Die La Sportiva Run JKT ist eine gelungene Regenjacke, die auch ein gutes Preis–Leistungsverhältnis aufweist. Die Balance aus Wetterschutz und Atmungsaktivität ist toll. Manishe trägt die Jacke daher sehr gerne und das will etwas heißen bei einer Regenjacke. Dass die Jacke eine komplett PFC–freie Beschichtung hat, ist noch ein zusätzlicher Bonus.
.

Testbericht: La Sportiva Run JKT

Hersteller: La Sportiva
Modell: Run JKT Woman
Gewicht: 150 g (M)
Herrengröße: S – XXL
Damengröße: XS – XL
UVP:  149 €
Testdauer: 8 Wochen
Tester: Manishe

Gut gemacht:

  • leichtes, weiches Material
  • Kapuzenpassform

Geht besser:

  • keine Tasche

Nachhaltigkeit
Alle Informationen zum Nachhaltigkeitsprogramm von La Sportiva findet man in unsere Übersicht: https://trampelpfadlauf.de/nachhaltigkeit-ueberblick/

Kurze Beschreibung
Die Run JKT von La Sportiva ist eine wasserdichte Regenjacke (Wassersäule: 10.000 mm), die sich sehr gut für den Laufsport eignet. Sie ist nicht nur sehr leicht, sondern auch schön beweglich, genau wie man es sich von einer Laufjacke erhofft.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Die Jacke macht einen sehr guten ersten Eindruck. Sie ist leicht und das Material ist erstaunlich weich und beweglich für eine Regenjacke. Die Jacke ist minimalistisch gehalten, es gibt keine Taschen oder überflüssige Reißverschlüsse, trotzdem lassen sich einige praktische Details finden:  Am Saum lässt sich die Jacke mit einem Gummizug enger stellen. Auch die Kapuze lässt sich per Gummizug regulieren, so dass sie beim Laufen nicht runter rutscht. Diese hat zusätzlich auch noch einen kleinen Schirm, der zusätzlich vor starkem Regen schützt. Außerdem gibt es Ventilationsöffnungen, welche die Atmungsaktivität erhöhen sollen. Einzig der Schriftzug auf der Rückseite ist für Manishes Geschmack ist etwas groß geraten.

Passform und Tragekomfort
Die Jacke hat eine eher lockere, weite Passform. Für Manishes Geschmack könnte sie etwas enger geschnitten sein, allerdings passen so problemlos wärmere Shirts drunter. Manishe trägt hier Größe S. Insgesamt trägt sich das weiche Material sehr angenehm.
Die Run JKT hat vorgeformte Ärmel, welche ausreichend lang sind. Der Reißverschluss ist laminiert und mit einem Kinnschutz versehen und schließt angenehm hoch. Die Kapuze sitzt dank des Gummizuges fest am Kopf und das weiche Material trägt dazu bei, dass kaum „Raschelgeräusche“ entstehen.  

Atmungsaktivität und Wetterschutz
Die Jacke ist regenfest und dennoch relativ atmungsaktiv. Auch bei längeren Läufen im Regen blieb Manishe trocken. Allerdings perlt der Regen nicht wie gewohnt an der Jacke ab, sondern wird fast schon aufgesogen – dennoch blieb unter der Jacke alles trocken. Die Ventilationsöffnungen unter den Ärmeln tragen zu einem guten Körperklima bei. Manishe ist eigentlich kein großer Fan von Regenjacken, da ihr damit oft zu warm wird, diese ist aber wirklich angenehm zu tragen.

Auf dem Trampelpfad
Im Gegensatz zu vielen anderen Regenjacken, die oft sehr starr sind, erlaubt diese dank des weichen, elastischen Materials auf dem Trampelpfad viel Bewegungsfreiheit. Sie ist außerdem klein packbar und lässt sich gut im Rucksack verstauen. Auch unter einem Laufrucksack liegt die Jacke gut und stört keineswegs. Dank des kleinen Schildes, dass mit einer Art Draht stabilisiert wird, versperrt die Kapuze die Sicht auf den Trail nicht. Das ist wirklich sehr angenehm. Einzig eine kleine Tasche wäre sicherlich nicht schlecht, um Schlüssel o. ä. zu verstauen.   

Fazit
Die La Sportiva Run JKT ist eine gelungene Regenjacke, die auch ein gutes Preis–Leistungsverhältnis aufweist. Die Balance aus Wetterschutz und Atmungsaktivität ist toll. Manishe trägt die Jacke daher sehr gerne und das will etwas heißen bei einer Regenjacke. Dass die Jacke eine komplett PFC–freie Beschichtung hat, ist noch ein zusätzlicher Bonus.

2019-05-10T07:32:17+02:0010.05.19|0 Comments

Leave A Comment