Trampelpfadtage im Kleinwalsertal 2018

Wir lassen das tolle Wochenende noch beim gemeinsamen Mittagessen ausklingen und verabschieden uns anschließend mit großer Wiedersehensfreude.
Nach diesem wunderschönen Wochenende sind wir uns sicher: Wir sehen uns wieder!

Trampelpfadtage im Kleinwalsertal 2018

Bericht: Lorena B. / Lena G.

Mit viel Vorfreude im Gepäck reisen wir am Donnerstagabend in unser uriges Selbstversorgerhaus im Kleinwalsertal.
An einigen Tischen wird schon über teilgenommene Trailrunning-Wettbewerbe berichtet und so manch einer fragt sich, ob wir hier auch sicher beim Einsteigercamp ist. Holger, Björn und Sebastian nehmen uns jedoch schnell die anfänglichen Zweifel und versichern uns, dass auf alle Rücksicht genommen wird und keiner auf der Strecke bleibt.
Na dann können wir doch ruhigen Gewissens schlafen gehen, oder?!

Am Freitagmorgen sind wir vor lauter Aufregung (oder vielleicht auch wegen dem knarrenden Holzboden ;)) schon recht früh wach.
Holger, unser selbsternannter Küchenchef, bereitet uns ein super leckeres Frühstück zu und erleichtert uns damit den Start in den Tag. Dann kann es nun ja losgehen mit der ersten Trailrunning-Tour.
Die ersten hundert Höhenmeter legt der Großteil der Gruppe heute mit der Kanzelwandbahn zurück. Oben angekommen bekommen wir die ersten Instruktionen und schon wird losgelaufen! Dafür, dass die meisten von uns sonst im flachen Gelände laufen, läuft es doch richtig gut!
Die Sonne blitzt zwar nur selten raus, allerdings tut das der guten Stimmung keinen Abbruch und zum Laufen ist das Wetter auch super angenehm. Durch die Wolken, die zwischen den Berggipfeln hängen, hat man sogar ein ganz besonderes Panorama und außerdem haben wir die Trails fast ganz für uns allein! Und so merken wir gar nicht, wie Kilometer um Kilometer vergeht und ehe wir uns versehen, sind wir fast schon wieder im Tal! Auf dem Rückweg teilt sich die Gruppe, damit auch auf den letzten Kilometern noch jeder auf seine Kosten kommt. Zurück im Walmendinger Haus legen wir ausgepowert die Füße hoch und genießen den restlichen Nachmittag auf der Terrasse mit dem wohl besten Kuchen aus dem ganzen Kleinwalsertal.

Am Abend verwöhnt uns Holger wieder mit allerlei Gerichten und sogar die Veganer kommen voll auf ihre Kosten – ein Traum!
Nach einigen Tipps und Tricks von unseren 3 Profis rund um das Thema Trailrunning und Ausrüstung fallen wir schließlich fix und fertig ins Bett und freuen uns auf einen neuen ereignisreichen Tag am Berg!

Ein Blick aus dem Fenster am nächsten Morgen verspricht einiges: strahlend blauer Himmel und Natur pur!
Nach dem Frühstück starten die ersten Läufer (einschließlich Lena) mit Sebastian direkt vom Haus in Richtung Walmendinger Horn. Die gemütlichere Gruppe fährt mit dem Bus zur Talstation der Walmendingerhornbahn und legt die ersten Höhenmeter wieder mithilfe der Seilbahn zurück. Die gestrigen 21 Kilometer hinterließen bei den meisten doch so die ein oder anderen Spuren.
Nachdem wir oben aber das Panorama sehen, sind die Strapazen des Vortages schnell vergessen und wir freuen uns auf die vor uns liegenden Kilo- und Höhenmeter.
Über einen wunderschönen Grat geht es über die Ochsenhofer Köpfe bis zum Grünhorn und wir müssen erstmals unsere Trittsicherheit und Schwindelfreiheit unter Beweis stellen. Da diese Stellen manche einiges an Überwindung kosten, teilen die Guides die Gruppe wieder auf, damit keiner über- bzw. unterfordert wird.
Die drei Gruppen mit ihren jeweiligen Guides treffen sich kurze Zeit später wieder an der Stierhofalpe und gemeinsam geht’s dann weiter über herrliche Almwiesen mit einem gigantischen Panorama. Zurück von unserer Rundtour entscheiden sich schon die ersten mit der Seilbahn zurück ins Tal zu fahren. Die restlichen Läufer teilen sich nochmals in zwei Gruppen auf, sodass sich jeder entscheiden kann, wieviel er noch powern kann oder will.
Kurz bevor wir zurück am Haus sind, legen wir noch einen kurzen Badestopp am Wasserfall ein und genießen die Abkühlung nach einem Tag Sonne pur. Das tut gut!
Dank Björn gibt es am Nachmittag wieder einen super leckeren Kuchen und wir fangen die letzten Sonnenstrahlen in den Liegestühlen auf der großen Terrasse ein.

Bald wird auch schon der Grill angeschmissen und Holger zaubert uns wieder ein traumhaftes Abendessen!
Den letzten Abend lassen wir mit einer kleinen Fotopreview der letzten Tage, spannenden Unterhaltungen und dem obligatorischen Schnapserl ausklingen. Da schwingt fast schon ein bisschen Wehmut mit!

Am Sonntagmorgen ist es fast schon lustig zu sehen, wie sich alle bewegen und wie jeder mit kleinen Wehwehchen zu kämpfen hat. Nach dem Frühstück startet die erste Gruppe mit Sebastian wieder früher und trifft nach einem anstrengenden Aufstieg die „Gondelfahrer“ an der Bergstation. Zusammen geht’s über eine schöne Tour zum Gipfel der Kanzelwand. Auch heute haben wir wieder super Laufwetter, aber da einige noch einen weiten Heimweg vor sich haben, sind wir mittags schon wieder zurück im Tal. Sebastian, Lena & Co. verlängern natürlich den Rückweg noch und steigen zur Fiderepasshütte auf, bevor wir uns dann kurze Zeit später wieder am Parkplatz treffen. Wir lassen das tolle Wochenende noch beim gemeinsamen Mittagessen ausklingen und verabschieden uns anschließend mit großer Wiedersehensfreude.

Nach diesem wunderschönen Wochenende sind wir uns sicher: Wir sehen uns wieder! – spätestens beim Walsertrail Ende Juli
Wer ist noch dabei?

Lena G. (li.) / Lorena B. (re.)

 

Die Trampelpfadtage 2019 finden Do 05.09. – So 08.09.2019 statt und sind sowohl für Einsteiger, als auch für Fortgeschrittene geeignet. Wer den Anmeldestart nicht verpassen will, sollte sich unser Newsletter abonnieren.

2018-06-18T18:44:14+00:00