Ob man Stöcke beim Trampelpfadlaufen braucht oder nicht, muss jeder für sich selbst herausfinden. In den Mittelgebirgen kommt man sicherlich ganz gut ohne zurecht, wenn man aber im alpinen Gelände unterwegs ist, können Stöcke sehr hilfreich sein. Schaut man sich Bilder von Veranstaltungen in den Alpen an, wie die 4 Trails oder den Transalpine Run, so sieht man eine Vielzahl von Läufern mit Stöcken. Gerade wenn es lange und steil bergan geht, sind Stöcke sehr hilfreich. Man benutzt so nicht nur seine Beinkraft, sondern setzt auch seine Arme und den Oberkörper ein. Beim Bergablaufen sind die Stöcke auch sinnvoll, da man mit ihnen den Körper bremsen kann und so die Oberschenkel entlastet werden. Um die richtigen Stöcke zu finden, haben wir uns 4 Modelle von Leki genauer angesehen.

Micro Vario Carbon
Gewicht: 468 Gramm/Paar
Länge: 110-130 cm (Stufenlos)
Packmaß: ab 38 cm

Leki Micro Vario Carbon Leki Micro Vario Carbon Leki Micro Vario Carbon Leki Micro Vario Carbon

Leki Micro Vario Carbon Leki Micro Vario Carbon Leki Micro Vario Carbon Leki Micro Vario Carbon

Der Micro Vario Carbon hat uns mit am besten gefallen. Für ihn sprechen das geringe Packmaß (38 cm) und Gewicht (468 gr), die Aergon Thermo Mid Griffe und die Variabilität, ihn um 20 cm zu verstellen. Die Aergon Thermo Mid Griffe mit verlängertem Schaumgriff liegen sehr angenehm in der Hand und auch nach mehreren Stunden gibt es keine Blasen. Der verlängerte Teil macht sich besonders an steilen Aufstiegen bezahlt, da man hier einfach umgreifen kann und nicht gleich den Stock verstellen muss. Die Schlaufen lassen sich problemlos justieren und so findet jeder die perfekte Passform. Im Test hat er voll überzeugt. Er ist in Sekunden einsatzbereit und auch ebenso schnell wieder auseinander gebaut. Sowohl bergauf wie bergab haben die Griffe überzeugt.

Pro: kleines Packmaß, sehr gute Griffe (Aergon Griffe), bei Bedarf noch 20 cm verstellbar
Contra: wenn nicht im Einsatz, liegen sie beim Laufen nicht so gut in der Hand.

Micro Stick Carbon
Gewicht: 396 Gramm/Paar (bei einer Länge von 120 cm)
Länge: 110-130 cm (feste Länge)
Packmaße nach Länge: 33 cm/110 cm, 35/115, 36/120, 38/125, 40/130.

Leki Micro Stick Carbon Leki Micro Stick Carbon Leki Micro Stick Carbon Leki Micro Stick Carbon

Leki Micro Stick Carbon Leki Micro Stick Carbon Leki Micro Stick Carbon Leki Micro Stick Carbon

Der Micro Stick Carbon ist identisch mit dem Vario Stick (siehe oben), außer dass er ein festes Maß hat und man ihn nicht verstellen kann. Dafür ist er dann aber auch ca. 20 € günstiger. Wenn man weiß, dass man bergauf wie bergab mit einer festen Größe auskommt, kann man sich die 20 € sparen, wer aber bergab lieber einen längeren Stock hat, sollte zu dem Vario Stick greifen.

Pro: kleines Packmaß, sehr gute Griffe (Aergon Griffe)
Contra: wenn nicht im Einsatz, liegen sie beim Laufen nicht so gut in der Hand, max. 130 cm Länge, für große Leute (über 2 m) beim Downhill etwas kurz

Traveller Carbon
Gewicht: 338 Gramm/Paar
Längen: 62-130 cm, stufenlos verstellbar
Packmaß: 52 cm

Leki Traveller Carbon Leki Traveller Carbon Leki Traveller Carbon Leki Traveller Carbon

Leki Traveller Carbon Leki Traveller Carbon Leki Traveller Carbon Leki Traveller Carbon

Der Traveller Carbon ist das Top Nordic Walking Modell von Leki. Wir haben ihn trotzdem auf dem Trampelpfad getestet. Mit seinen 338 gr. ist er der leichteste Stock und das merkt man auch beim Laufen. Die Shark Cork Griffe sind etwas gewöhnungsbedürftig, da man zuerst eine Handschlaufe anziehen muss, um sich mit dieser über das Super Lock System mit dem Stock zu verbinden. Aber bergan überzeugte dieses System, da man eine gute Kraftübertragung auf die Stöcke hat, ohne dabei feste zupacken zu müssen. Will man aber mal kurz beide Stöcke in eine Hand nehmen, muss man zuerst die Handschlaufe ausloggen, das geht aber nach ein paar mal recht zügig. Das Packmaß ist mit 52 cm Länge etwas länger, aber dafür nicht so voluminös wie bei den anderen Stöcken.

Pro: wenn nicht im Einsatz, liegen sie beim Laufen gut in der Hand, sehr gute Kraftübertragung durch das “Super Lock System”, stufenlos größenverstellbar
Contra: ohne Handschlaufen nicht gut einsetzbar, Packmaß größer, dafür nicht so voluminös

Summit AS
Gewicht: 582 Gramm/Paar
Packmaß: 70 cm
Längen: 69 cm bis 145 cm stufenlos verstellbar

Leki Summit AS Leki Summit AS Leki Summit AS Leki Summit AS

Leki Summit AS Leki Summit AS Leki Summit AS Leki Summit AS

Der Summit AS ist aus der Superstrong Serie und ist mit einem Gewicht von 582 gr. der schwerste Stock im Test. Die Superstrong Sere ist fürs hochalpine Gelände gemacht und zeichnet sich durch eine enorme Steifigkeit aus. Für Trampelpfadläufer ist er durchaus einsetzbar, aber er ist bei weitem nicht so komfortabel wie der Stick und der Vario Carbon. Auch das Packmaß von 70 cm spricht nicht unbedingt für ihn. Große und schwere Läufer werden mit ihm aber sehr gut zurecht kommen, da man den Summit AS auf eine Länge vom maximal 145 cm ausziehen kann.

Pro: sehr gute Griffe (Aergon Griffe), extrem belastbar, bis 145 cm verstellbar, hohe Steifigkeit
Contra: hohes Gewicht, großes Packmaß

Trailstick (Micro Magic)
Gewicht: 400 Gramm/Paar (bei einer Länge von 120 cm)
Länge: 105-130 cm (feste Länge)
Packmaße bei Länge: 34 cm /120 cm

 

Der LEKI Trailstick ist eine Mischung aus dem Traveller Carbon und dem Micro Stick Carbon.Man hat wie schon beim Traveller Carbon die “Shark Cork Griffe” mit dem “Super Lock System” und dabei sind sie klappbar wie die Micro Stick Carbon.
Wer also mit dem “Super Lock System”  vom  Traveller Carbon gut zurecht kam, bekommt jetzt noch das kleine Packmaß des Micro Stick Carbon.

 

 

2017-03-24T07:30:57+00:0023.09.2013|