Testbericht: Mizuno Wave Mujin 2

Ein sehr komfortabler Schuh, welcher sich für leichte Trails eignet. Hier kann durch ein schnelles Abrollverhalten auch mal Gas gegeben werden, allerdings möchte sich der Laufspaß nicht richtig einstellen, wenn man gerne direkt läuft und den Untergrund fühlen möchte.

Mizuno Wave Mujin 2Testbericht: Mizuno Wave Mujin 2

Hersteller: Mizuno
Modell: Wave Mujin 2
Sprengung: keine Angaben
Gewicht: 275 g (EU 42)
Damengröße: EU 37 – 42
Herrengröße: EU 40 – 47
UVP: 140,00 €
Testdauer:  4 Wochen (ca. 80 km zusammen)
Tester: Lisa und Martin

Erster Eindruck und Verarbeitung
Beim ersten Blick auf den Wave Mujin 2 fiel Lisa sofort das stimmige Farbkonzept auf und dass sich die harmonierenden Farben des Obermaterials in der Sohle wiederfinden. Die Sohle besteht aus einem blumenförmigen Muster, welches neugierig macht, ob die Sohle den nötigen Grip bieten kann. Neben der Optik passt auch die Verarbeitung. Das Obermaterial besteht aus einem feinen Meshstoff und erscheint hochwertig.

Mujin2_04 Mujin2_03 Mujin2_06 Mujin2_02

Passform und Schnürung
Der Schuh fällt etwas größer aus, denn obwohl Lisa eine 7,5 UK trägt und eine 7,0 UK testete, passte ihr der Wave Mujin 2 wie angegossen. Im Zehenbereich bietet er ausreichend Platz. Im hinteren Teil scheint sich der Schuh perfekt an die Ferse anzuschmiegen.

Die Zunge ist für Lisas Geschmack zu breit und zu üppig gepolstert. Dies bemerkt man spätestens beim Schnüren des Mizunos, irgendwie fühlt es sich an, als ob man da zu viel Material tragen wird. Leider fehlt eine Tasche, um die Schnürsenkel unterzubringen. Die Schnürsenkel sind ausreichend lang, um eine Schnürtechnik (z. B. Marathon-Schnürung) anzuwenden.

Laufeigenschaften
Die gepolsterte Zunge bietet zwar Komfort, jedoch geht dies zu Lasten des Laufgefühls. Unserer Testerin wird der Druck auf den Fußrücken persönlich zu hoch, wenn sie den Schuh fest an ihrem Fuß sitzen haben möchte. Jedoch punkten die Schnürsenkel! Einmal geschnürt gibt’s kein Verrutschen und lästiges Nachjustieren entfällt. Positiv fällt die Atmungsaktivität auf, denn es kommt zu keinem Hitzestau im Schuh. 

Mizuno Wave Mujin 2 Mizuno Wave Mujin 2

Dämpfung und Protektion
Leider verhindert der Schuh während des Laufens ein gutes Gefühl für den Boden und er fühlt sich steif an. Dass der direkte Kontakt zum Untergrund auf der Strecke bleibt, liegt vermutlich auch an der hohen Sprengung und der hohen Dämpfkraft. Auf technischen Trails stört Mizuno Wave Mujin 2das, allerdings sammelt der Mizuno auf Forstwegen Punkte, da er ein sehr dynamisches und schnelles Abrollen ermöglicht. Die starke Dämpfung kann sicher bei längeren, weniger technischen Läufen von Vorteil sein.  Etwas enttäuschend ist die Protektion im Zehenbereich.

Grip und Stabilität
Auf trockenen Trails konnte der Schuh guten Grip bieten, auch auf Wurzeln und feuchtem Untergrund, solange dieser griffig war. Jedoch machen dem Schuh nasse, glatte Untergründe wie Stein oder Asphalt zu schaffen. Hier kommt man schon mal ins Rutschen. Wer einen absolut geführten Stabilschuh sucht, wird mit dem Wave Mujin 2 nicht glücklich werden. Auf eine ausgeprägte Pronationsstütze hat Mizuno verzichtet.

Fazit
Ein sehr komfortabler Schuh, welcher sich für leichte Trails eignet. Hier kann durch ein schnelles Abrollverhalten auch mal Gas gegeben werden, allerdings möchte sich der Laufspaß nicht richtig einstellen, wenn man gerne direkt läuft und den Untergrund fühlen möchte.

2017-03-24T07:28:52+00:00