Testbericht: Merrell Trail Glove 4 Shield

Der Merrell Trail Glove 4 Shield ist ein guter Barfuß-Schuh für’s Mittelgebirge im Herbst und Winter. Gerade Neulinge, was Barfuß-Schuhe anbetrifft, werden ihm gut zurechtkommen.Er bietet trotz minimalistischer Dämpfung immer noch genügend Schutz. Ein etwas aggressives Profil würde ihm aber gut tun.

Testbericht: Merrell Trail Glove 4 Shield

Hersteller: Merrell
Modell: Trail Glove 4 Shield
Sprengung: 0 mm
Gewicht: 225 g (EU 43,5)
Damengröße: EU 35 – 42,5
Herrengröße: EU 40 – 50
UVP: 130,- €
Testdauer:  4 Wochen / 40 km
Tester: Holger

Gut gemacht:

  • Passform
  • gute Zehenschutz

Geht besser:

  • Der Grip auf nassem Gestein
  • Die Länge der Schnürsenkel
Merrell Trail Glove 4 Shield

Nachhaltigkeit
Man findet auf der Webseite keinerlei Angaben dazu. Nur beim Produkt wird erwähnt, das es  zu 100% vegan ist.

Kurze Beschreibung
Der Merrell Trail Glove 4 Shield ist ein Barfuß-Schuh, kombiniert mit einem wasserabweisenden Material, der den Fuß trotz seines Minimalismus gut schützen soll.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Genauso wie man sich einen minimalistischen Schuh vorstellt, kommt ein flacher und leichter Schuh aus dem Karton, der sauber verarbeitet ist. Was einem direkt auffällt, ist der breite Zehenbereich und die Zunge, die eigentlich keine ist. Es ist vielmehr das Obermaterial, das den Fuß umschließt.

Passform und Schnürung
Genau bei dem Punkt Passform kann der Merrell Trail Glove 4 Shield voll punkten. Holger testete ihn in der Größe EU 43,5. Er sitzt wie eine Socke und umschließt den Fuß ohne störendes Gefühl. Die Schnürung funktioniert sehr gut und durch die gut gepolsterte Zunge merkt man nichts von ihr. Lediglich die Schnürsenkel sind zu lang und man kann diese nur in die Schnürung einfädeln, damit sie nicht stört.
Die Ferse wird fest umschlungen und die Zehen haben reichlich Platz. Was einem direkt auffällt, ist der niedrige Schnitt des Schaftes.

Laufeigenschaften
Berücksichtigen sollte man, dass man nicht mit einem “Panzer”, sondern eher mit einem “Gokart” unterwegs ist, also einem Schuh, ohne Dämpfung und ohne Sprengung. Wenn man das weiß und es auch gewohnt ist, bekommt man richtig viel Spaß mit dem Merrell Trail Glove 4 Shield, denn er ist sehr direkt, rollt super ab und gibt einem das direkte Feedback vom Untergrund. Durch das wasserabweisende Obermaterial dringt Wasser nicht direkt ein, allerdings kommt Wasser durch den niedrigen Schnitt schnell von oben hinein.

Dämpfung und Protektion
Trotz der minimalen Dämpfung hat der Merrell Trail Glove 4 Shield, dank des sogenannten TrailProtects, einen sehr guten Schutz gegen spitze Steine. Das TrailProtect macht die Sohle “durchstichfest”. Man kann sich auch mal einen Fehltritt leisten und die Zehen sind für einen Schuh seiner Klasse trotzdem gut geschützt.

Grip und Stabilität
Durch den niedrigen Stand im Schuh und den sehr guten Sitz kommt die Stabilität nur aus dem Fuß. Ein Umknicken ist, wenn es passieren sollte, nicht zum Schuh anzulasten.
Beim Grip würden wir uns im Nassen etwas mehr wünschen, hier schwächelt er auf nassem Gestein. Zudem setzten sich die eng beieinander liegenden Profilnoppen schnell mit Schlamm zu.

Auf dem Trampelpfad
Vorausgesetzt, man ist kein Fersenläufer, bekommt man mit dem Merrell Trail Glove 4 Shield auf einfachen Trails richtig Spaß. Er verzeiht einem durch das TrailProtect auch mal den einen oder anderen Tritt auf einen spitzeren Stein. Bei niedrigen Temperaturen sorgt das dichtere Obermaterial dafür, dass man keine kalten Füße bekommt, selbst wenn das Wasser von oben eindringt. Wer mit ihm ins alpine Gelände möchte, muss trainierte Füße haben.

Fazit
Der Merrell Trail Glove 4 Shield ist ein guter Barfuß-Schuh für’s Mittelgebirge im Herbst und Winter. Gerade Neulinge, was Barfuß-Schuhe anbetrifft, werden ihm gut zurechtkommen.Er bietet trotz minimalistischer Dämpfung immer noch genügend Schutz. Ein etwas aggressives Profil würde ihm aber gut tun.

2018-12-14T06:54:35+00:00