Mammut MTR 201 Pro Low

Hersteller: Mammut (www.mammut.ch/)
Modell: MTR 201 Pro Low
Sprengung: 9 mm
Gewicht: 584g (EU 39,5)
Damengröße: EU 37 – 41,5
Herrengröße: EU 41 – 46
UVP: 140,00 €
Testdauer: 2 Wochen (ca. 30 km)
Tester: Björn Meurer

Kurze Beschreibung
Den Mammut MTR 201 Dyneema hatten wir bereits im Mai getestet. Der MTR 201 Pro Low soll eine Alternative sein und durch die geänderte gripex Sonar II Sohle ein völlig anderes Laufgefühl erzeugen.

Mammut MTR 201 Pro Low Mammut MTR 201 Pro Low Mammut MTR 201 Pro Low Mammut MTR 201 Pro Low

Erster Eindruck und Verarbeitung:
Schwer und globig kommt der MTR 201 Pro Low daher, da war der MTR 201 Dyneema um einiges leichter. Beim Blick auf die Schnürung entdecken wir dasselbe System, das wir schon im Mai bemängelt hatten, entschieden uns aber, es beim ersten Lauf wieder auszuprobieren.

Passform und Schnürung:Mammut MTR 201 Pro Low
Der MTR 201 Pro Low ist deutlich  agiler, flexibler und stabiler als sein Vorgänger. Die neue Fersenkonstruktion mit einem dreidimensional geformten TPU-Element ist eine der besten Neuerungen. Sie verleiht dem Schuh einen sehr guten Fersenhalt und der Fuß wird sicher über den Trail geführt. Die Schnürung finden wir leider immer noch deutlich verbesserungswürdig. Zum einen hält das Schnürsystem nicht richtig, und zum anderen ist die Bedienung zu kompliziert.

Laufeigenschaften:
Die gripex Sonar II Sohle sorgt durch die abgerundeten Ecken tatsächlich für ein anderes, leichteres Laufgefühl als beim MTR 201 Dyneema. Der Schuh rollt für unser Empfinden deutlich leichter ab und ist wesentlich flexibler. Das kommt ihm besonders auf technischen Trails zu Gute. Auch die sehr flache Bauweise konnte uns überzeugen und machte richtig Spaß .

Dämpfung und Protektion:
Die Dämpfung ist sehr komfortabel und wird gerade die schwereren Läufer freuen, die einen Schuh für die lange Distanz suchen. Die über die ganze Länge eingesetzte dämpfende Zwischensohle wirkt auch als Stone Protector, was man besonders auf steinigen Trails merkte. Zwar geht so das direkte Laufgefühl etwas verloren, aber die Fußsohle ist bestens geschützt. Die Protektion ist beim MTR 201 Pro Low ausreichend und auch für alpine Trails sehr gut geeignet..

Grip und Stabilität:
Durch die verbesserte Fersenkonstruktion steht man sehr stabil im Schuh, was einem besonders auf längeren Läufen zu Gute kommt, wenn die Beine schon müde werden. Die gripex Sonar II Sohle konnte uns auch überzeugen. Uns gefiel besonders die weichere Gummimischung an der Innenseite, die auch auf nassem Stein gut zupackte. Im Matsch oder Schlamm kam man mit dem Mammut auch gut durch, allerdings setzte sich die Sohle recht schnell zu.

Mammut MTR 201 Pro Low Mammut MTR 201 Pro Low Mammut MTR 201 Pro Low Mammut MTR 201 Pro Low

Fazit:
Mit dem MTR 201 Pro Low geht Mammut definitiv in die richtige Richtung. Das Gewicht ist zwar noch deutlich zu hoch, aber Sohle und Ferse sind klasse. Die Schnürung finden wir nach wie vor nicht zumutbar. Wir sehen den Mammut ganz klar auf den längeren Distanzen im alpinen Gelände. Gerade auf Stein und Fels ist man in und mit ihm sicher aufgehoben.

2017-03-24T07:29:57+00:00