Lupine Piko, Wilma und Betty (2014 Modelle)

Wir hatten in den letzten Monaten oft Gelegenheit die aktuellen Modelle von Lupine ausgiebig auf dem Trail zu testen. Doch wer oder was ist eigentlich Lupine?

Lupine ist eine Manufaktur für Outdoor Lampen aus Neumarkt in der Oberpfalz. Jeder der für seine Outdoor Aktivität ein gutes Licht sucht, stößt automatisch irgendwann auf Lupine. Bei Lupine konzentriert man sich voll und ganz darauf, das maximal an Licht aus einer Lampen herauszuholen.

Im Angebot sind 3 Modelle an Stirnlampen, die man auch als Helmlampe nutzen kann. Zum einen gibt es die Betty, das Maximum an Licht. Wer diese Lampe einmal Live gesehen hat, vergisst alles andere was er vorher gesehen hat. Die Wilma, ist die kleine Schwester der Betty und hat “nur” 2800 Lumen. Die Dritte im Bunde ist die Piko (das Leichtgewicht), die ideale Lampe für Trampelpfadläufer ?. Alle 3 Modelle werden in Deutschland gefertigt und die Lampenköpfe sind aus CNC gefrästem Aluminium und somit fast unkaputtbar.

Was am Anfang etwas verwirrend ist, sind die unterschiedlichen Bezeichnungen der Lampen. Die Betty gibt es beispielsweise als X14, X10 und X7. Mit der Lichtleistung haben diese Werte allerdings nichts zu tun. Die Betty (2014) hat in jeder Version 4500 Lumen, lediglich die Akkugröße und das Gewicht sind unterschiedlich. Die X7 hat einen 6.6Ah großen Akku, die X10 einen 9.9Ah und die X14 hat den größten Akku mit 13.3 Ah.

Hier eine Übersicht der einzelnen Modelle:

Betty X14, 4500 Lumen, 13.2Ah Akku, Gewicht 660g, Lampenkopf 150g
Betty X10, 4500 Lumen,   9.9Ah Akku, Gewicht 580g
Betty X 7, 4500 Lumen,   6.6Ah Akku, Gewicht 500g

Wilma X14, 2800 Lumen, 13.2Ah Akku, Gewicht 630g, Lampenkopf 120g
Wilma X10, 2800 Lumen,   9.9Ah Akku, Gewicht 550g
Wilma X  7, 2800 Lumen,   6.6Ah Akku, Gewicht 430g

Piko X 7, 1200 Lumen, 6.6Ah Akku, Gewicht 330g, Lampenkopf 55g
Piko X 4, 1200 Lumen, 3.3Ah Akku, Gewicht 210g
Piko X Duo, 1200 Lumen, 2 x 2.0Ah Akku, Gewicht 180g

Wenn man sich für eine Lupine entscheidet, sollte man zuerst nach der gewünschten Lichtstärke schauen und sich dann für eine Akkugröße entscheiden. Doch welches Modell ist ideal für uns Trampelpfadläufer. Diese Frage haben wir versucht zu klären und haben daher alle drei Lampen bei diversen Nachtläufen intensiv getestet. Wenn man sich viel oder ausschließlich auf Trampelpfaden aufhält, ist es nachts enorm wichtig möglichst viel Licht zu haben. Im Mittelgebirge oder gerade im alpinen Gelände, ist dies ein enormer Sicherheitsaspekt. Bei allen Modellen kann man die Leuchtstufen nach den eigenen Bedürfnissen im Vorfeld programmieren und dann während der Nutzung ganz leicht abrufen.

Die Betty
Das meiste Licht hat man mit der Betty. 4500 Lumen sind aktuell das Maß der Dinge. Allerdings hat man mit der Betty auch 150 gr. auf dem Kopf. Über das Stirnband (wir hatten im Test das optional erhältliche Heavy Duty Stirnband) ist sie zwar sehr gut zu fixieren, aber die 150 gr. des Lampenkopfes merkte man trotzdem.

Lupine Betty Lupine Betty Lupine Betty Lupine Betty

Zudem wird die Betty bei voller Leistung sehr warm und man muss beim verstellen des Lampenkopfes etwas aufpassen. Spätestens hier wurde klar, das die Betty eigentlich fürs biken entwickelt wurde, da hier der Fahrtwind ausreichend kühlt. Dennoch sind alle Lampenkörper absolut hitzefest und man muss sich keine Sorge machen das den Leuchten was passiert. Keine Frage, mit der Betty hatten wir das meiste und beste Licht, aber wir hatten auch zusätzlich einen 430gr. schweren Akku im Rucksack.

Lupine Betty Lupine Betty Lupine Betty Lupine Betty

Sucht man eine Lampe die man sowohl fürs Trampelpfadlaufen, wie fürs biken nutzen kann, ist die Betty eine gute Investition, vorausgesetzt man ist bereit ab 785€ dafür zu zahlen. Soviel kostet die Betty mit dem kleinsten Akku.

Lupine Betty Lupine Betty Lupine Betty Lupine Betty

Hier eine Übersicht der Leuchtdauer mit den verschiedene Akkus:

Betty X14:
45Watt = 4500Lumen – 2:00 Stunden
22Watt = 2400 Lumen – 4:20 Stunden
2Watt = 240Lumen – 47:30 Stunden

Betty X10:
45Watt = 4500Lumen – 1:30 Stunden
22Watt = 2400 Lumen – 3:15 Stunden
2Watt = 240Lumen – 35:30 Stunden

Betty X7:
45Watt = 4500Lumen – 1 Stunde
22Watt = 2400 Lumen – 2:10 Stunden
2Watt = 240Lumen – 24 Stunden

Die Wilma
Sie ist die kleine Schwester der Betty, aber sie braucht sich keineswegs hinter der Betty verstecken. Der Lampenkopf ist 30gr. leichter und mit 2.800 Lumen bietet sie ein mehr wie ausreichendes Licht. Die Akkus sind identisch mit denen der Betty und müssen alle im Rucksack verstaut werden.

Lupine Wilma Lupine Wilma Lupine Wilma Lupine Wilma

Die Wilma kann man ohne zusätzliches Werkzeug, problemlos am MTB-Lenker montieren und somit hat man eine Lampe fürs Laufen und Biken. Der längste Einsaz der Wilma war bei einem 6 stündigen Nachtlauf und da überzeugte sie auf ganzer Linie. Die volle Leistung wurde bei diesem Lauf nur selten abgerufen, da der Akku ja die ganze Nacht durchhalten musste. Aber selbst mit 50% Leistung ist sie noch deutlich heller wie manch ein Lampe der Konkurrenz.

Lupine Wilma Lupine Wilma Lupine Wilma Lupine Wilma

Vom Sitz und der Fixierung ist sie fast identisch mit der Betty, wenngleich man die 30gr. weniger des Lampenkopfes deutlich merkt. Was am Anfang, wie bei der Betty, etwas nervig war, ist das verlegen des Kabels in den Rucksack. Hat man das aber ein paar mal gemacht, ist auch das kein Problem mehr.

Lupine Wilma Lupine Wilma Lupine Wilma

Hier eine Übersicht der Leuchtdauer mit den verschiedene Akkus:

Wilma X14:
25Watt = 2800Lumen – 3:20 Stunden
14Watt = 1630 Lumen – 6:45 Stunden
1,5Watt = 210Lumen – 63:00Stunden

Wilma X10:
25Watt = 2800Lumen – 2:30 Stunden
14Watt = 1630 Lumen – 5:00 Stunden
1,5Watt = 210Lumen – 47:30 Stunden

Wilma X7:
25Watt = 2800Lumen – 1:45 Stunden
14Watt = 1630 Lumen – 3:20 Stunden
1,5Watt = 210Lumen – 31:00 Stunden

Die Piko
Die Piko ist das Leichtgewicht von Lupine und auch die Lampe mit der geringsten Leistung. Vergleicht man sie aber mit Stirnlampen anderer Hersteller, hat die Piko das Beste Licht. Aufgrund Ihres Gewichtes von nur 55gr. spürt man sie kaum auf dem Kopf. Selbst wenn man den kleinen Akku am Stirnband befestigt, merkt man kaum das eine Stirnlampe auf dem Kopf ist.

Lupine Piko Lupine Piko Lupine Piko Lupine Piko

Mit einer Lichtleistung von 1200 Lumen beim 2014 Modell, stellt sie alle anderen Lampen dieser Größe in den Schatten. Selbst beim Trail-Magazin war die Piko in den letzten beiden Jahren klarer Testsieger. Wenn man sich Nachts viel auf Trails aufhällt, ist die Piko eine perfekte Investition für die nächsten Jahre. Zudem hat man bei Lupine auch die Möglichkeit, die Lampe nach ein paar Jahren upzugraden.

Lupine Piko Lupine Piko Lupine Piko Lupine Piko

Hier eine Übersicht der Leuchtdauer mit den verschiedene Akkus:

Piko X7:
13Watt = 1200Lumen – 4:00 Stunden
4Watt = 470 Lumen – 12:00 Stunden
0,4Watt = 50 Lumen – 112 Stunden

Piko X4:
13Watt = 1200Lumen – 2:00 Stunden
4Watt = 470 Lumen – 5:45 Stunden
0,4Watt = 50 Lumen – 58 Stunden

Piko X Duo:
13Watt = 1200Lumen – 2:40 Stunden
4Watt = 470 Lumen – 7:00  Stunden
0,4Watt = 50 Lumen – 70 Stunden

Unser Fazit
Die Betty ist in unseren Augen für Trampelpfadläufer überdimensioniert, wenngleich sie mächtig Spaß macht. Der hohe Anschaffungspreis und das hohe Gewicht sind aber klare Punkte gegen eine Empfehlung. Die Wilma ist günstiger wie die Betty und auch leichter. Ein großer Pluspunkt ist die einfache Nutzung als Bikelampe. Wer gerne beides macht, sollte sich die Wilma genauer ansehen. Die Piko ist für uns de perfekte Lampe für Trampelpfadläufer. Sie ist leicht und bietet ein Maximum an Licht. Klar sind ca. 350€ ein stolzer Preis, aber es ist eine Investition für die Zukunft. Einen tollen Leuchtenvergleich gibt es auf der Lupine Hompage, oder HIER klicken

2017-03-24T07:30:56+00:00