´Hersteller: Mammut (www.mammut.ch)
Modell:
MTR 201
Gewicht: 215 g
Volumen:
7 Liter
Größen:
Einheitsgröße

Produktbeschreibung:
Der MTR 201 ist der wohl leichteste Trail-Running-Rucksack der Welt. Die 7-Liter-Version wiegt unglaubliche 215 Gramm. Er sitzt felsenfest am Körper und ist hoch atmungsaktiv.

Erster Eindruck und Verarbeitung:
Wir hatten den MTR 201 als 7-Liter-Version, alternativ gibt es ihn auch noch in einer 10+2-Liter-Version. Diese wiegt dann 250 g und hat zudem noch eine Stockhalterung. 215 g für einen Rucksack sind schon sehr wenig, dennoch bietet der MTR 201 alles, was man von einem guten Trailrunning-Rucksack erwarten kann. Das Material wirkt sehr dünn und macht auf den ersten Blick keinen recht stabilen Eindruck, aber irgendwie muss er ja auf das geringe Gewicht kommen.

Mammut MTR201 Mammut MTR201 Mammut MTR201 Mammut MTR201105

Tragekomfort:
Der kleine Mammut überzeugte im Test durch einen angenehm hohen Tragekomfort, der erst etwas eingeschränkt wird, wenn der Rucksack beim Packvolumen ausgereizt wird. Packt man ihn komplett voll mit Trinkblase (nicht im Lieferumfang dabei), Flaschen, Riegeln, Jacken etc, sind die dünnen Schulterriemen überfordert. Da diese auch nicht gepolstert sind, drücken die bei voller Beladung ganz schön auf die Schultern. Das verwendete VENtech Material gefiel besonders gut, da dieses sehr atmungsaktiv und schon nach kürzester Zeit wieder trocken ist.

Taschenkonzept:
Für einen so kleinen und leichten Rucksack hat der Mammut ein gut durchdachtes Taschenkonzept. Am linken Schulterriemen hat er drei Einschubfächer. Diese Fächer sind ideal für Kleinkram oder einen Riegel. Auf dem rechten Schulterriemen ist ein Flaschenhalter angebracht. Hier kann man auch ideal eine Kamera, GP-Gerät oder Handy verstauen. An den Seiten des Hauptfaches, welches sich über einen seitlichen Reisverschluss öffnen lässt, hat der MTR 201 zwei Netzseitentaschen. Die letzte Tasche ist dann die oben angebrachte Front- Reisverschlusstasche, die leider etwas eng bemessen ist. Die elastische Frontkordel ist ideal zum Verschnüren einer Jacke oder ähnlichem.

Mammut MTR201 Mammut MTR201 Mammut MTR201 Mammut MTR201

Auf dem Trampelpfad:
Sitz und Tragekomfort sind beim Mammut MTR 201 sehr gut, so lange man ihn nicht überlädt. Auf dem Trampelpfad macht er alle Bewegungen perfekt mit, wackelt kaum am Rücken und ist auch während des Laufens sehr gut bedienbar. Über zwei Brustgurte ( Basefit) lässt sich der Rucksack gut justieren. Da es den Rucksack allerdings nur in einer Größe gibt, werden große Leute mit breiter Brust ihre Probleme haben, den Rucksack perfekt einzustellen. An die  zwei Seitennetztaschen kommt man auch während des Laufens mit etwas Übung gut heran. Die Flaschenhalterung am Schulterriemen ist perfekt für Handy, GPS oder Kamera. Für eine 0,5-Liter-Trinkflasche ist die Trägerkonstruktion aber zu instabil.

Mammut MTR201 Mammut MTR201 Mammut MTR201 Mammut MTR201

Fazit:
Der Mammut MTR 201 ist ein sehr kleiner leichte Rucksack, der ideal für kürzere Läufe ist, bei denen man nicht alles mitschleppen will. Für längere Ultras ist er nicht gemacht und auch für allzu großgewachsen Menschen ist er nur bedingt geeignet. Wer aber einen kleinen und leichten Rucksack für 3-4-Stunde- Läufe sucht, wird mit dem MTR 201 seine Freude haben.

2017-06-02T09:23:08+00:0002.06.2014|

One Comment

  1. Patrick 02/06/2014 at 14:57 - Reply

    Ich habe selber ein solches Exemplar und kann das Testurteil nur bestätigen. Wie im Fazit zusammengefasst, ist er für kurze Trailläufe ideal.

Leave A Comment