Testbericht: Montane Trail 2SK SKORT

Der Laufrock hat Lena absolut überzeugt, vor allem auch für lange Läufe ist er wegen seiner super Passform sehr gut geeignet, da man ihn beim Laufen quasi nicht spürt. Außerdem gefiel ihr auch der Schnitt sehr gut, da er nicht zu kurz ist und aber trotzdem durch den leichten Überrock absolute Beinfreiheit gewährt. Zum nächsten Event darf er auf jeden Fall mit an den Start!

Montane Trail 2SK SKORTTestbericht: Montane Trail 2SK SKORT

Hertseller: Montane
Produkt:
Trail 2SK SKORT (Rock)
Gewicht: (ca.): 112.5 g (UK 12)
Größen: XXS, XS, S, M, L, XL / 6, 8, 10, 12, 14, 16 (UK Sizes)
UVP: 69,95 €
Testdauer: 6 Wochen (ca. 200 km)
Tester: Lena

Produktbeschreibung:
Der 2SK Skort besteht aus einer kurzen Trail-Tights, die mit einem Überrock kombiniert wird. Dabei bietet sie leistungsfördernde Kompression und Windschutz.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Auf den ersten Blick gefällt das Röckchen Lena sehr gut, das Material fühlt sich weich an und macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Es wurden verschiedene Textilien für die Innenhose und den Überrock verwendet. Die Innenhose ist aus eher festem Material und wird von einem Bündchen abgeschlossen, das ähnlich wie bei Radhosen innen gummiert ist.  Die Hose ist länger als der Überrock und schaut somit unten raus.  Der Bund am Bauch ist sehr breit und hat eine Kordel zur Regulierung der Weite. Rein optisch ist der Trail Skort eher klassisch gehalten – rein in schwarz und eher unauffällig.

Taschen
Der Trail 2K Skort hat drei kleine Taschen, eine vorne innen im Bund (wohl für Schlüssel gedacht, da sich hier der Stoff überlappt),  die anderen beiden sind hinten rechts und links seitlich angebracht – ebenfalls am Bund. Diese sind offen und wahrscheinlich für Gels oder ähnliches gedacht, da sie doch recht klein sind. Die Taschen an der Rückseite hat unsere Testerin nicht benutzt, da sie doch sehr klein sind, das Schlüsselfach funktioniert einwandfrei und hat Standardgröße (7x6cm).

Passform und Tragekomfort
Die Innenhose sitzt wirklich sehr gut. Unsere Testerin hat bei anderen Laufröcken schon feststellen müssen, dass diese gerne rutscht oder sich hochschiebt. Durch die Gummierung an den Beinenden sitzt sie hier perfekt und bleibt an Ort und Stelle. Dafür liegt sie natürlich auch recht eng an, daran musste Lena sich erst gewöhnen. Läuferinnen mit sehr kräftigen Oberschenkeln könnten das eventuell als störend empfinden. Der Bund am Bauch ist aus sehr weichem, elastischen  Material und er ist mit sechs Zentimetern auch sehr breit, was unsere Testerin als sehr angenehm empfand. Die Weite lässt sich mit einer Kordel regulieren.  Der Überrock ist aus einem leichten, aber etwas festeren Material gemacht als die Hose, man spürt ihn beim Laufen fast nicht. Bei starkem Schwitzen “saugt” er sich nicht an die Innenhose an, sondern bleibt luftig und in Form.  Der Trailskort ist nicht zu kurz geschnitten,  er geht ungefähr bis zum halben Oberschenkel, was sich im Test als ideal erwies, da so der Tragekomfort super ist. Die Größe fällt normal aus, ein “L” entspricht einer deutschen Größe 40 absolut. Bei starkem Regen trocknete das Material schnell wieder.

Fazit
Der Laufrock hat Lena absolut überzeugt, vor allem auch für lange Läufe ist er wegen seiner super Passform sehr gut geeignet, da man ihn beim Laufen quasi nicht spürt. Außerdem gefiel ihr auch der Schnitt sehr gut, da er nicht zu kurz ist und aber trotzdem durch den leichten Überrock absolute Beinfreiheit gewährt. Zum nächsten Event darf er auf jeden Fall mit an den Start!

2017-03-24T07:29:07+02:0007.08.15|0 Comments

Leave A Comment