Zypern, die geteilte Insel am östlichen Ende der EU, ist als Reiseland in Deutschland noch eher weniger bekannt. Noch mehr in den Kinderschuhen steckt hier das Trailrunning. Erst bei meinem fünften Besuch dieser Insel sollte ich fündig werden und einen wunderbaren Tag auf den Traumpfaden dieser sonnigen Insel erleben.

Bryan1Bei Zypern denken viele an Finanzkrise und an geteilte Insel. Fakt ist, die Teilung gibt es immer noch und wenn man sich mit den Einheimischen unterhält, wird es auch noch viele Jahre andauern, aber von der Finanzkrise konnten wir nichts spüren. Im Gegenteil. Jedes mal, wenn wir auf der Insel sind (1997 das erste mal) haben wir die Weiterentwicklung dieser Insel gespürt, vorallem seit unserem letzten Urlaub 2009.

Was zieht einen nach Zypern? Gerade im Frühjahr ist es das Klima. Wenn einem bei uns im April die Sonne mit Regen, Wind und Schnee abwechselnd zu Stimmungsschwankungen bringt, hat man zu dieser Jahreszeit schon eine blühende Sommerinsel mit Strandwetter.

Während es im Sommer nicht selten über 45 Grad warm wird, sind es im April für uns sommerliche Temperaturen. Der Flug dauert von den großen deutschen Flughäfen ca. 4 Stunden. Billigflieger sucht man allerdings vergeblich. Neben den normalen Hotelbuchungen in den Touristencentren gibt es eine super Alternative, über  “Agrotourism” Ferienwohnungen oder Zimmer in wunderschön restaurierten oder alten tradtionellen Häusern zu buchen. Eine super Sache, die unter anderem auch dazu dient, die alten Dörfer vor dem “Aussterben” zu bewahren.

Da Englisch eine der Verkehrssprachen ist, kann man sich überall problemlos verständigen, alle Schilder sind zweisprachig und die Speisekarten gibt es immer mindestens auf Englisch. Das einzige, was einem schwer fallen kann, ist der Linksverkehr. Wenn man sich an diesen gewöhnt hat, empfindet man das Autofahren wesentlich entspannter als in anderen südlichen Ländern.

Drei wesentliche positive Trends sind zu verzeichnen. Erstens, es wird immer mehr auf die Umwelt geachtet. Zweitens es gibt immer mehr Wanderwege und sogar die ersten ausgeschilderten Radtouren und drittens es gibt jetzt auch Trailrunning.

Ja genau. Bei unserem letzten Aufenthalt 2009 verlief meine Suche im Netz noch erfolglos. Dieses mal wurde ich fündig und kam schnell mit Bryan von “Cyprus Trailrunners” in Kontakt und prompt arrangierte er einen Lauf für den Samstag in unserem Urlaub.

Bryan3Dank moderner Kommunikationsmittel stellte Bryan mir den Kontakt zu Peter her, der sich mit mir in einem Dorf nur ca. 30 Autominuten von unserer Unterkunft treffen wollte. Da wir schon um 7:30 Uhr loslaufen wollten, entfiel das Ausschlafen, aber ich konnte sowie so vor lauter Aufregung nicht schlafen. Der Treffpunkt war zum Glück einfach zu finden und so stand ich bereits um 7 Uhr auf dem Parkplatz am Rande des schönen Bergdorfes Vasa. Peter kam ebenfalls pünktlich und nach einer kurzen Vorstellung war mir klar, das ist kein gebürtiger Zypriote. Kurz danach gesellten sich auch Bryan und Chris zu uns.

Peter stammt ursprünglich aus Australien und ihn hat die Liebe nach Zypern geführt. Zusammen mit seiner Familie lebt er unweit der Hauptstadt Lefkosia (engl. Nicosia) im griechischen Teil der Insel.

Bryan ist ebenfalls keine Zypriote, er stammt aus Südafrika und ist durch seinen Job als Reporter nach Zypern gekommen. Die Einheimischen entdecken zwar immer mehr das Laufen, aber bisher nur wenige das Trailrunning, für sich als Sport.

Holger3Die Rucksäcke wurden gepackt und Peter empfahl, die Kamera mitzunehmen, da es einige schöne Ausblicke geben würde. Er hatte eine neue Strecke zusammengestellt, die er selbst erst einmal gelaufen war. Los ging es direkt mit einem Downhill hinunter an das Flussbett und dann ging es durch die Büsche auf zugewachsenen Trails. Bryan erklärte, dass das eines der Probleme sei, mit denen die Trailläufer auf Zypern zu kämpfen hätten. Sind es keine offiziellen Wanderwege, werden die Wege nur wenig benutzt und wachsen schnell zu, aber da müsse man halt durch. Das nächste Problem wäre die Streckenplanung. Es gibt zwar Karten, aber diese verzeichnen längst nicht alle Wege, so müsse man oft improvisieren oder zurück laufen. Solange man nichts zertrampelt, wäre es aber kein Problem, über Felder und Privatgrund zu laufen. Trailrunning bedeutet hier, auch Kompromisse eingehen. Da es nicht so ein gutes Wegenetz wie in Deutschland gibt, muss man auch zeitweise schon mal etwas an der Straße langlaufen, um zum nächsten Pfad zu gelangen. Aber selbst das macht Spaß, da man immer wieder herrliche Ausblicke hat.

Nach dem Flussbett ging es steil einen Weinberg (Commandaria-Region – Commaderia ist eine berühmte zypriotische Weinspezialität) hinauf, nur um diesen direkt wieder hinunter zu laufen. Was mir sichtlich Spaß machte, denn unten angekommen, lachte Bryan und sagt nur “crazy german downhill-runner”.

Kurz danach ging es durch meterhohes Gras und durch die Mauerreste eines verlassenen, verfallenen Dorfes. Nach einigen Holger8Metern zuckte Peter zusammen und wies uns darauf hin, dass da gerade eine Schlange weggekrochen war. Es gibt zwar wenige Schlangen auf Zypern, aber es sind auch giftige darunter. Bryan sagte, dass er noch nie einer begegnet sei, nur wenn er mit Peter unterwegs wäre. Liegt vielleicht daran, dass es in Peters Heimatland überlebenswichtig ist, Schlangen zu entdecken.

Im folgenden Trailabschnitt ließ das Gelände kaum Laufen zu und erst als wir wieder auf einem Feldweg ankamen, konnten wir das Tempo wieder aufnehmen. Man sollte hier wohl mehr Zeit einplanen als sonst.

Die Temperaturen waren zum Glück nicht zu warm, obwohl ich schon sehr schwitzte, war es für die anderen wohl eher kühl, denn sie liefen langärmlich und Bryan sogar mit leichten Handschuhen.

Holger11Trotzdem steuerten wir mehrere Wasserstellen an, um uns zu versorgen. Das Wasser, was aus den natürlichen Quellen kommt, kann man problemlos trinken. Ich hatte keinerlei Probleme. Um Arsos herum gibt es mehrere Quellen, aber nicht alle spenden immer Wasser.

Mal wieder wird mir deutlich, dass Trailrunning hier noch mehr Abenteuer ist als bei uns. Nicht nur die Versorgung muss man vorher gut planen , auch das Navigieren ohne Wegweiser und detaillierter Karte muss man können. An einigen Stellen sagte Peter lediglich, dass wir in diese Richtung müssten und wir mal schauen müssten, wie wir da am besten hinkommen. Nur gut, dass wir alle soweit trainiert sind, dass eine Verlängerung an Strecke und Höhenmeter nicht so das große Problem darstellte.

Die Natur ist hier vielfältig. Sobald irgendwo Wasser fließt, blüht und grünt es. Von jedem Hügel hat man einen anderen Holger10schönen Blick.

Die Trails sind sehr steinig und hart und fordern so die volle Konzentration. Während des Laufes wollten wir natürlich vieles voneinander wissen. Gerade für Bryan war es interessant, wie wir das mit den Veranstaltungen für Trampelpfadlauf.de und mit den Touren von Trailrunning-Eifel so organisieren, denn seit 2009 betreibt er die Plattform www.cyprustrailrunners.com. Hierüber werden offizielle Läufe und Laufwochenenden angeboten. Im Mai fand auch der “Two Castles Run” statt, für den es sogar UTMB-Punkte gibt, man arbeitet jetzt daran, einen Lauf auf die Beine zu stellen, für den es sogar drei UTMB-Punkte geben soll. Während wir die Auswahl zwischen hunderten von Veranstaltungen haben, um Erfahrungen und UTMB-Punkte sammeln zu können, müssen zypriotische Trailläufer für jeden Lauf ins Ausland fliegen. So sammelt man seine Ultraerfahrung auf Zypern meist alleine mit sich und der Natur.

Holger14Bryan erzählte mir von seinen Plänen und Ideen. Wahnsinn, der Typ ist 62 Jahre, läuft wie ein junger Hüpfer und arbeitet daran, Trailrunning in Zypern aufzubauen. Was für eine Energi, dachte ich. Er hat die “Mountain Madness‘ series” in Leben gerufen. In fünf Rennen, die über das Jahr verteilt stattfinden, sammelt man Punkte und der Gesamtsieger bekommt einen Preis. Einen Trailrunning-Schuh. Klingt nach wenig? Ist es aber nicht, denn auf meine Frage, woher man Ausrüstung und Schuhe bekäme, erzählte mir Peter, dass er die meisten Sachen übers Internet und mit höheren Versandkosten bestellen muss. Es gäbe nur ein gutes Geschäft, was aber eine begrenzte Auswahl hätte. Das Luxusproblem von uns, welchen Schuh man anziehen würde, stellte man sich hier nicht. Die Schuhe werden hier bis zum vollständigen Verfall gelaufen.

Nach 4,5 Stunden Laufen hatte ich schwere Beine und einen Kopf voller neuer Eindrücke, dafür war ich meinen neuen zypriotischen Trailrunning-Freunden sehr dankbar. Eine Einladung zum Barbecue folgte.

Diese ganze Insel scheint endlich zum Outdoorsport gefunden zu haben. Es gibt immer mehr Wanderwege, dieHolger6 ausgeschildert sind, und ein kleines Team von Enthusiasten, dass Trailrunning aus Spaß und mit Herzblut betreibt und voranbringen will. Das kann nur gelingen. Bryan hat mich gebeten, ich möchte doch jedem Trailrunner sagen, dass er herzlich Willkommen ist auf Zypern und sich bei ihm melden soll, wenn er die Insel besucht.

Wer Trailrunning in seiner ursprünglichsten Form erleben möchte, ist hier genau richtig.

Zypern bietet alles, was man braucht um einen perfekten Urlaub zu erleben. Ist es bei uns noch kalt, ist es dort schon schön warm. Man kann am Vormittag die Trails genießen und am Nachmittag in der Sonne am Stand liegen. Im zypriotischen Frühling finden wir unseren Sommer und an jeder Ecke duftet es anders. Mal nach Orangen oder Zitronen, mal nach anderen blühenden Sträuchern und Büschen, deren Namen wir nicht kennen.

Unbedingt lobHolger5enswert zu erwähnen ist die sehr gute zypriotische Küche, die keine Wünsche offen lässt. Der Linksverkehr ist kein Problem, das Straßennetz ist super. Die Verständigung in Englisch ist auch in den Dörfern kein Problem. Die Bevölkerung ist freundlich und zuvorkommend, allerdings schütteln so manche mit dem Kopf, wenn sie Läufer oder Wanderer sehen. Der klassische Zypriote geht wenig zu Fuß.

Bei Touren im Gebirge sollte man immer auf Wetterumschwünge eingestellt sein. Uns ist es schon oft passiert, dass es im Troodosgebirge kalt und nass war und zur selben Zeit am Stand heiß und trocken.

2017-03-24T07:30:20+00:00 28.07.2014|

Leave A Comment

Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Björn Meurer
Name: Björn Meurer
Geburtsjahr: 1978
Wohnort: Schmitten/Taunus
Hobbys: MTB, mein Hund, Klettern, viel Natur, Konzerte, etc..
Musikgeschmack: Punk, Hardcore, Metal, Rock, Alternativ
Läufertyp: 201 cm / 99 kg, Mittelfußläufer
Lieblingstraillauf: Trampelpfadtage Spielmannsau 2015
Lieblingsschuh: Merrell AllOut Peak, Speedcross Pro, Inov-8 Ultra 290 sind meine aktuellen Lieblinge
Ein paar Sätze über mich:
Ich habe das große Glück direkt in einem Mittelgebirge, dem schönen Taunus, wohnen zu dürfen und mein erster Trampelpfad nur 236m vor der Haustür beginnt. Fand ich als Kind die Familienurlaube in den Bergen noch todlangweilig, bin ich heute froh, jede freie Minute auf einem Berg verbringen zu dürfen (irgendwie scheinen die Familienurlaube mich also doch geprägt zu haben). So wie ich seit vielen Jahren laufe, ist heute zur neuen Trendsportart herangewachsen, das Trailrunning.

Wenn ich nicht gerade eine Tour im Taunus führe, verbringe ich Zeit mit meiner Familie oder laufe mit meinem Hund „Nugget“ über die unzähligen Trampelpfade, die der Taunus hat. Sitzen wir dann zusammen am Altkönig oder Feldberg und sehen zusammen die Sonne untergehen, verspürt man dieses unbeschreibliche Gefühl der Zufriedenheit.
Kontakt:
Lena Schindler
Name: Lena Schindler
Geburtsjahr: 1986
Wohnort: Kiefersfelden, Oberbayern
Hobbys: Trailrunning, Skitouren gehen, Mountainbiken, Schwimmen, Bergsteigen, Langlaufen, Fitnesstraining
Musikgeschmack: Dropkick Murphys, Millencollin, Gods of Blitz
Läufertyp: 1,73 m / 68 kg, gemütlich dahinschlurfend
Lieblingstraillauf: UTLW
Lieblingsschuh: Dynafit Feline
Ein paar Sätze über mich:
Ich bin klassischer Multi-Outdoorsportler und mache alles, was Spaß macht und draußen am Berg stattfindet. Da ich am Alpenrand wohne, kommt man am Trailrunning nicht vorbei und Trails sind im Sommer für mich der place to be…
Dr. Klaus von Brocke
Name: Dr. Klaus von Brocke
Geburtsjahr: 1968
Wohnort: Weissach/Gemeinde Kreuth
Hobbys: Vorlesungen halten, Schlagzeug spielen, unsere zwei Hundis, Gleitschirm fliegen
Musikgeschmack: alle Bands mit genialen Schlagzeugern (z.B. Toto, Genesis, Dream Theatre)
Läufertyp: 180 cm / 83 kg, Stil: brachial
Lieblingstraillauf: Südtirol Ultrarace
Lieblingsschuh: La Sportiva Ultra Raptor
Ein paar Sätze über mich:
Dank meiner Eltern und einem überschaubaren Urlaubsbudget waren wir in meiner Kindheit jedes Wochenende und durch fast alle Ferien hinweg im Zillertal bei einem Bergbauern. So stellte sich auf ganz natürliche Weise eine enge Zuneigung zu der Hangneigung beim Spazierengehen, Wandern und Pilze sammeln ein. Vollends infiziert wurde ich durch den Transalpine Run 2010, den ich dann zusammen mit meiner Frau Daniela dreimal und mit Holger einmal erleben und beenden durfte. Was das Trailrunning angeht, bin ich also eher ein Spätzünder und möchte deswegen vieles nachholen. Das führt dann leider dazu, dass ich es auch übertreibe. Bis jetzt habe ich schon drei „Did not finish“ auf meinem Konto: Südtirol Ultrarace (im darauffolgenden Jahr dann geschafft), Großglockner Ultratrail und UTMB. Ich habe also noch was zu erledigen….
Christian Raimann
Name: Christian Raimann
Geburtsjahr: 1968
Wohnort: Nordendorf
Hobbys: Trailrunning, Musik,
Musikgeschmack: Slayer, SOAD, Nine Inch Nails, Helmet,
Lamb of God
Läufertyp: 183 cm / 71 kg, Fersen- / Mittelfußläufer
Lieblingstraillauf: Oberlandsteig Urdonautal
Lieblingsschuh: Inov-8 X-Talon 212, La Sportiva Bushido
Ein paar Sätze über mich:
Datenanalyst und Familienvater (3 Kinder), Ausdauersportler seit 30 Jahren, früher Rennrad, dann Straßenlauf, schließlich seit 4 Jahren Trailrunner, liebt die langen Kanten, gerne auch Solo oder in der Nacht. Bisheriges sportliches Highlight: Finisher beim UTMB 2015
Christian Cäsar
Name: Christian Cäsar
Geburtsjahr: 1981
Wohnort: Wernigerode
Hobbys: Trampelpfadlaufen
Musikgeschmack: Demo, Placebo,
Läufertyp: 188 cm / 71 kg, Mittel-/Vorfuß
Lieblingstraillauf: kein spezieler Lauf
Lieblingsschuh: Inov-8 Roclite 243, eher die minimalistischen Schuhmodelle
Ein paar Sätze über mich:
Ich arbeite in der Chemiebranche und habe mit meiner Freundin eine gemeinsame Tochter (3 Jahre), die uns ordentlich auf Trab hält. Mit dem Laufsport bin ich seit meinem sechsten Lebensjahr verbunden. Ich war der typische Sprinter...mir war schon die Einlaufrunde zu viel. Ab 2003 begann ich häufiger im Wald zu trainieren, aber eher auf Forstautobahnen. Mit der Zeit entwickelte sich der Reiz, neue und schmalere Wege zu entdecken. Häufiges Ziel ist natürlich der Brocken!!!
Manishe Sina
Name: Manishe Sina
Deutsche Meisterin Ultratrail
Geburtsjahr: 1982
Wohnort: Frankfurt
Hobbys: Laufen, Fotografieren, Schwimmen, Radeln
Musikgeschmack: Singer/Songwriter, Electro
Läufertyp: 165 cm / 52kg, MIttel- und Vorfusslaufen
Lieblingstraillauf: Mein Lieblingstrail ist immer der Trail, auf dem ich mich gerade befinde.
Lieblingsschuh: Dynafit Feline SL, Salomon S-Lab Sense Ultra, La Sportiva Helios
Ein paar Sätze über mich:
Ich habe vor ungefähr drei Jahren begonnen, regelmäßig zu laufen, zunächst nur Straßenlauf und seit ungefähr 2 Jahren bin ich mehr und mehr auf Trails unterwegs. Ich bin einfach gerne, immer in Bewegung und liebe die Natur, vor allem die Berge. Traillaufen ist daher die perfekte Verbindung und gleichzeitig ist es so vielseitig: es erlaubt mir mich zu entspannen und bietet auch immer wieder Herausforderungen und neue Erfahrungen. Vor allem aber macht es unglaublichen Spaß, laufend die Welt zu erkunden. Und das Beste dabei sind die vielen tollen Menschen, die ich durch das Laufen kennen lernen darf.
Impressum
Björn Meurer
Am Bornfeld 16a
61389 Schmitten
Haftung für Inhalte Die Inhalte unserer Seiten wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der Inhalte können wir jedoch keine Gewähr übernehmen. Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen. Haftung für Links Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen. Urheberrecht Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen. Datenschutz Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder eMail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich. Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten durch Dritte zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit ausdrücklich widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-Mails, vor.
Holger Lapp
Alte Sportplatzstraße 7
52156 Monschau
Martin Barwitzki
Richard Wagner Str. 7
35510 Butzbach
Trampelpfadlauf.de Newsletter
Dir gefällt unsere Seite und Du möchtest in Zukunft keinen Testbericht mehr verpassen?
Dann melde dich bei unserem kostenlosen Newsletter an.
  Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben.
Holger Lapp
Name: Holger Lapp
Geburtsjahr: 1978
Wohnort: Monschau
Buchautor: Trailrunning-Guide Nordeifel
Hobbys: Reisen, Laufen, Laufreisen, Konzerte, Wandern
Musikgeschmack: Metal-ALTER, Machine Head
Läufertyp: 184 cm / 72kg, Mittel- / Vorfußläufer
Lieblingstraillauf: UTAT, Rumänien
Lieblingsschuh: Salomon S-Lab Sense Ultra, Inov-8 Terraclaw 250, adidas Terrex Agravic
Ein paar Sätze über mich:
Immer schon etwas ausgeflippt und doch bodenständig. Verrückt und leidenschaftlich, aber nicht unbeherrscht. Ruhig aber auch mal explosiv. Hilfsbereit. Gerne im Trupp unterwegs, aber gerne auch mal alleine (mit meiner Ina und Jenny und ab jetzt auch mit Jan)
Sportliche Highlights:
da gibt es viele kleine und große Läufe. Alle meine Ultratrailläufe sind
Ina Lapp
Name: Ina Lapp
Geburtsjahr: 1969
Wohnort: Monschau
Hobbys: Reisen, Wandern, Berge, Tanzen
Musikgeschmack: Dance, Latino, Rock
Ein paar Sätze über mich:
Mutter einer wunderbaren Tochter und eines wunderbarem Pflegesohns, sowie Frau des verrücktesten Trailrunners der Welt. Wenn ich nicht gerade auf Reisen bin oder die Läufer supporte, möchte ich am liebsten immer nur die ganze Welt retten. Am meisten liegen mir alle bedürftigen Kinder und Jugendlichen aus unserem Heim am Herzen.
Martin Barwitzki
Name: Martin Barwitzki
Geburtsjahr: 1976
Wohnort: Butzbach
Hobbys: Trampelpfadlauf, Reisen
Musikgeschmack: Soul, Jazz
Läufertyp: 176 cm / 80 kg, Mittelfuß bis Ferse
Lieblingstraillauf: Trails auf Mallorca
Lieblingsschuh: La Sportiva Wild Cat 3
Ein paar Sätze über mich:
Ich arbeite seit 2001 in der Fitnessbranche und bin heute als Personal Trainer selbstständig. Trails bin ich schon immer gelaufen, da es mehr Spaß macht, wie auf der Straße zu laufen. Früher bin ich mehr mit dem Bike über die Trails unterwegs gewesen, bis ich mich 2010 aus beruflichen Gründen auf Lauftraining umstellen musste. Und das hat dazu geführt, dass ich ein Jahr später, das Traillaufen auf Mallorca für mich als meine Lieblingssportart entdeckt habe.
Die Trampelpfad APP:
Du möchtest keinen Testbericht oder Tour mehr verpassen? Willst über Gewinnspiele als Erster Bescheid wissen?
Dann installiere unsere kostenlose App und du bist immer informiert. Erhältlich für Android (ab 4.1), IPhone und Microsoft
Lisa Mehl
Name:Lisa Mehl
Geburtsjahr:1989
Wohnort: Esslingen am Neckar
Hobbys:Laufen, Reisen, Lesen
Musikgeschmack: Stimmungsabhängig
Läufertyp:175 cm , 57 kg, Vorfuß-/Mittelfuß
Lieblingstraillauf: Sardona Ultra Trail und die Pfade rund um die Schwäbische Alb
Lieblingsschuh: Inov-8 X-talon 212, Salomon S-Lab Sense Ultra, Inov-8 Race Ultra 270
Ein paar Sätze über mich:
Ich liebe und lebe das Laufen - in allen Dimensionen. Ob Crossrennen oder Ultramarathon, Alpin oder Asphalt. Mir gefällt es, mit den verschiedenen Distanzen und deren unterschiedlichen Anforderungen zu spielen. Mein Herz schlägt jedoch deutlich schneller, wenn's in die Berge geht und der Weg lang wird!

Meine Highlights 2016 bestehen aus dem Nutspallas (134 km, Finnland), dem TAR (250 km) und dem UTAT (42 + 26 km, Marokko).
Schuhberater:
Für welches Einsatzgebiet suchst du einen Schuh?
Alpines Gelände, Mittelgebirge, etc...
Welcher Läufertyp bist Du?
(Vor-, Mittelfuß, Ferse)
Dein Körpergewicht?
Für welche Distanz suchst du einen schuh?
Dein Fuß ist eher schmal, breit oder normal?
Deine Lieblingsschuhmarke?
Für die Trampelpfadtage im Kleinwalsertal und Dahner Felsenland, sind noch wenige Plätze frei.
Lust? Dann schnell anmelden....
  • 1. Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen, müssen sich die Teilnehmer über das bereitgestellte Online-Formular eintragen, die Gewinnspielfrage richtig beantworten und diese Teilnahmebedingungen akzeptieren. Teilnehmer tragen hierzu Ihren Vornamen und Name, E-Mail-Adresse, Antwort und das Wunschevent im Falle eines Gewinnes ein. Die Teilnahme ist kostenlos. 2.
  • 2. Teilnahmeschluss ist der 12.08.16 um 12.00 Uhr.
  • 3. Teilnehmen dürfen ausschließlich Personen ab 18 Jahren.
  • 4. Mehrfachteilnahmen – auch die Teilnahme einer Person mit verschiedenen E-Mail Adressen – sind verboten.
  • 5. Das Gewinnspiel gilt nur innerhalb der EU.
  • 6. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • 7. Unter allen Teilnehmern mit der richtigen Antwort, wird per Zufallsgenerator der Gewinn ausgelost.
  • 8. Die Gewinner werden innerhalb einer Woche nach dem Ende des Gewinnspiels über ihre E-Mail Adresse benachrichtigt.
  • 9. Eine Barauszahlung, die Änderung und der Ersatz des Gewinns sind nicht möglich.
  • 10. Eine Übertragung des Gewinns auf einen Dritten ist ebenfalls nicht möglich.
  • 11. Die Bereitstellung bzw. Lieferung erfolgt üblicherweise innerhalb von 2 Wochen nach Kontaktierung der Gewinner, wobei es sich jedoch um eine unverbindliche Frist handelt, die jederzeit verlängert werden kann.
  • 12. Durch die Teilnahme erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten verarbeitet und genutzt werden dürfen. Eine Verarbeitung, Nutzung oder Weitergabe Ihrer personenbezogenen an Dritte erfolgt nicht.
  • 1. Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen, müssen sich die Teilnehmer über das bereitgestellte Online-Formular eintragen, die Gewinnspielfrage richtig beantworten und diese Teilnahmebedingungen akzeptieren. Teilnehmer tragen hierzu Ihren Vornamen und Name, E-Mail-Adresse, Antwort und das Wunschevent im Falle eines Gewinnes ein. Die Teilnahme ist kostenlos.
  • 2. Teilnahmeschluss ist der 02.09.16 um 12.00 Uhr.
  • 3. Teilnehmen dürfen ausschließlich Personen ab 18 Jahren.
  • 4. Mehrfachteilnahmen – auch die Teilnahme einer Person mit verschiedenen E-Mail Adressen – sind verboten.
  • 5. Das Gewinnspiel gilt nur innerhalb der EU.
  • 6. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • 7. Unter allen Teilnehmern mit der richtigen Antwort, wird per Zufallsgenerator der Gewinn ausgelost.
  • 8. Die Gewinner werden innerhalb einer Woche nach dem Ende des Gewinnspiels über ihre E-Mail Adresse benachrichtigt.
  • 9. Eine Barauszahlung, die Änderung und der Ersatz des Gewinns sind nicht möglich.
  • 10. Eine Übertragung des Gewinns auf einen Dritten ist ebenfalls nicht möglich.
  • 11. Die Bereitstellung bzw. Lieferung erfolgt üblicherweise innerhalb von 2 Wochen nach Kontaktierung der Gewinner, wobei es sich jedoch um eine unverbindliche Frist handelt, die jederzeit verlängert werden kann.
  • 12. Durch die Teilnahme erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten verarbeitet und genutzt werden dürfen. Eine Verarbeitung, Nutzung oder Weitergabe Ihrer personenbezogenen an Dritte erfolgt nicht.
  • 13. Löst der Gewinner, seinen Gewinn nicht innerhalb einer Woche ein, so wird erneut ausgelost.
  • (Um eine bessere Lesbarkeit zu gewährleisten, verwenden wir in unseren Texten vorwiegend die männliche Form. Diese schließt beide Geschlechter ein.
    • Um an dem Gewinnspiel teilzunehmen, müssen sich die Teilnehmer über das bereitgestellte Online-Formular eintragen, die Gewinnspielfrage richtig beantworten und diese Teilnahmebedingungen akzeptieren. Teilnehmer tragen hierzu Ihren Vornamen und Name, E-Mail-Adresse und Antwort ein. Die Teilnahme ist kostenlos.
    • Der Teilnahmeschluss ist auf der Gewinnspielseite angegeben.
    • Teilnehmen dürfen ausschließlich Personen ab 18 Jahren.
    • Mehrfachteilnahmen – auch die Teilnahme einer Person mit verschiedenen E-Mail Adressen – sind verboten und werden mit Ausschluss geahndet
    • Das Gewinnspiel gilt nur innerhalb der EU.
    • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
    • Unter allen Teilnehmern mit der richtigen Antwort, wird per Zufallsgenerator der Gewinn ausgelost. Die Gewinner werden innerhalb einer Woche nach dem Ende des Gewinnspiels über ihre E-Mail Adresse benachrichtigt. Eine Barauszahlung, die Änderung und der Ersatz des Gewinns sind nicht möglich. Eine Übertragung des Gewinns auf einen Dritten ist ebenfalls nicht möglich.
    • Die Gewinner werden innerhalb einer Woche nach dem Ende des Gewinnspiels über ihre E-Mail Adresse kontaktiert. Die Bereitstellung bzw. Lieferung erfolgt üblicherweise innerhalb von 2 Wochen nach Kontaktierung der Gewinner, wobei es sich jedoch um eine unverbindliche Frist handelt, die jederzeit verlängert werden kann.
    • Durch die Teilnahme erklären Sie sich einverstanden, dass die von Ihnen angegebenen personenbezogenen Daten verarbeitet und genutzt werden dürfen. Eine Verarbeitung, Nutzung oder Weitergabe Ihrer personenbezogenen an Dritte erfolgt nicht.
    Unsere neuen BUFF® Headbands
    Jetzt im Trampelpfad Laden
    Trampelpfadlauf Advents Gewinnspiel
    Sebastian Dämmig
    Name:Sebastian Dämmig
    Geburtsjahr: 1981
    Wohnort: Röthenbach / Allgäu
    Hobbys: Laufen, Radeln, Lesen und Berge in eigentlich jeder Art
    Musikgeschmack: Stimmungsabhänig
    Läufertyp: 179 cm / 65kg, Mittelfußläufer
    Lieblingstraillauf: Egal, Hauptsache technisch
    Lieblingsschuh: Adidas Terrex Boost
    Laufhighlights: Urlaub in Norwegen mit dem Tromsø Skyrace 2016
    Ein paar Sätze über mich:
    Mir wird nachgesagt einen permanenten Bewegungsdrang zu besitzen. Um dem Herr zu werden, habe ich schon immer Sportarten wie Crosslaufen, Rudern, Radfahren und Schwimmen ausgeübt. Da ich immer ländlich aufgewachsen bin, zuerst in der Sächsischen Schweiz, dann in meiner neuen Heimat dem Allgäu, liegt es nahe die Berge als "Spielplatz" zu nutzen. Somit bin ich auch eher der Multisportler mit dem Spezialgebiet Trailrunning. Vor allem die technisch schwierigeren Trails sind meine absolute Leidenschaft. Es muß nicht lang sein, lieber schmal und anspruchsvoll.
    cm
    Körpergröße 184
    Schulterbreite 46
    Brustumfang 91
    Unterbrustumfang
    Taileumfang 81
    Hüftumfang 96
    Armlänge 56
    Bein- Schrittlänge 88
    Fußlänge (B) 26
    Fußbreite (A) 10
    Maßtabelle Holger
    Wie messe ich richtig?