Testbericht: VarioSling Schlingentrainer

Das Slingtraining an sich ist ein sehr gutes und effektives Training und macht Spaß. Der VarioSling ist leicht zu bedienen, robust und gut verarbeitet. Zusammen mit dem Türanker kann man ihn variabel und fast überall einsetzen. Durch die wöchentliche E-Mail mit dem Trainingsplan wird man auch immer schon daran erinnert, etwas zu tun.

VarioSling Schlingentrainer Testbericht: VarioSling Schlingentrainer

Hersteller: Variosports
Modell: VarioSling
UVP: 99,- €
Testdauer: 8 Wochen
Tester: Holger

Produktbeschreibung
Das Sling Training ist ein Training mit dem eigenen Körpergewicht. Mithilfe des Sling Trainers kann der Körper in viele schwebende Positionen gebracht werden, um in diesen mit seinem Körpergewicht gegen die Schwerkraft zu arbeiten. Getestet haben wir den VarioSling Military, der sich lediglich von der Farbe zur Basic Variante unterscheidet. Das Set besteht aus einem Türanker, einer DVD und einem Übungsposter. Zudem wird es mit einer kleinen Tasche zum Transport ausgeliefert. Die Länge des Slings ist einstellbar von 190 – 270 cm. Der VarioSling ist gut verarbeitet und lässt sich kinderleicht bedienen. Die Länge kann man wie bei einem Spanngurt stufenlos verstellen und die Griffe liegen gut in der Hand.

Einstieg
Dem Set liegt eine DVD bei, in der die Grundlagen und Übungen zum Trainig mit dem Sling erklärt werden. Die Angaben deckten sich weitgehend mit denen der Trainerin, bei der Holger im Juni ein paar Trainingseinheiten am Sling absolvierte. Zum Befestigen des Slings reicht im Prinzip ein Türrahmen, besser ist aber ein fester Ankerpunkt an der Decke oder im Garten an einem Baum, damit man bei allen Übungen flexibel ist.

VarioSling Schlingentrainer Übungen
Wie eingangs schon erwähnt, gibt es eine DVD, wo die Übungen anschaulich erklärt werden. Zudem gibt es ein Poster, auf dem alle Übungen nochmals aufgeführt sind. Gut ist, dass die Übungen nach Schwierigkeitsgrad und Bereich, der trainiert wird, unterteilt sind. Zudem haben wir uns über die Webseite des Herstellers (http://slingfitness.de/de/uebungen.html), noch zu dem kostenlosen Trainingsplan angemeldet. Dann bekommt man jede Woche einige Übungen zugeschickt, die sich von Woche zu Woche steigern. Nicht alle Übungen funktionieren auf Anhieb und manchmal muss man doch nochmal die DVD anschauen oder ein Video auf Youtube.

Training
Vor jeder Übung haben wir uns kurz aufgewärmt und haben dann die Übungen wie im Plan durchgezogen (kleiner Tipp, die Zeitintervalle lassen sich super mit der APP “Exercise Timer” einstellen). Einige Übungen sehen leicht aus, haben es aber spätestens nach der zweiten Wiederholung in sich. Was uns bei dem Slingtraining generell gut gefällt, ist, dass man die Intensität selber bestimmen kann, in dem man z. B. weiter weg geht von der Aufhängung. Der Muskelkater war die ersten Male schon enorm.

Fazit
Das Slingtraining an sich ist ein sehr gutes und effektives Training und macht Spaß. Der VarioSling ist leicht zu bedienen, robust und gut verarbeitet. Zusammen mit dem Türanker kann man ihn variabel und fast überall einsetzen. Durch die wöchentliche E-Mail mit dem Trainingsplan wird man auch immer schon daran erinnert, etwas zu tun.

2017-03-24T07:27:40+02:0022.09.16|0 Comments

Leave A Comment