Testbericht: adidas TERREX Agravic Speed

Der adidas TERREX Agravic Speed ist definitiv ein Schuh für alle, die schnell und mit wenig Gewicht am Fuß über die Trampelpfade jagen wollen, ohne aber dabei auf Grip zu verzichten.

adidas TERREX Agravic SpeedTestbericht: adidas TERREX Agravic Speed

Hersteller: adidas
Modell:  TERREX Agravic Speed
Sprengung:  8 mm
Gewicht: 255 g (EU 42 2/3)
Damengröße: EU 36 – 45
Herrengröße: EU 38 2/3-  – 50
UVP: 129,95 €
Testdauer:  70 km
Tester: Holger

Kurze Beschreibung
Die neue und leichte sowie flexible Variante des TERREX Agravic. Mit einigen Neuerungen, aber wieder mit der altbewährten Gummimischung von Continental für das Profil.

adidas TERREX Agravic Speed

Erster Eindruck und Verarbeitung
Jedem, der leichte und flexible Trailschuhe mag, wird schon beim ersten Anblick warm ums Herz. Die sockenähnliche Konstruktion soll für optimale Passform sorgen. Zudem wurde das Profil nochmal überarbeitet und mit Aussparungen versehen, um so mehr Flexibilität zu bekommen.

Passform und Schnürung
Hier kann der TERREX Agravic Speed direkt punkten. Schon beim ersten Anziehen schmiegt er sich förmlich an den Fuß. Durch die konventionelle Schnürung kann man den Schuh gut an den Fuß anpassen. Die Größe fällt normal aus und bietet auch für breite Füße Platz. Holger, der den Agravic sonst immer sehr eng schnüren muss, hat dieses Problem beim Speed nicht.

Die Schnürsenkel sind die nächste Verbesserung. Hier wurden jetzt flache statt runde verwendet. Diese halten auch ohne Doppelknoten über Stunden. Der sockenähnliche Schaft ist nicht so eng gearbeitet, dass er einschneidet oder beim Anziehen Probleme bereitet, legt sich aber gut an den Fuß.

Laufeigenschaften
Bereits ab den ersten Metern vermittelt der TERREX Agravic Speed ein leichtes und flexibles Gefühl gepaart mit einem sehr guten Abrollverhalten. Man steht niedrig und hat ein sehr gutes Bodengefühl, ohne dass aber Steine und Wurzeln sich störend durchdrücken. Lange Läufe sind mit ihm problemlos machbar. Das Obermaterial ist wesentlich weicher und etwas luftiger geworden.

Dämpfung und Protektion
Die Dämpfung ist ausgewogen, für einen Schuh dieser Klasse sogar sehr komfortabel. Spitze Steine können den Fuß nicht stören. Der Zehenbereich wird durch eine Kappe gut geschützt und der sockenähnliche Schaft verhindert das Eindringen von Steinen.

adidas TERREX Agravic Speed adidas TERREX Agravic Speed adidas TERREX Agravic Speed adidas TERREX Agravic Speed adidas TERREX Agravic Speed

Grip und Stabilität
Die Continentalsohle wurde zwar von den Profilstollen her überarbeitet, aber nicht von der Gummimischung. Der Grip ist super. Gerade im nassen Gelände kann die Sohle voll punkten und greift auf allen Untergründen erstklassig. Die Profilstollen sind soweit auseinander, dass sich das Profil nicht zusetzt im schlammigen Gelände.

Fazit
Der TERREX Agravic Speed ist definitiv ein Schuh für alle, die schnell und mit wenig Gewicht am Fuß über die Trampelpfade jagen wollen, ohne aber dabei auf Grip zu verzichten. Für Holger die perfekte Alternative zum Salomon S Lab Sense Ultra. Schwerere Läufer werden aber keinen Spaß an den Schuh haben, da er für sie zu wenig gedämpft und gepolstert ist.

2017-03-28T10:30:08+02:0028.12.16|7 Comments

7 Comments

  1. Rainer 17/03/2018 at 21:48 - Reply

    Wie sieht es mit der Größe aus? StraßenSchuhe 44 / Salomon 45 1/3

    • Holger 18/03/2018 at 8:42 - Reply

      Im Vergleich mit Straßenschuhen keine Ahnung. Aber zu Salomon ist er gleich groß

  2. Toni 12/11/2017 at 17:42 - Reply

    Hallo Holger,

    was ist denn deiner Definition nach ein schwererer Läufer? Ist der Schuh nach Deiner Einschätzung für meine ca. 85 kg noch geeignet?

    • Holger 18/03/2018 at 8:43 - Reply

      sorry , etwas sehr spät.
      Eher nicht.

  3. applethrust 21/01/2017 at 12:17 - Reply

    Erhältlich ab Februar 17 wurde mir gesagt.

  4. Thilo 09/01/2017 at 8:27 - Reply

    Ist der Schuh denn bereits erhältlich? Im adidas online shop wird er als “ausverkauft” bezeichnet und eine Google Suche zeigt sonst keine Händler, die ihn im Angebot haben.

    • Holger 09/01/2017 at 9:07 - Reply

      Hallo Thilo,

      nein noch nicht, er wird erst im Frühjahr erscheien.

Leave A Comment