 500 X-Light QUECHUA Forclaz 500 X-Light QUECHUA Forclaz 500 X-Light QUECHUA Forclaz 500 X-Light

Passform und Größe:
Björn hatte die Forclaz 500 X-Light in Größe XXL. Und das war auch gut so, denn die Jacke fällt recht klein aus, gerade wenn man noch einen dicken Pullover drunter hat. Am besten zwei Größen testen, wenn man sich unsicher ist. Die Passform war in XXL ok, die Ärmel waren lang genug, aber im Taillenbereich war sie etwas zu weit. Leider fehlte am Bund ein Gummiband, um die Jacke enger zu stellen.

Taschen und Kapuze:
Die X-Light hat zwei seitliche Schubtaschen, die mit einem Reißverschluss verschlossen werden. Die fest angebrachte Kapuze liegt durch ein eingearbeitetes Gummiband sehr eng an. Eine Verstellmöglichkeit der Kapuze gibt es nicht, was uns aber nicht störte.

QUECHUA Forclaz 500 X-Light QUECHUA Forclaz 500 X-Light QUECHUA Forclaz 500 X-Light QUECHUA Forclaz 500 X-Light

Tragekomfort:
Den Tragekomfort empfand Björn als sehr angenehm. Gerade wenn man im Winter verschwitzt vom Trail kommt, ist man froh, sofort eine wärmende Jacke anziehen zu können. Und diesen Zweck erfüllt die Forclaz 500 X-Light voll und das für nur 39 €. Aber auch im Alltag oder bei Wanderungen war Björn mit der Jacke vollauf zufrieden. Temperaturen bis -5 Grad waren für die Forclaz 500 X-Light ok, wird es allerdings kälter, kommt sie an ihre Grenzen. Hier muss man aber auch das unterschiedliche Kälteempfinden eines jeden beachten.

Fazit:
Sucht man aber eine günstige Daunenjacke für “nach dem Trail”,ist sie absolut empfehlenswert. Auch für winterliche Wanderungen bei Temperaturen um die 0 Grad ist sie sehr gut geeignet. Klasse fanden wir auch die vielen Farbvarianten. Die fehlenden reflektierende Elemente würden wir uns aber bei einer Neuauflage wünschen.

2017-10-10T10:39:34+02:0029.01.15|0 Comments

Leave A Comment