Die Arc’teryx Taema Short, das Toli Top SS und die Cita SL Jacket machen alle Bewegungen einwandfrei mit und sind tolle Begleiter. Gerade an warmen Tagen machen das Top und die Shorts eine gute Figur. Wer gerne leicht und funktional unterwegs ist, sollte sich auf alle Fälle die Jacke einmal genauer betrachten.

Testbericht: Arc’teryx Trailrunning Set

Hersteller: Arc’teryx
Modell: Taema Short, Tolu Top SS, Cita SL Jacket
Gewicht: Taema Short 80 g, Tolu Top SS 80 g, Cita SL Jacket 65 g
Damengröße: XS – XL
UVP: Taema Short 65 €, Tolu Top SS 50 €,  Cita SL Jacket 110 €  
Testdauer: 4 Wochen
Tester: Steffi

Gut gemacht:

  • Tolu Top SS sehr angenehmes Material
  • Cita SL Jacket sehr leicht und lässt sich gut komprimieren
  • Taema Short engt an den Beinen nicht ein

Geht besser:

  • Tolu Top riecht nach einmaligen Tragen schon
  • Taema Short besitzt keine verschließbaren Taschen

Nachhaltigkeit
Es lassen sich keine speziellen Angaben zu den einzelnen Sachen finden, jedoch verfügt die Firma Arcteryx über ein allgemeines Programm zur Nachhaltigkeit. Einzusehen unter folgendem Link: https://arcteryx.com/de/de/explore/sustainability

Kurze Beschreibung
Taema Short:
Eine Shorts für’s Trailrunning mit funktionsübergreifender Vielseitigkeit. Sie ist leicht, strapazierfähig und komfortabel. Das Material Diem™ überzeugt durch hohe Luftdurchlässigkeit und WDR-Ausrüstung (Durable Water Repellent) für Wetterbeständigkeit. 

Tolu Top SS:
Höchstleistung bei heißem Wetter: Das Tolu Top SS ist ein luftig-leichtes und kühles Oberteil für den Berglauf. Gefertigt aus einem besonders luftdurchlässigen Stretch-Jersey-Material, das sich direkt auf der Haut angenehm anfühlt und für schnellen Feuchtigkeitstransport sorgt. 

Cita SL Jacket:
Sommerliches Lauftraining am Berg – voller Energie und Schwung. Superleichte Ausrüstung sorgt dafür, dass Sie sich mit geringstmöglichem Gewicht durch anspruchsvolles Terrain bewegen, ohne beim Schutz Kompromisse eingehen zu müssen. Die Cita SL Jacket ist eine superleichte, minimalistische und leicht zu verstauende Jacke für sommerliche Bergaktivitäten. 
 
Erster Eindruck und Verarbeitung
Alle drei Sachen von Arcteryx sind qualitativ hochwertig verarbeitet. Es stehen keine Fäden ab, die Nähte sind jeweils sauber verarbeitet und alle Kleidungsstücke weisen keinen unangenehmen Geruch auf. Das Top fühlt sich angenehm weich auf der Haut an, die Shorts sind schön weit und haben am Bund einen luftdurchlässiges Mesh. Die Jacke fällt nicht nur durch die tolle Farbe auf, sondern auch durch ihr geringes Gewicht.
Die Shorts testete Steffi in der Farbe Dark Firoza, sie gibt es auch in Black. Das Tolu Top kam in der Farbe Fjord, wählbar ist es zudem in Black, Dawn und Elektrolyte. Und das Jacket wurde in der Farbe Elektrolyte geliefert. Das Jacket gibt es auch noch in der Farbe Holograph. 
 
Passform und Tragekomfort
Taema Short:
Die Hose besitzt kein Innenfutter, trotzdem trägt sie sich sehr angenehm und es reibt nichts auf der Haut. Getestet hat Steffi sie in Größe S. Der Schnitt und ein “Zwickel” im Schritt lassen jegliche Bewegungen zu und engen nie ein. Der Bund ist breit und das leicht stretchige Mesh sorgen für ein angenehmes Tragegefühl.

Tolu Top SS:
Das Top testete Steffi in der Größe XS. Es sitzt und trägt sich sehr angenehm auf der Haut. Zudem ist es nicht zu weit und auch nicht zu eng geschnitten. Auch das Top macht durch sein elastisches Material jede Bewegung mit. Durch die sinnvoll gesetzten Merrow-Nähte scheuert nichts.

Cita SL Jacket:
Die Jacke kam in Größe S. So kann unsere Testerin bequem noch was darunter ziehen. Der Schnitt ist figurbetont und endet auf der Hüfte. Trotzdem engt sie unter der Bewegung nicht ein. 
 
Atmungsaktivität und Wetterschutz
Taema Short:
Durch die DWR-Ausrüstung sind die Shorts leicht feuchtigkeitsabweisend. Beim Laufen hatte Steffi so auch nie ein nasses Gefühl. Sind sie dennoch einmal nass geworden, trocknen sie relativ schnell. Zudem haben sie am Bund ein luftdurchlässiges Mesh, welches dazu führt, dass auch hier nicht so schnell ein Feuchtigkeitsfilm entsteht.

Tolu Top SS:
Das Top ist durch sein Stretch-Jersey-Material luftdurchlässiger als andere bereits getragene Shirts. (Zumindest empfand es unserer Testerin so.) Gerade an sehr heißen Tagen trug Steffi das Top gerne, denn in ihm schwitze sie etwas weniger.

Cita SL Jacket:
Die Kombination aus modernsten Materialien sorgen für Windschutz im Arm- und Rumpfbereich, dass kann Steffi nur bestätigen. Unter Belastung bildet sich schon ein kleiner Feuchtigkeitsfilm, aber man hat nicht das Gefühl, in seinem Schweiß zu baden. Dafür sorgt eine erhöhte Luftdurchlässigkeit im Rücken- und Achselbereich und strategisch platzierten Nähte am Unterarm. 
 
Auf dem Trampelpfad
Alle Kleidungsstücke, egal ob zusammen oder einzeln getragen, halten, was sie versprechen. Sie machen jede Bewegung mit, ob nun beim Laufen, beim Radeln oder einfach in der Freizeit. Die Jacke raschelt beim Laufen wirklich nur dezent, was als nicht störend empfunden wurde. Braucht man die Jacke nicht, kann sie in der integrierten Packtasche ganz einfach verstaut werden. Das Top trägt Steffi sehr gerne, auch an heißen Tagen. Einzig allein den Geruch im Achselbereich des Tops könnte der Hersteller noch verbessern. Denn schon nach einmaligen Gebrauch “duftet” es doch sehr nach der Trägerin. 😉 Die Hose ist toll geschnitten und lässt viel Bewegung und Luft zu. Sie hat zwei offene Einschubtaschen. In der rechten Tasche befindet sich eine weitere Netztasche für einen Schlüssel und ein Kabeldurchlass für die Musikfans unter uns. Riegel oder große Handys könnten mit den offenen Taschen schneller rausrutschen.
 
Fazit
Die Arc’teryx Taema Short, das Toli Top SS und die Cita SL Jacket machen alle Bewegungen einwandfrei mit und sind tolle Begleiter. Gerade an warmen Tagen machen das Top und die Shorts eine gute Figur. Wer gerne leicht und funktional unterwegs ist, sollte sich auf alle Fälle die Jacke einmal genauer betrachten.

2019-07-05T19:53:51+02:0005.07.19|0 Comments

Leave A Comment