Testbericht: adidas terrex Agravic 3-Layer Jacke

Die adidas terrex Agravic 3-Layer Jacke konnte Sebastian voll und ganz überzeugen. Sie ist nicht zu schwer und vor allem macht sie das, was sie soll, Schweiß nach außen transportieren und dabei kein Wasser nach innen lassen. Der Preis geht in Anbetracht der Funktionalität absolut in Ordnung.

Testbericht: adidas terrex Agravic 3-Layer Jacke

Hersteller: adidas
Modell: terrex Agravic 3-Layer
Gewicht: Größe S – 250 Gramm (selbst gewogen)
Herrengröße: S-XL
UVP: 249,95 €
Testdauer: 4 Wochen
Tester: Sebastian

Gut gemacht:

  • Sehr atmungsaktiv und lange wasserdicht

Geht besser:

  • nichts
adidas terrex Agravic 3-Layer Jacke

Nachhaltigkeit
Es gibt keine expliziten Angaben zu dem Produkt. Jedoch allgemeine unter:
https://www.adidas-group.com/de/nachhaltigkeit/produkte/nachhaltigkeit-und-innovation/
Hierzu gehört unter anderem die Produktion der Sportartikel mit recycelten Artikeln, vermindertem CO2-Ausstoß sowie eine Herstellung von Produkten ohne die Verwendung von Plastik auf Öl-Basis.

Kurze Beschreibung
Die adidas terrex Agravic Jacke ist eine wasser- und winddichte 3-Lagen-Hardshelljacke. Das Climaproof Außenmaterial soll bei allen noch so anstrengenden Aktivitäten vor  Witterungseinflüssen wie Regen und Schnee schützen und dabei für ein angenehmes Klima sorgen.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Eine adidas terrex Hardshelljacke hatte Sebastian noch nicht, aber schon andere Oberteile von adidas. Die Verarbeitung war gewohnt hochwertig und ohne Fehl und Tadel. Die blaue (genannt Shock Blue) Wetterschutzjacke ist sehr leicht und raschelt beim ersten Anprobieren kaum. Die Farbe ist kräftig und gefällt unserem Tester. Die Jacke gibt es noch in Orange (Orange/Hi-Res Red). Sie nimmt im Rucksack dank eines kleinen Packmaßes auch sehr wenig Platz weg.

Passform und Tragekomfort
Unser Protagonist erhält die Testjacke in Größe S und so passt sie perfekt. Sie ist an Rumpf sowie den Armen lang genug und bildet mit den elastischen Bündchen am Handgelenk einen ordentlichen Abschluss. Das Innenmaterial fühlt sich weich und etwas samtig an, was sehr angenehm ist. Die Kapuze mit integrierter Windschutzblende ist vorgeformt und lässt sich gut an den Kopf anpassen. Es gibt noch einen innenliegenden Kordelzug am unteren Saum, um die Jacke bei Bedarf noch näher an den Körper ziehen zu können.

Atmungsaktivität und Wetterschutz
Wie oben erwähnt, besteht das Climaproof Material aus 3 Lagen und ist an den Nähten sowie dem Reißverschluss getaped. Sebastian ist beim Sport eher ein starker Schwitzer und dank der atmungsaktiven Funktion der Jacke bildete sich hier kein “Aquarium”, also Wasserfilm im Inneren. Bei starkem Regen blieb die Jacke sehr lange trocken. Lediglich an den Schultern konnte man nach ca. 2 h eine Durchnässung feststellen, wobei das hier eine punktuelle Kombination aus Schwitz- und Regenwasser begünstigt hat.

Auf dem Trampelpfad
Unterwegs gab es mit der adidas Agravic Jacke keinen Hitzestau. Unter die Jacke passte bei Sebastian sogar noch eine schmale Weste mit gefüllten Flask sowie ein wenig beladener Rucksack. Egal, was unser Tester mit ihr machte und wo er auch hängen blieb (nasse Äste etc), die Jacke hielt sehr lange Zeit dicht und sorgte für das erwähnte angenehme Klima. Mit einem Rucksack über der Jacke waren die Tragepunkte natürlich irgendwann unweigerlich eine Stelle, wo die Funktion eingeschränkt war und in Folge nicht mehr dicht hielt. Die Jacke wurde auch bis -15 Grad in den Bergen und im Schnee lediglich über zwei dünne Lagen Baselayer gezogen und es wurde Sebastian nicht kalt. Sie eignet sich somit uneingeschränkt auch zu winterlichen Aktivitäten.

Fazit
Die adidas terrex Agravic 3-Layer Jacke konnte Sebastian voll und ganz überzeugen. Sie ist nicht zu schwer und vor allem macht sie das, was sie soll, Schweiß nach außen transportieren und dabei kein Wasser nach innen lassen. Der Preis geht in Anbetracht der Funktionalität absolut in Ordnung.

2018-12-27T18:35:07+02:0027.12.18|0 Comments

Leave A Comment