Testbericht: JABRA Sport Rox Wireless

Leider konnten die Sportkopfhörer Lena beim Trailrunning nicht überzeugen. Immer wieder fallen die Ohrteile heraus und müssen dann zurück ins Ohr “gefummelt” werden. Auch das Durchprobieren sämtlicher gelieferter Größen der Earwings, die ja für Stabilität sorgen sollten, führte nicht zu einer Verbesserung. Das störte unsere Testerin während des Laufens doch sehr. Lena hat daher über die Kopfhörer immer ein dünnes Stirnband getragen, damit sie nicht Angst haben musste, sie zu verlieren. Das Musikhören an sich funktionierte einwandfrei, auch größere “Hopser” führten nicht zu Aussetzern oder vermehrtem Rauschen in der Klangqualität. Insgesamt sind die Jabra “Sportrox” aber wohl nichts für den Trail…

Testbericht: JABRA Sport Rox Wireless

Hersteller: Jabra
Modell: Sport Rox Wireless
Gewicht: 18 g
Akkulaufzeit: Bis zu 5,5 Stunden Abspielzeit und 8 Tagen Standby-Zeit
Extra: Einfaches NFC Pairing
UVP: 129,95 €
Tester: Lena

Produktbeschreibung
Wer Sport treibt, möchte sich frei und ungebunden fühlen – und keine störenden Kabel im Weg haben. Leistungsstarke Lautsprecher liefern erstklassige Dolby®-Musik-Performance. Steuern Sie die Musikwiedergabe, Lautstärkeregelung und Anrufannahme durch kurzes Antippen der Ohrhörer. Lieferumfang:1 Jabra Sport Rox In-Ear-Kopfhörer, 4 Sets Color EarGels, 3 Sets Jabra EarWings, 1 Fitclip, 1 USB-Kabel, 1 Armband, Kurzanleitung, Registrierungsschein für die Jabra Sound App

Erster Eindruck und Verarbeitung
Die Kopfhörer kommen in einer aufwendig gemachten Verpackung, die sehr ansprechend ist. Die Ohrhörer an sich sehen gut aus, die Kabel sind super verarbeitet, keine Nähte stehen weg und es riecht nicht unangenehm nach Plastik. Das Material an sich ist weich und glatt. Im Lieferumfang sind zudem mehrere Ersatzteile ( Gummiabdeckungen der “Earwings” und die eigentlichen Ohrstopsel in jeweils verschiedenen Größen) enthalten. Insgesamt machen die Sportkopfhörer einen sehr wertigen, guten Eindruck.

Jabra_Sport Rox_01

Tragekomfort und Bedienung
In der Kurzanleitung wird beschrieben, wie der Kopfhörer zu bedienen ist. Schön ist, dass für alle Schritte auch Bilder abgedruckt sind. Somit können auch technisch nicht besonders affine (unsere Testerin gehört dazu) Menschen schnell verstehen, was gemeint ist. Die Anweisungen beschränken sich auf 4 Seiten und enthalten alle wichtigen Infos.

Lena hat die Kopfhörer in Kombination mit ihrem Smartphone getestet.  Auch eine Nutzung mit einem MP3- Player ist möglich. Die Bluetooth- Verbindung konnte einfach und schnell hergestellt werden und wird durch eine Ansage bestätigt. Der linke Ohrhörer hat eine LED-Leuchte, die durch verschieden farbiges Blinken anzeigt, welchen Vorgang man gerade betätigt.

Jabra_Sport Rox_02Die Bedienung an sich ist problemlos, es gibt einen “Lauter”- und einen “Leiser”- Knopf, sowie eine Multifunktionstaste. Alle drei Knöpfe sind an einer kleinen Schiene an der rechten Seite des Bandes, das die beiden Ohrhörer verbindet befestigt. Lena als Rechtshänderin kann das so gut bedienen, sie kann sich aber vorstellen, dass Linkshänder mit der Bedienung auf der rechten Seite anfangs etwas Probleme haben könnten. Außerdem sitzt diese Schiene etwas nahe am Ohr, sie könnte idealwerweise tiefer platziert werden.

Zum Schonen des Akkus kann man die beiden Ohrhörer mit ihrer magnetischen Rückseite aneinander heften, dann schaltet sich das Gerät aus. Nimmt man die Hörer wieder auseinander, starten sie sich wieder. Die passierte beim Testen leider hin und wieder ungewollt in eigentlichen Pausen und dann war plötzlich der Akku leer. Das Ohrteil ist an sich gut durchdacht und sitzt nicht zu tief im Ohr. Es drückt nicht. Leider hält es aber dadurch auch nicht so fest, wie es für Sportkopfhörer der Fall sein sollte. Es wackelt leicht.

Wird man angerufen, während man Musik hört, signalisiert das ein Klopfen und man kann per Drücken der Multifunktionstaste den Anruf annehmen oder durch doppeltes Drücken ablehnen. Während des Laufens ist das ein bisschen umständlich, da wie oben beschrieben, die Bedienungsschiene etwas hoch sitzt und man im Endeffekt stehen bleiben muss. Das Telefonieren selbst klappt gut und man kann den Anrufer gut hören und wird auch selbst gut verstanden. (Anmerkung: Anrufe passierten während des Testens aber nur dreimal- hier hat es funktioniert)

Sound und Akkulaufzeit
Der Sound ist in Ordnung, aber nicht besonders toll. Immer wieder rauschte es ein bisschen und für den doch hohen Preis hatte sich Lena hier doch mehr erwartet. Vor allem wenn das Ohrteil verrutscht, leidet der Klang sehr und man hört nur noch wenig. Der Akku braucht wie angegeben 2 – 2,5 Stunden um voll geladen zu sein und hält dann 4 – 5 Stunden. Wird der Akku zu schwach, kommt die Ansage “battery low”. Bei längeren Läufen muss man -realistisch betrachtet- eigentlich vor jedem Einsatz neu laden, damit man sicher gehen kann, dass der Akku auch ausreicht.

Auf dem Trampelpfad
Leider konnten die Sportkopfhörer Lena beim Trailrunning nicht überzeugen. Immer wieder fallen die Ohrteile heraus und müssen dann zurück ins Ohr “gefummelt” werden. Auch das Durchprobieren sämtlicher gelieferter Größen der Earwings, die ja für Stabilität sorgen sollten, führte nicht zu einer Verbesserung. Das störte unsere Testerin während des Laufens doch sehr. Lena hat daher über die Kopfhörer immer ein dünnes Stirnband getragen, damit sie nicht Angst haben musste, sie zu verlieren. Das Musikhören an sich funktionierte einwandfrei, auch größere “Hopser” führten nicht zu Aussetzern oder vermehrtem Rauschen in der Klangqualität. Insgesamt sind die Jabra “Sportrox” aber wohl nichts für den Trail…

2017-03-24T07:29:04+00:00