Die Julbo Aerospeed Segment Reactiv punktet vor allem mit ihrem anpassungsfähigen Gläsern und dem Leichtgewicht. Preis-Leistung sind hier etwas erhöht, aber noch in Ordnung. Einzig allein die Halterung der Gläser könnte etwas überarbeitet werden.

Testbericht: Julbo Aerospeed Segment Reactiv

Hersteller: Julbo   
Modell: Aerospeed Segment Reactiv mit Photochromic Performance
UV-Schutz: Schutzklasse  0-3 (Lichtdurchlässigkeitsfaktor des sichtbaren Lichts 80-100% bzw. 8-18%)
Gewicht: 26 g
UVP: 184,95 €
Testzeitraum: 4 Wochen
Tester: Klaus

Gut gemacht:

  • Design
  • Gewicht

Geht besser:

  • Stabilität der Halterung für die Brillengläser

Nachhaltigkeit
keine Angaben seitens des Herstellers

Kurze Beschreibung
Die Sonnenbrille Julbo Aerospeed Segment Reactiv ist das Allround-Modell reaktiver, also selbsttönender, Brillengläser, d.h. die Gläser passen sich automatisch der Intensität der Sonnenstrahlung an. 

Erster Eindruck und Verarbeitung
Im Test kam die Brille in einer leichten Schutzummantelung für den Transport. Die Brille selber wirkt nicht gerade hochwertig verarbeitet, ist aber luftig leicht und die Brillengläser sind schon beim ersten Runterfallen aus der Verankerung gefallen. Allerdings ist der Einbau spielend leicht möglich. Die Scharniere der Brille funktionieren einwandfrei und sind nicht zu lose verbaut. Die leuchtend orange-rote Sonnenbrille gibt dem Träger den Touch eines Comic-Helden. 

Passform und Tragekomfort
Die Brille ist aus Kunststoff gefertigt und fühlt sich auch so an. Beim Tragen stört und drückt nichts. Die gummierten Nasenflügel halten die Brille, wo sie sein soll, sind aber nicht anpassbar. Die Bügelenden bestehen ebenfalls aus einem sehr weichen Gummiüberzug und lassen die Brille auch bei intensivem Schwitzen nicht rutschen. 

Sicht
In der Brille verarbeitet sind photochromatische Gläser, die individuell auf die Sonneneinstrahlung reagieren und sich dementsprechend verdunkeln oder wieder erhellen. Der zunächst etwas unsichere Tester, ob sowas wirklich funktioniert, wurde auf dem Trail eines Besseren belehrt. Die Sicht ist klar, konturenscharf und die Anpassung der Gläser funktioniert einwandfrei.

Auf Tour
Das leichte Gewicht der Brille und die Anpassung der Brillengläser an die jeweiligen Lichtverhältnisse sind ein wahrer Gewinn bei langen Trails mit gemischtem Wetter. Wer, wie der Tester, ohnehin gewohnt ist eine Brille zu tragen, wird mit der Julbo Aerospeed Segment Reactiv seine wahre Freude haben. Sie sitzt, hält, ist bald vergessen und die Reaktion der Gläser sind ein technisches Meisterwerk, egal ob im Wald oder in der prallen Sonne auf 3000 Meter Höhe. Die Julbo Aerospeed Segment Reactiv wurde drei Tage lang während der Ultra Tour Monte Rosa bei Gletschersonne auf 3300 Meter oder dunklen Tälern getestet und die ganze Zeit ohne Unterlass getragen.  

Fazit
Die Julbo Aerospeed Segment Reactiv punktet vor allem mit ihrem anpassungsfähigen Gläsern und dem Leichtgewicht. Preis-Leistung sind hier etwas erhöht, aber noch in Ordnung. Einzig allein die Halterung der Gläser könnte etwas überarbeitet werden.