Inov-8 Terraclaw 250

Testbericht: Inov-8 Terraclaw 250

Hersteller: Inov-8
Modell: Terraclaw 250
Sprengung:  8 mm
Gewicht: 250 g (EU 43)
Damengröße: EU 35,5 – 42
Herrengröße: EU 40,5 – 47
UVP: 139,95 €
Testdauer:  7 Wochen (Björn 45 km), 3 Wochen, (Lisa 60 km)
Tester: Lisa und Björn

Erster Eindruck und Verarbeitung
Der Schuh weist mit seinen 250 Gramm ein relativ geringes Gewicht auf. Lisa findet, dass er leicht in der Hand liegt, obwohl er mit einer robusten Sohle daherkommt. Die Zehenkappe wirkt unempfindlich, aber nicht starr. Lisa gefällt, dass nur im unteren Bereich des Schuhs widerstandsfähiges Material zum Einsatz kam und der Rest aus einem feinen, mehrschichtigen Mesh besteht, welches an empfindlichen Stellen mit einer Art Schutzschicht überzogen ist. Die Verarbeitung lässt, wie man es von dem britischen Schuhhersteller bereits gewohnt ist, keine  Wünsche offen. Lisa stellte sich nach einer ersten Betrachtung die Frage, ob der Schuh für ihren Vorfuß etwas zu weit geschnitten sein könnte. Das Modell gibt’s nur in standard fit, nicht in der schmaleren Version precision fit . Ob sich dieser Eindruck bestätigt oder ob es lediglich an der Optik des Vorfußbereichs liegt, wird sich auf den Trails zeigen.

Passform und Schnürung
Der erste Eindruck bezüglich der Passform bestätigte sich. Der Schuh ist im Vorfußbereich weit geschnitten. Während des Laufens empfand Lisa dies dann doch als angenehmen Spielraum, zumal die Passform optimal über das Schnürsystem gesteuert werden kann. Inov8 bewirbt hier das X-Lock System. Dieses System soll den Fuß gut umschlossen halten und das funktioniert! Ein “Schwimmen” im Schuh wird somit verhindert. Der Fersenbereich ist verstärkt. Dies bietet dem Fuß im Schuh einen zusätzlichen Halt und verhindert ein Rausrutschen aus dem Schuh. Die Zunge des Schuhs ist ausreichend, aber nicht überflüssig gepolstert. Somit entsteht kein unangenehmer Druck auf dem Fußrücken. Die gewohnt flach konstruierten Schnürsenkel sorgen für eine unbewegliche Schnürung.

Inov-8 Terraclaw 250 Inov-8 Terraclaw 250 Inov-8 Terraclaw 250  Inov-8 Terraclaw 250

Laufeigenschaften
Während des Laufens soll das Dynamic Fascia Band, ein dunkles Sohlenelement, dass sich über die Länge des Fußes  erstreckt (von den Zehen bis zur Fußaußenkante im Mittelfußbereich), die Energie an den Fuß zurück geben. Dies soll der Geschwindigkeit und der Effektivität dienen. In welchem Umfang dieser Konstruktion am Laufspaß beteiligt war, lässt sich nicht verifizieren. Für Lisa steht jedoch fest, dass der Terraclaw ein tolles Abrollverhalten besitzt, dass ein dynamisches Vorankommen bei gleichzeitigem, unvermitteltem Bodenkontakt ermöglicht .

Dämpfung und Protektion
Der Schuh enthält trotz des geringen Gewichts einige schützende Elemente. Hier ist an erster Stelle die Zehenkappe zu nennen. Diese ist nicht nur an der Spitze des Schuhs angebracht, sondern erstreckt sich über die gesamten Zehen. Auch seitlich ist ein zusätzlicher Materialstreifen angebracht, der die Fußseiten vor Gehölz schützt. Lisa und auch Björn empfanden den Schuh als komfortabel. Dies lag sicher auch an der Sprengung. Aufgrund der hohen Dämpfkraft kommt der Terraclaw 250 auch für längere Distanzen in Frage.

Inov-8 Terraclaw 250 Inov-8 Terraclaw 250 Inov-8 Terraclaw 250 Inov-8 Terraclaw 250

Grip und Stabilität
Das Profil des Terraclaw 250 greift weniger bissig als das des X-Talon, dafür ermöglichen die Sprengung und die Dämpfung ein bequemeres Laufen. In Sachen Grip hat er die Nase vor dem RaceUltra. Wenn es durch Matsch und Schlamm geht, dringt jedoch auch der Terraclaw in einen Grenzbereich vor. Dafür funktioniert die Selbstreinigung einwandfrei. Im Vorfußbereich der Sohle befindet sich eine Kerbe (Meta Flex). Diese erstreckt sich über die gesamte Breite des Vorfußes und ermöglicht die Abrollbewegung des Fußes. Lisa empfand dies förderlich für die Flexibilität und erhielt dadurch ein direktes, unvermitteltes Laufgefühl. 

Fazit
Anspruchsvolle Technologie gepaart mit funktionellem Material – das ergibt den Inov-8 Terraclaw 250. Ein Trailrunningschuh, der fürs alpine Gelände taugt und durch seine gute Dämpfung auch bei längeren Strecken zum Einsatz kommen kann.

2017-03-24T07:28:14+00:0011.04.2016|

Leave A Comment