Inov-8 Roclite 295Testbericht: Inov-8 Roclite 295

Hersteller: Inov-8
Modell: Roclite 295
Sprengung:  6 mm
Gewicht: 295 g (EU 42)
Damengröße: EU 35,5 – 42
Herrengröße: EU 40,5 – 47
UVP: 119,00 €
Testdauer:  4 Wochen (ca. 110 km zusammen)
Tester: Björn und Lena

Erster Eindruck und Verarbeitung
Der erste Eindruck des Inov8 Roclite 295 fällt sehr gut aus. Rein optisch spricht Lena und Björn das Design voll an und die Farbkombination dunkelgrau/pink für den Damenschuh ist nach Meinung unserer Testerin gut gewählt, aber trotzdem dezent. Der Schuh wirkt kleiner, als er ist, was vor allem für Läufer mit eher großen Füßen positiv ist. Die Nähte sind sauber vernäht und das Material im Allgemeinen scheint hochwertig und leicht. Die Sohle verspricht mit seinem eher groben Profil guten Grip.

Passform und Schnürung
Der Roclite 295 fällt etwas größer aus, nach Meinung unserer Testerin macht das in etwa eine halbe Nummer aus. Im Vorfuß-Bereich hat man viel Platz und er ist großzügig geschnitten, aber noch nicht zu breit. Im Mittelfuß- und Fersenbereich empfand Lena ihn als normal breit und auch der Sitz an der Ferse gefiel ihr gut, da der Fuß guten Halt hat, aber nicht eingeengt ist. Die Innensohle lässt sich herausnehmen und gegebenenfalls durch eine eigene ersetzen.

InovRoclite295_05 InovRoclite295_04 InovRoclite295_03 InovRoclite295_01

Laufeigenschaften
Der Inov8 Roclite 295 ist sehr leicht und man spürt ihn kaum am Fuß. Seine Sohle ist vor allem im vorderen Bereich sehr flexibel, ohne dabei zu weich zu sein. Beim Laufen rollt er gut ab. Das Material ist sehr leicht und luftig. Da die Tester im Winter mit den Schuhen unterwegs waren, kam es rasch zu nassen und/oder kalten Füßen. Für heißere Temperaturen ist das Obermaterial wahrscheinlich wie geschaffen. Im Trockenen zeigt sich der Roclite aber als sehr angenehm zu tragen, da der Fuß nicht zu warm wird und durch das luftige Material der “Dampf” schnell abgeleitet wird.

Inov-8 Roclite 295 Inov-8 Roclite 295 Inov-8 Roclite 295 Inov-8 Roclite 295

Dämpfung und Protektion
Die Dämpfung des Roclite 295 empfand Lena im Test als sehr ausgewogen. Sie als Nicht-Vorfuß-Läuferin kam damit super zurecht, da auch der Fersenbereich eine gute Dämpfung aufweist, die aber nicht zu weich ist. Diese nimmt ihrer Meinung nach im Verlauf zu den Zehen hin im genau richtigem Maße ab. Auch auf längeren Läufen über 3 Stunden war der Schuh noch sehr angenehm zu tragen. Den Schutz im Zehenbereich würden sich unsere Tester ausgeprägter wünschen. Beim Laufen im alpineren Gelände stößt man unweigerlich hin und wieder gegen einen Fels oder es rollen kleine Steinbrocken oder Geröll über den Fuß. So etwas ist im Roclite eine schmerzhafte Angelegenheit, da das Obermaterial sehr dünn ist und quasi keine Zehenkuppe vorhanden ist.

Grip und Stabilität
Die Sohle verspricht rein optisch schon mal guten Grip und diesen kann sie auch bieten. Das grobe Profil hält gut auf Wurzeln, Steinen und Holz – auch bei nassen Verhältnissen. Auch bei schnellen Downhills hält der Schuh und man steht darin stabil. Bergauf im Geröll schlägt der Roclite sich ebenfalls gut. Der Schuh läuft sich angenehm auf allerei Arten Trails, egal ob Waldboden, Wurzeltrails oder auch Forstwege. Kurze Streckenabschnitte auf Teer sind kein Problem, man merkt aber schnell, dass das Modell hierfür von der Sohle und der Dämpfung her etwas hart ist.

Inov-8 Roclite 295 Inov-8 Roclite 295 Inov-8 Roclite 295 Inov-8 Roclite 295

Fazit
Der Inov8 Roclite 295 hat das Zeug zum Lieblings-Trailschuh von Lena und Björn, da er guten Grip bietet und trotzdem sehr leicht ist. Er läuft sich einfach toll! Einziges Manko: Bei schlechteren Wetterverhältnissen kommt das luftige Obermaterial an seine Grenzen.

2017-03-24T07:28:21+00:0014.03.2016|

Leave A Comment