VIKING Apex Boa GTX

VIKING Apex Boa GTXHersteller: VIKING Footwear (www.vikingfootwear.com/de)
Modell: Apex Boa GTX
Sprengung: keine Angaben
Gewicht: 412 g ( EU 47)
Größen: EU 36 – 47
Testdauer: 3 Wochen (ca. 70km)

Produktbeschreibung:
Der wasserdichte Laufschuh Apex Boa GTX vom norwegischen Hersteller Viking eignet sich für jedes Gelände bei jeder Witterung. Das BOA®-Schnürsystem besteht statt aus Schnürsenkeln aus benutzerfreundlichen Drahtseilen mit Rädchen, mit dem das Drahtseil gespannt werden kann. Das gleiche Rädchen funktioniert beim Zurückziehen als Schnelllöseverschluss. Die UGC® Sohle besteht aus zweifarbigem Gummi mit großen Profilstollen. Sie besitzt einen schmaleren Mittelteil, damit der Lauf in unebenem Gelände und über Hindernisse wie Wurzeln und Steine leichter fällt.

VIKING Apex Boa GTX VIKING Apex Boa GTX VIKING Apex Boa GTX

Erster Eindruck und Verarbeitung:
Als unser Apex geliefert wurde, wussten wir nicht, welche Farbe uns erwartet. Gehofft auf schwarz, kam beim Öffnen des Kartons der Apex Boa GTX in Signalred hervor. Die Farbe ist schon etwas gewöhnungsbedürftig, aber eins steht fest, damit wird man sicherlich überall gesehen. Sofort fällt einem das BOA Schnürsystem auf, das man auch bei vielen Fahrrad- Snowboardschuhen und Inlineskates findet. Schon beim Pinnacle von Viking waren wir von der ordentlichen Verarbeitung angetan, dies wird uns auch beim Apex bestätigt.

Passform und Schnürung:
Die Passform des Apex ist ähnlich wie beim Pinnalce, man spürt lediglich, dass der ganze Schuhe steifer rund globiger ist, was auch an der Gore-Tex Membrane liegt. Im Vorfußbereich ist er recht breit geschnitten. Das eigentliche Highlight des Apex ist allerdinges die BOA Schnürung. Wir haben ja schon einige Konzepte testen dürfen, aber zugedreht haben wir unsere Testschuhe bisher noch nie. Dieses System wurde in den frühen 1990er in Colarado entwickelt und wurde zu Beginn nur in Snowboardschuhen verwendet. Heute wird es unter anderem auch in Laufschuhen von Viking verwendet, was viel Vorteil mitbringt. Es ist sehr passgenau, 100 % sicher, federleicht, schnell bedienbar und es gibt eine lebenslange Garantie. Im Test konnte das System durchweg überzeugen, einmal zugedreht, bleibt die Passform, bis man die Schnürung wieder löst.

VIKING Apex Boa GTX VIKING Apex Boa GTX VIKING Apex Boa GTX

Laufeigenschaften:
Aufgrund des hohen Gewichtes ist der Apex leider nicht sehr dynamisch und agil. Hinzu kommt noch, dass er durch die Gore-Tex Membrane zwar wasserdicht, aber auch sehr steif ist. Wir sehen den Apex im rauen Gelände oder bei einer Transalpine Etappe, wo auch mal der ein oder andere Meter gegangen wird.

Dämpfung und Protektion:
Die vorgeformte EVA-Zwischensohle schluckt im rauen Gelände so ziemlich alles, was unter sie kommt. Spitze Steine haben nicht den Hauch einer Chance, auch nur in die Nähe der Fußsohle zu kommen. Das geht zwar leider auf Kosten eines dynamischen Laufgefühls, aber dafür gibt es ja den Pinnacle.

Grip und Stabilität:
Aufgrund der gleichen Sohle wie beim Pinnacle fällt die Beurteilung des Grips auch identisch aus. Das multidirektionale Sohlenprofil sieht nicht nur gut aus, sondern packt ordentlich zu. Lediglich auf nassem Stein hat auch der Apex seine Probleme und bietet nicht ganz so guten Grip. Bei der Stabilität hat der Apex jedoch deutlich mehr zu bieten. Man steht zu jeder Zeit sehr sicher und hat nie das Gefühl, in den Grenzbereich zu kommen.

VIKING Apex Boa GTX VIKING Apex Boa GTX VIKING Apex Boa GTX

Fazit:
Wir vergleichen fast nie Schuhe, es sei denn die sind vom selben Hersteller. Mit dem Apex bringt Viking in unseren Augen die gedämpftere Version des Pinnacle auf den Markt. Passform und Grip sind sehr ähnlich. Der Apex bietet aber mehr Stabilität und mehr Dämpfung. In unseren Augen ergänzen sich beide Schuhe sehr gut, der Pinnacle für schnelle Runde auf anspruchsvollen Trails und der Apex eher für längere Einheiten, die auch gerne mal in alpinem Gelände stattfinden können.

2017-03-24T07:30:45+00:00