Testbericht: Wolters dirty dog shammy

Luggi und Lena finden den “dirty dog shammy” super, da er mit hoher Saugkraft und integrierten Massagenoppen ein schnelles Abtrocknen des Hundes garantiert und so eine tolle Hilfe bei Schmuddelwetter ist. Zudem überzeugt er das Frauchen durch die durchdachte Form und die beiden Einschubtaschen.

Wolters dirty dog shammyTestbericht: Wolters dirty dog shammy

Hersteller: Wolters /dog gone smart
Modell:  dirty dog shammy
Größen: braun und grau
UVP: 29,90
Testdauer: 4 Wochen
Tester: Luggi

Kurze Beschreibung
Der Wolters “dirty dog shammy” ist ein Microfaserhandtuch, das ganz speziell auf die Bedürfnisse von Hund und Frauchen/ Herrchen abzielt. Es ist super saugfähig (nimmt laut Hersteller bis zu 20 mal mehr Wasser und Schmutz auf) und lässt sich sehr leicht waschen. Zudem massiert er während des Abtrocknens mit seinen Noppen den Hund. Es ist länglich geformt und hat zwei Einschubtaschen für die Hände, das das Handling erleichtern soll.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Das Hundehandtuch sieht auf den ersten Eindruck lustig aus: es hat weiche Noppen auf der Vorderseite, die fürs Abtrocknen gedacht sind und auf der Rückseite links und recht zwei Taschen, in die Frauchen die Hände stecken kann. Es hat eine längliche, ovale Form, damit man den Hund gut umfassen kann. Das Material ist insgesamt sehr weich und besteht aus 80% Polyester und 20% Polyamid. Vernäht ist der “dirty dog shammy” sehr sauber- alles sieht hochwertig aus.

Wolters dirty dog shammy Wolters dirty dog shammy

Wolters dirty dog shammyNach dem Trampelpfad/ Schlammbad
Lena und Luggi testeten das Microfaserhandtuch unfreiwillig durch das Schmuddelwetter bereits öfter als ihnen lieb war nach ihren Lauf- oder Gassirunden. Dabei fanden sich neben Luggi noch ein paar andere “freiwillige” (mehr oder weniger) Hundeopfer, an denen das gute Stück ausprobiert wurde. Sicherlich kann man auch mit einem normalen Handtuch seine Hunde trocknen. Die beiden Tester waren jedoch sehr begeistert vom Shammy, da er tatsächlich sehr stark saugfähig ist und auch Schmutz durch die Noppen gut aufnimmt. Diese massieren den Hund zusätzlich und sowohl Luggi als auch die anderen Testhunde ließen sich bereitwillig abrubbeln. Auch die beiden Einschubtaschen für die Hände und die längliche Form sind super praktisch, da sich das Abtrocknen so sehr viel einfacher gestaltet. Waschen lässt sich das Handtuch bei den angegebenen 30 Grad. Es trocknet sehr schnell, Lena hat es aber auch in den Trockner gesteckt (das ist laut Zettelchen zwar nicht so vorgesehen, hat es aber einwandfrei “überlebt”). Bisher hat es 5 Waschvorgänge mitgemacht und sieht noch genauso aus, wie vor dem ersten Mal.

Fazit
Luggi und Lena finden den “dirty dog shammy” super, da er mit hoher Saugkraft und integrierten Massagenoppen ein schnelles Abtrocknen des Hundes garantiert und so eine tolle Hilfe bei Schmuddelwetter ist.  Zudem überzeugt er das Frauchen durch die durchdachte Form und die beiden Einschubtaschen.

2017-10-27T15:32:15+00:00