Pearl Izumi Trail M2Hersteller: Pearl iZumi (www.pearlizumi.com)
Modell:
Trail M2
Sprengung:
4 – 7,5 mm
Gewicht:
355 g (EU 48)
Damengröße:
EU 35,5 – 44,5
Herrengröße: EU 38,5  – 48,5
Testdauer:
4 Wochen (ca. 70 km)
Tester: Björn Meurer

Produktbeschreibung:
Pearl Izumis neue E:Motion Zwischensohlentechnologie berücksichtigt die unterschiedlich wirkenden Kräfte auf Bein und Füße in der Abrollbewegung. Herausgekommen ist eine sich in der Sprengung anpassende Zwischensohle, die zu einem noch sanfteren und flüssigeren Abrollen führt.

Erster Eindruck und Verarbeitung:
Beim ersten Anblick des M2 schoss einem sofort die Frage durch den Kopf, ob es sich hier um ein weiteres Dämpfungsmonster handelt? Aber der Reihe nach. Farblich ist der M2 auf jeden Fall ein Eyecatcher und auch bei der Verarbeitung sieht man, dass Pearl Izumi nicht erst seit gestern Schuhe produziert. Beim Blick auf die Sohle kommen aber leichte Zweifel auf, ob wir hier einen reinen Trailschuh oder einen Schuh für City-Trail/Door to Trail  oder Straßen-Schuh vor uns haben.

Pearl Izumi Trail M2 Pearl Izumi Trail M2

Passform und Schnürung:
Die Passform ist sehr komfortabel und bekommt daher sofort ein “Like” von uns. Der komplett nahtfreie Oberbau ist angenehm weich und trägt zur komfortablen Passform bei. Die Ferse steht stabil im Schuh und führt so zu einer guten Führung auf dem Trail. Der Zehenbereich ist angenehm breit und wird daher Leute mit breiten Füßen freuen. Beim Blick auf die Schnürsenkel fallen einem die kleinen Wellen auf, diese sorgen dafür, dass sich die Schnürsenkel nicht lösen. Eine Unterbringung für diese tollen Schnürsenkel gibt es leider nicht.

Pearl Izumi Trail M2 Pearl Izumi Trail M2 Pearl Izumi Trail M2

Laufeigenschaften:
Pearl Izumi wirbt mit dem Slogan “Die neue Art zu Laufen!” Mit der E:Motion Zwischensohlentechnologie soll sich die Zwischensohle der Sprengung anpassen und so die Abrollbewegung verbessern. Daher kommen auch die unterschiedlichen Angaben bei der Sprengung. Zugegeben, wirklich etwas gespürt von dieser Anpassung haben wir nicht, auch nichts von einer “Neuen Art des Laufens”, aber die Abrollbewegungen waren schon sehr sanft, fließend und gefielen uns sehr gut.

 TRAIL_M2_20 TRAIL_M2_19 TRAIL_M2_18 TRAIL_M2_17

Dämpfung und Protektion:
Ist der M2 denn nun ein Dämpfungsmonster, wie beim ersten Eindruck geschrieben? Nein, ist er nicht. Das Energy Foam dämpft den Fuß ausreichend und ohne gleich schwammig zu wirken. Auch schluckt er Steine und Wurzeln mit einer gewissen Sorgfalt, man spürt sie zwar und nimmt sie wahr, muss aber nicht gleich damit rechnen, ein Loch im Fuß zu haben. Lediglich im Zehenbereich hätten wir uns etwas mehr Protektion gewünscht

Grip und Stabilität:
Beim Anblick der Sohle hatten wir schon so unsere Bedenken, ob diese doch sehr harte Mischung uns Grip bieten kann. Aber auf trockenem Waldboden, Steinen und Wurzeln packt die durchaus gut zu. Der Grip ist zwar nicht überragend, aber durchaus im Rahmen. Dies ändert sich leider, sobald es nass wird. Auf nassen und steinigen Alpentrails ist der Trail M2 überfordert. Hier macht sich die harte Gummimischung leider negativ bemerkbar und gerade auf nassen Steinen findet man kaum Grip. Ausserdem setzt sich die Sohle im Matsch und Schlamm schnell zu. Die Stabilität des M2 ist dafür hervorragend und und besonders für Trailanfänger bestens geeignet.

Pearl Izumi Trail M2 Pearl Izumi Trail M2

Fazit:
Der Trail M2 von Pearl Izumi trägt das “Trail” im Namen durchaus zu recht. Er konnte Björn in vielen Punkten überzeugen und gefiel im Gesamteindruck sehr gut. Lediglich der fehlende Grip auf nassen Untergründen wirft einen negativen Schatten auf das Testurteil. Weiß man das aber und stellt sich darauf ein, hat man besonders für die Sommermonate einen tollen Schuh.

2017-03-24T07:30:27+00:0025.06.2014|

Leave A Comment