Merrell Ascend Glove GTX

Merrell Ascend Glove GTXHersteller: Merrell (www.merrell.com/DE)
Modell: Barefoot Trail Run Ascend Glove GTX
Sprengung: 0 mm
Gewicht: 315g (EU 48)
Damengröße:
EU 36 – 42,5
Herrengröße:
EU 41 – 50
Testdauer:
5 Wochen (ca. 80 km)
Tester: Björn Meurer

Produktbeschreibung:
Der innovative Minimalschuh für anspruchsvolles Terrain ist dank der ConnectFit Membran wasserdicht und bietet das natürliche Bewegungsprofil eines Barfußschuhs – für einen noch besseren Kontakt zum Boden. Der zero drop (0 mm Differenz vom Fußballen zur Ferse), die leichte Dämpfung und das griffige Profil der Vibram® Sohle machen ihn zum verlässlichen Partner im Gelände.

Merrell Ascend Glove GTX Merrell Ascend Glove GTX Merrell Ascend Glove GTX

Erster Eindruck und Verarbeitung:
Der erste Eindruck vom Merrell Barefoot Trail Run Ascend Glove GTX: Wer um Himmels Willen hat sich einen so langen Namen für einen so minimalistischen Schuh einfallen lassen? Aber ok, irgendwann konnten wir ihn uns dann auch merken und waren von Optik und Verarbeitung  begeistert. Das Material fühlt sich absolut hochwertig an und alle Nähte sind sehr sauber verarbeitet.

Merrell Ascend Glove GTXPassform und Schnürung:
Dass man es beim Ascend Glove mit einem Minimalschuh zu tun hat, spürt man schon beim ersten Anziehen. Im Vorfußbereich bietet er überdurchschnittlich viel Platz, damit der Fuß sich natürlich entfalten kann und auch auf eine Einlegesohle wird bewusst verzichtet. Die exclusiv für Merrell entwickelte Gore-Tex ConnetFit Membrane, schmiegt sich wie eine zweite Haut um den Fuß und ist dabei extrem flexibel. Bei der Schnürung wurden keine Experimente gemacht und leider wurde so auch auf eine Schnürsenkel Tasche verzichtet. Einmal geschnürt, halten die Schnürsenkel aber zuverlässig, lediglich die Ferse könnte etwas besser fixiert sein.

Merrell Barefoot Trail Run Ascend Glove GTXLaufeigenschaften:
Wer noch nie einen Schuh mit 0 mm Sprengung gelaufen ist, sollte sich erst langsam herantasten. Ist man aber geübter, wird man mit dem Ascend Glove von Beginn an Freude haben. Klar ist, dass man einen solchen Schuh nur auf dem Vorfuß/Mittelfuß laufen sollte, klar ist auch, dass der Fuß viel mehr arbeiten muss und klar sollte auch sein, dass ein solcher Schuh nichts für jeden Tag ist. Besonders begeistert waren wir von der handschuhartigen Passform der GORE-TEX® CONNECTfit Membrankonstruktion. Waren bislang GORE-Tex Schuhe immer steif und schwer, wird hier eine völlig neue Dimension erreicht.

Dämpfung und Protektion:
Von nur 6 mm Dämpfung darf man nicht viel bis gar nichts erwarten. Aber wir haben hier ja auch einen Minimalschuh und kein Dämpfungsmonster vor uns. Dennoch macht sich diese leichte Dämpfung gerade auf Asphalt bemerkbar.  Vor spitzen Steinen schützt einen das verbaute Trail Protect Pad. Am Vorfuß und an der Ferse funktioniert das auch perfekt, allerdings spürten wir im Mittelfußbereich schon den ein oder anderen Stein an der Fußsohle. Die Zehen sind mit einem hochgezogenen und verstärkten Bereich leicht geschützt, für alpines Gelände ist uns das aber zu wenig.

Merrell Barefoot Trail Run Ascend Glove GTX Merrell Barefoot Trail Run Ascend Glove GTX Merrell Barefoot Trail Run Ascend Glove GTX

Grip und Stabilität:
Wie schon bei vielen anderen Testschuhen, ist auch beim Ascend Glove eine Vibram Sohle verbaut. Und das bedeutet einfach nur guten Grip. Außer im Schlamm, hierfür ist das ProfilMerrell Barefoot Trail Run Ascend Glove GTX nicht grob genug und auf nassen, glatten Steinen (aber welcher Schuh hält da schon zuverlässig?). Auf allen anderen Untergründen konnte die Sohle voll punkten und gerade auf trockenem Waldboden will man mit dem Schuh einfach immer schneller laufen. Wie schon bei den Laufeigenschaften angesprochen, sollten ungeübte Läufer mit einem solchen Schuh nicht gleich auf eine zweistündige Tour gehen. Gerade die Ferse bietet wenig Stabilität und hier muss die Fußmuskulatur sehr viel mitarbeiten.

Fazit:
Für uns ist der Merrell Barefoot Trail Run Ascend Glove GTX eine echte Überraschung und daher nehmen wir ihn auch in den Langzeittest. Ist man Minimalschuhe gewohnt, hat man mit dem Merrell enorm viel Lauffreude. Zwar muss man für diese Lauffreude auch viel mitarbeiten und auch verzeiht der Merrell wenig Lauffehler, aber vielleicht sind genau das die Punkte, die uns so gefallen haben.

2017-03-24T07:30:35+02:0030.04.14|0 Comments