Merrell Allout FuseHersteller: Merellle (www.merrell.com/DE)
Modell: Allout Fuse
Sprengung: 6 mm
Gewicht:
227 g (Eu43)
Damengröße:
EU 36–42,5
Herrengröße:
EU 40–50
Testdauer:
3 Wochen ( ca. 40 km)
Tester: Holger Lapp / Luc Lamborelle

Produktbeschreibung:
Ganz gleich, ob auf der Straße oder auf dem Trail – der Allout Fuse verbindet ein natürliches Laufgefühl mit Stabilität und dem nötigen Grip. Der minimalistische Laufschuh sitzt dank des Omni-Fit Schnürsystems so präzise am Fuß wie ein Handschuh an der Hand.

Merrell Allout Fuse Merrell Allout Fuse Merrell Allout Fuse Merrell Allout Fuse

Erster Eindruck und Verarbeitung:
Orange rote, flammen ähnliche Optik und eine gute Verarbeitung, das sind die Punkte, die einem sofort auffallen. Das Obermaterial ist angenehm weich. Alle Nähte sind gut verarbeitet. Die Sohle ist nicht stark profiliert und sieht so gar nicht nach einer Trailrakete aus, doch dazu später mehr.

Passform und Schnürung:
Die Herstellerbeschreibung “sitzt am Fuß wie ein Handschuh” können wir nur bestätigen. Das Schnürsystem “Omni-Fit”, das wir schon von anderen Merelle Modellen kennen, sorgt für guten Halt und perfekte Druckverteilung. Die Zunge ist mit der Schnürung verbunden, und bleibt somit dort wo sie hingehört. Eine Schnürsenkeltasche hat der Merrell zwar nicht, aber wenn man die Schuhe mit einem Doppelknoten schnürt (was nötig ist), sind sie so kurz, das sie nicht stören.

Merrell Allout Fuse Merrell Allout Fuse Merrell Allout Fuse Merrell Allout Fuse

Laufeigenschaften:
Der Allout Fuse gibt einem die direkte Rückmeldung vom Untergrund, aber mit einer gewissen Dämpfung. Das Obermaterial lässt viel Luft, aber leider auch jeden Tropfen Wasser in den Schuh, was im Sommer sicherlich angenehm ist. Durch das geringe Gewicht, die sehr gute Passform und die ausgewogene Dämpfung läuft er sich richtig gut.

Merrell Allout Fuse Merrell Allout Fuse Merrell Allout Fuse

Dämpfung und Protektion:
Die Dämpfung (5 mm Vorfuß- & 11 mm Fersendämpfung) fällt nicht allzu groß aus und ist eher weich. Zusammen mit der Flexibilität des Allout Fuse kommt somit ein natürliches Laufgefühl auf. Spitze Steine merkt man, diese schlagen aber nicht allzu stark durch. Da wir diesen Schuh nicht in den Alpen laufen würden, finden wir den Zehenschutz auch ausreichend.

Grip und Stabilität:
Jetzt kommt das Aber. Die wenig profilierte Sohle packt auf feuchtem Waldboden überhaupt nicht zu und im Matsch erst recht nicht. Dafür packt sie auf glatten Steinen wieder voll zu und gleich aus. Man muss also gut wissen, wo man läuft.

Merrell Allout Fuse Merrell Allout Fuse Merrell Allout Fuse Merrell Allout Fuse

Fazit:
Wir sehen den Allout Fuse als einen Sommerschuh für die trockenen Wald- und Forstwege, der auch die Straße bis zum Trail perfekt meistert. Dafür bekommt man einen sehr bequemen und gut passenden Schuh, der einem ein natürliches Laufgefühl gibt, ohne dass man dabei auf eine gewisse Dämpfung verzichten muss.

2017-03-24T07:30:33+00:0012.05.2014|

One Comment

  1. Silke 12/05/2014 at 21:42 - Reply

    Hi,
    hier noch ne weibliche Meinung.
    Also- unterschreiben tu ich den “kleberartigen” Grip bei den von Euch beschriebigen Verhältnissen+ vermooste Bäume (sorry, hab Baumstumpfspringen gemacht 😉
    Was mich unheimlich stört ist die starke Taillierung und (für breite Füsse/Ferse ) zu schmale “Auftrittsbreite”. Ausserdem wird aufgrund dieses Schnittes ein klassischer Überpronierer ( mit extremer Knickfussneigung) geradezu in die (sehr schmerzhafte) Innenüberdehnung gezwungen. Im Zehenboxbereich ein Traum mit Platz.
    Grüssle ausm nassen Nordschwarzwald 😉
    Silke

Leave A Comment