Testbericht: S-Lab Hybrid Jacket

Martin ist wirklich erstaunt und beeindruckt über so viel Schutz mit so wenig Material. Er hat die Jacke bei -7 Grad bis 5 Grad, im Schneesturm und Regen und bei Laufeinheiten zwischen 1 und 4 Std getestet, ohne sich umzuziehen. Die Salomon S-Lab Hybrid Jacket M ist eine der besten Jacken, die Martin bis jetzt hatte. Das ist nicht die typische Regenjacke, aber dennoch wasserfest. Die Wassertropfen perlen von der Jacke nur so ab, als wäre das ein Lotusblatt – selbst nach einigen Waschvorgängen. Die Jacke ist winddicht und hat für ein angenehmes warmes Klima bei Minustemperaturen unter der Jacke gesorgt.   Eine sehr angenehme Laufjacke, die sich der Körperform anpasst und aufgrund des niedrigen Gewichts und Packmaßes ist sie auch eine ideale Notfalljacke, die man auf lange Trailtouren mitnehmen sollte.

Hersteller: SalomonSalomon S-Lab Hybrid Jacket M
Modell: S-Lab Hybrid Jacket M
Gewicht: 120 g (Größe L)
Größen: XS – XL
UVP: 249,95 €
Testdauer: 3 Wochen
Tester: Martin

Produktbeschreibung:
Super leichte Jacke mit wasserfesten Panels für schlechtes Wetter und innovativer Quick Stash Waist, mit einem Stretcheinsatz im Bereich der Taille, der das Ausziehen und Verstauen der Jacke beim Laufen ermöglicht.

Erster Eindruck und Verarbeitung:
Eine sehr leichte und sehr dünne Jacke ohne Jackentasche, quasi ein Hauch von nichts. Erster Gedanke: Darin wird man bestimmt frieren. Der Stretcheinsatz im Bereich der Taille macht zwar einen festen Eindruck, ist aber auch fast schon durchsichtig. Ein tiefer Reißverschluss, der das Anziehen der Jacke über Kopf vereinfacht, gefällt Martin schon sehr. Die Luftlöcher auf der Unterarmseite und unter den Achseln weisen auf eine gute Luftzirkulation hin. Und die Kapuze mit einem angenähten Stirnband sieht vielversprechend aus. Der Reißverschluss bewegt sich zügig, ohne zu klemmen und verschwindet nach dem Verschließen in der Jacke. Alle Nähte sind sehr gut verarbeitet und verklebt.

Salomon S-Lab Hybrid Jacket M Salomon S-Lab Hybrid Jacket M Salomon S-Lab Hybrid Jacket M Salomon S-Lab Hybrid Jacket M

Passform und Größe:
Die Jacke sitzt sehr gut und körpernah, aber dennoch mit einer guten Bewegungsfreiheit. Der Stretchanteil im Bereich der Taille lässt sich knapp über den gesamten Gesäßbereich herunterziehen, was auch während des Laufens nicht zu spüren ist. Mit Größe L ist die Jacke wie auf Martin, der 1,74 m groß ist, zugeschnitten. Die Jacke trägt sich fast wie eine zweite Haut, so dünn und leicht ist sie, schon nach 5 min spürt man sie nicht mehr. Die Ärmel sind ein bisschen länger und am Handgelenk auch mit einem Stretcheinsatz versehen. Das hat den Vorteil, dass man die Hände im Ärmel verstecken kann. Der Stretchanteil im Bereich der Taille und am Ärmel ist mit einem Gummizug versehen, der aber nicht einschneidet.

Taschen:
Leider gibt es keine Taschen. Über eine kleine Brusttasche oder im unteren Rückenbereich hätte Martin sich gefreut.

Kapuze und Kragen:
Der Kragen lässt sich bis zum Kinn schließen, liegt dabei aber nicht zu eng am Hals und bietet noch Platz, um ein Halstuch darunter zu ziehen. Die Kapuze sitzt sehr gut. Mit einem eingenähten Stirnband in der Kapuze besteht die Möglichkeit, den Kopf in alle Richtungen zu drehen, ohne dass die Kapuze verrutscht oder sich verdreht. Die Kapuze ist enganliegend, fast wie ein Beanie.

Salomon S-Lab Hybrid Jacket M Salomon S-Lab Hybrid Jacket M Salomon S-Lab Hybrid Jacket M Salomon S-Lab Hybrid Jacket M

Atmungaktivität und Wasserdichtigkeit:
Die S-Lab Hybrid Jacket M hat ein sehr gutes Belüftungssystem, dass aus kleinen Belüftungslöchern unter den Achselhöhlen sowie am Ärmel-Unterarm  besteht. Zusätzlich sorgt der Stretcheinsatz im Bereich der Taille auch für eine Luftzirkulation. Die Jacke ist sehr winddicht und regen- bzw. schneefest und dennoch atmungsaktiv.

Salomon S-Lab Hybrid Jacket MFazit:
Martin ist wirklich erstaunt und beeindruckt über so viel Schutz mit so wenig Material. Er hat die Jacke bei -7 Grad bis 5 Grad, im Schneesturm und Regen und bei Laufeinheiten zwischen 1 und 4 Std getestet, ohne sich umzuziehen. Die Salomon S-Lab Hybrid Jacket M ist eine der besten Jacken, die Martin bis jetzt hatte. Das ist nicht die typische Regenjacke, aber dennoch wasserfest. Die Wassertropfen perlen von der Jacke nur so ab, als wäre das ein Lotusblatt – selbst nach einigen Waschvorgängen. Die Jacke ist winddicht und hat für ein angenehmes warmes Klima bei Minustemperaturen unter der Jacke gesorgt.   Eine sehr angenehme Laufjacke, die sich der Körperform anpasst und aufgrund des niedrigen Gewichts und Packmaßes ist sie auch eine ideale Notfalljacke, die man auf lange Trailtouren mitnehmen sollte.

2017-03-24T07:29:55+00:00