Testbericht: Salomon S/Lab XA Amphib

Der Salomon S/Lab XA Amphib ist natürlich ein Nischen-Schuh. Swim-Run ist bei weitem noch nicht so etabliert wie Trailrunning. Aber der Schuh macht auch Spaß, wenn man kein Swim-Run Event geplant hat. Weiß man als Läufer, dass die Trails sehr nass sind und man vielleicht auch durch tiefere Pfützen oder gar Flüsse muss, ist der Schuh absolut empfehlenswert.

Salomon S/Lab XA AmphibTestbericht: Salomon S/Lab XA Amphib

Hersteller: Salomon
Modell: S Lab XA Amphib
Sprengung:  4 mm
Gewicht: 215 g (EU 42)
Größe (Unisex): 36 – 48
UVP: 179,95 EUR
Testdauer:  7 Wochen
Tester: Manishe

Kurze Beschreibung
Der Salomon S-Lab XA Amphib wurde in erster Linie für Swim & Run Athleten konzipiert. Außerdem soll er auch solche Läufer ansprechen, die viel auf nassen Trails unterwegs sind und trotzdem nicht auf die Annehmlichkeiten eines S-Lab Schuhs verzichten wollen.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Der in Schwarz-Blau gehaltene S-Lab XA Amphib liegt auffallend leicht in der Hand und ist sehr flexibel. Das Obermaterial besteht aus einer Art Gumminetz, welches komplett wasserdurchlässig ist. So sollte sich zum Bsp. beim Durchqueren von Flüssen kein Wasser im Schuh ansammeln. Die Sohle ist ebenfalls für nassen Untergrund ausgelegt und hat ein sehr ausgeprägtes Profil – perfekt also für matschige, nasse Trails.

Passform und Schnürung
Der XA Amphib sitzt angenehm und sockenartig am Fuß. Auch wenn der Schuh ein wenig aussieht wie eine Plastikhülle, er fühlt sich überhaupt nicht so an. Manishe ist den Schuh auch barfuß gelaufen, hat sich dabei allerdings die Füße aufgescheuert. Mit Socken war es aber nie ein Problem – wobei der Schuh natürlich auch auf barfüßiges Tragen ausgerichtet ist. Der Schuh hat die bekannte Salomon Quicklace Schnürung.

Laufeigenschaften
Der Schuh läuft sich super und macht richtig Spass. Es ist leicht, hat wenig Sprengung und ist somit genau das richtige für schnelle Einheiten. Durch die flexible Sohle wird auch das Abrollverhalten begünstigt. Die sockenartige Konstruktion umschließt den Fuß fest, so dass man einen guten Halt hat. Manishe lief mit dem Schuh auch durch tiefere Pfützen und Wassergräben. Das Wasser läuft tatsächlich direkt wieder ab und der Schuh trocknet dann auch schnell. Die Idee hinter dem Schuh funktioniert!

Salomon S/Lab XA AmphibDämpfung und Protektion
Die Dämpfung ist wie bei den S-Lab Sense Schuhen eher gering. Für kurze bis mittellange Läufe ist dies aber völlig ausreichend. Auch die Protektion ist durch das netzartige Obermaterial nicht sonderlich ausgeprägt. Man muss also als Läufer daher aufpassen, wohin man tritt.

Grip und Stabilität
Der Grip ist gut, gerade in nassem, matschigem Terrain. Die Sohle hält  zuverlässig. Und auch auf trockenem Untergrund ist der Schuh schön zu laufen. Einzig auf Trails mit vielen kleinen Steinen ist der Schuh nicht zu empfehlen, da diese sehr leicht durch das Mesh-Material eindringen und diese dann nicht wie Wasser auch wieder rausfallen 🙂

Fazit
Der Salomon S-Lab Amphib ist natürlich ein Nischen-Schuh. Swim-Run ist bei weitem noch nicht so etabliert wie Trailrunning. Aber der Schuh macht auch Spaß, wenn man kein Swim-Run Event geplant hat. Weiß man als Läufer, dass die Trails sehr nass sind und man vielleicht auch durch tiefere Pfützen oder gar Flüsse muss, ist der Schuh absolut empfehlenswert.

2017-10-05T10:35:10+00:00