Testbericht: Icebug DTS2 BUGrip

Ich bin von dem Icebug DTS2BUGrip restlos begeistert und er hat mich auch bei eher sommerlichen trocken Witterungen überzeugt. Ich werde mir gezielt für meine extremeren Läufe weitere Icebug Modelle zulegen. Mit der dynamischen Spikes-Konstruktion kommt man wider Erwarten auch auf Asphalt und trockenen Verhältnissen sehr gut zurecht.

Icebug DTS2 BUGripTestbericht: Icebug DTS2 BUGrip

Hersteller: Icebug
Modell: DTS2 BUGrip
Sprengung:  14 mm
Gewicht:  320 g (Grösse 44)
Damengrößen: 36 – 42
Herrengrößen: 40 – 47
UVP:  179,95
Testdauer:  76 km
Tester: Klaus

Erster Eindruck und Verarbeitung
Was ich da in den Händen hielt, war soft, knautschig und schnittig, aber Vorsicht, der Schuh hat 19 scharfe Zähne und einen auf die feste Innensohle aufgeklebten Bindfaden, alles sehr ansprechend, aber mit dem Faden auch sehr geheimnisvoll. Ich habe nichts entdecken können, was mir den ersten sehr freudigen Anblick hätte trüben können. Die Schwarz-Orange Farbgebung spricht mich als Puma Tempo Nostalgiker ohnehin an und der Schuh samt Einlegesohle machte einen sehr soliden Eindruck.

Passform und Schnürung
Wir gehören zusammen. Diese Schuhe sind meins und was sich gleich von Anfang an einstellte, nämlich ein rundum zufriedener Fuß aufgrund einer anschmiegsamen Passform und einer zupackenden, aber nicht einengenden Schnürung, sollte sich über insgesamt 15 Stunden Testläufe weiterhin bewahrheiten. Ich hatte keine Einlaufschwierigkeiten, keine Druckstellen, keine Zipperlein und keine sonstigen scheuernden Stellen.

Icebug DTS2 BUGrip Icebug DTS2 BUGrip Icebug DTS2 BUGrip Icebug DTS2 BUGrip Icebug DTS2 BUGrip

Laufeigenschaften
Hier muss ich natürlich unterscheiden. In jedweden Off-Piste Gelände, egal ob sumpfig, schneeig, steinig oder trailig, gehört der Icebug DTS2 BUGrip als passender Legostein auf die Erdoberfläche drauf und gibt maximalen Halt und Lauffreude. Auf Asphalt fühlt man sich natürlich wie Fred Astaire und klackert irische Stepptänze, aber hat man sich mal an das Geräusch gewöhnt, kann man ganz normal ein paar Kilometer zurücklegen. Auch schauen die Spikes nach dem Testverlauf von nahezu 80 km noch einwandfrei aus, dank der leichten Resilienztechnik. Das bedeutet, dass die dynamischen Spikes bei einem harten Boden nachgeben, so dass man fast ein leichtes Federn verspürt.

Dämpfung & Protektion
Die Dämpfung ist dank der nachgebenden Spikes-Sohlenkonstruktion eher weich, aber der Untergrund wird gerade so erspürt, dass man alle Elemente erfassen kann. Für manch einen mag die Protektion zu gering oder dünn ausgefallen sein. Ich fand sie ausreichend und selbst bei schneeigen Verhältnissen und klatschnassen Schuhen fühlte ich mich sicher und es wurde mir auch nicht kalt. Das DTS im Modellnamen steht auch für Distance Running Schuh, er ist also für längere Strecken konzipiert und nach dem Testverlauf kann ich nur zustimmend feststellen, dass ich mir einen Ultralauf bei fiesen Bedingungen mit diesen Tatzen sehr gut vorstellen kann.

Icebug DTS2 BUGrip

Grip und Stabilität
Es geht nicht mehr besser. Der Grip ist durch die elastischen Spikes tatzenartig, krallig. Die Spikes bohren sich in die Felsen und Wurzeln ein und geben somit auf jedem Terrain maximalen Halt. Für manchen mag der Schuh wegen dem festen Grip dann insgesamt zu weich sein. Ich finde, er muss genau deswegen sehr weich und flexibel sein. Zugegeben ist der rassige Schuh aber nichts für Traileinsteiger.

Icebug DTS2 BUGrip Icebug DTS2 BUGrip

Fazit
Ich bin von dem Icebug DTS2BUGrip restlos begeistert und er hat mich auch bei eher sommerlichen trocken Witterungen überzeugt. Ich werde mir gezielt für meine extremeren Läufe weitere Icebug Modelle zulegen. Mit der dynamischen Spikes-Konstruktion kommt man wider Erwarten auch auf Asphalt und trockenen Verhältnissen sehr gut zurecht.

2017-03-24T07:28:03+00:00