Testbericht: Lurbel Kylie

Die Lurbel Kylie passt sich perfekt an den Körper des Trägers an. Für kürzere Rennen oder Trainingsläufe bekommt man alles mit, was man braucht. Die Dinge sollten aber nicht zu schwer sein.

Testbericht: Lurbel Kylie

Hersteller: Lurbel
Modell:  Kylie
Gewicht: 155 g (M)
Volumen: Rucksackvolumen
Größen: S/M/L
UVP: k.A.
Testdauer: 6 Wochen
Tester: Christian

Gut gemacht:

  • tolles Material
  • Leichtigkeit

Geht besser:

  • Fronttaschen zu elastisch für Getränke
  • eine Reißverschlusstasche
Lurbel Kylie

Kurze Beschreibung
Denken Sie nicht an einen Rucksack, sondern an eine Sportweste. Ein neues ultraleichtes und minimalistisches System. Es passt sich ihrem Körper an und ermöglicht ihnen absolute Bewegungsfreiheit. So die Produktbeschreibung von Lurbel

Erster Eindruck und Verarbeitung
Von einem Rucksack kann man wohl eher nicht sprechen. Der Lurbel Kylie kommt eher im Westenformat daher. Er ist sehr minimalistisch und leicht gestaltet. Das Material hat einen festen, angenehmen Griff und ist waschmaschinentauglich. Alle Nähte sind stabil und sauber vernäht.

Passform und Tragekomfort
Unser Tester hat bei schlanken 188 cm die Größe L im Test. Die Weste liegt eng am Körper an, aber engt nicht ein. Sie wird mit einem Doppelreißverschluss verschlossen. Einstellmöglichkeiten gibt es keine. Aber das Material ist super dehnbar.

Taschenkonzept und Details
Der Lurbel Kylie bietet zwei 50- ml-Fronttaschen für Softflask und ein 1-l-Rückenfach. Dazu gesellen sich 5 weitere kleine Taschen um die Hüfte. Diese können Gels, Smartphone oder ähnlich kleinere Dinge aufnehmen. Durch das elastische Material bekommt man erstaunlicherweise mehr unter als man zunächst denkt. Aber übertreiben sollte man es nicht, da keine Tasche über ein Verschluss verfügt. Einzig der Stretchanteil im Material hält die Dinge in den Taschen. Lurbel empfiehlt die Weste für Läufe bis 10 h bzw. 50-km-Läufe. Das kann unser Tester so unterschreiben.

Auf dem Trampelpfad
Der enge Sitz des Lurbel Kylie macht die Weste kaum spürbar. Die Weste macht ohne Probleme jede Bewegung mit. Die Taschen halten ihren Inhalt in jeglicher Situation fest. Man darf sie nicht zu voll stopfen bzw. zu schwere Dinge transportieren. Dafür ist sie nicht ausgelegt. Bis auf die hintere Hüfttasche und dem Rückenfach sind alle Taschen während des Laufens zugänglich. Nutzt man die Fronttaschen für 500-ml-Softflask, ist das Laufen damit etwas unangenehm. Das dehnbare Material bewirkt leider ein zu starkes Wackeln der Flaschen. Kleinere Flask (bis 250 ml) können aber in den Seitentaschen getragen werden. Dies ist deutlich angenehmer.
Durch den Sitz und dem Material wird die Weste über lang oder kurz den Schweiß des Trägers aufsaugen. Wasserempfindliche Gegenstände sollte man zusätzlich schützen.

Fazit
Die Lurbel Kylie passt sich perfekt an den Körper des Trägers an. Für kürzere Rennen oder Trainingsläufe bekommt man alles mit, was man braucht. Die Dinge sollten aber nicht zu schwer sein.

2018-08-23T12:52:07+00:00