Wer gerne einen sehr gut gedämpften Schuh läuft, wird mit dem Challenger ATR 2 von Hoka One One einen guten Allrounder im trockenen Gelände finden. Erstaunlicherweise bekommt man zur dicken Sohlenkonstruktion ein gutes Bodengefühl geboten.

Hoka One One Challenger ATR 2Testbericht: Hoka One One Challenger ATR 2

Hersteller: Hoka One One
Modell: Challenger ATR 2
Sprengung: 5 mm
Gewicht: 270g (EU 43)
Damengröße: 36 – 44
Herrengröße: 40 – 49 ⅓
UVP: 130 €
Testdauer:  4 Wochen (ca. 68 km)
Tester: Christian C.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Der Challenger ATR 2 kommt mächtig daher, auch wenn dieser aktuell ein eher “flacheres Modell” der Marke Hoka One One ist. Viel Dämpfung und eine breite Sohle fallen direkt ins Auge. Das farbliche Design unseres Testmodells ist dezent. Aber zur Auswahl stehen auch knalligere Farbvarianten. Die Verarbeitung ist einwandfrei.

Passform und Schnürung
Im Gegensatz zum Vorgänger ist die zweite Variante des Challenger ATR im Mittelfuß schmaler geworden. Im Vorfuß haben die Zehen weiterhin genügend Platz. Die Zunge ist ausreichend gepolstert. Mittels der Schnürung und der angepassten Breite finden auch schmale Füße guten, bequemen Halt. Eine Senkeltasche ist nicht vorhanden.

Hoka One One Challenger ATR 2 Hoka One One Challenger ATR 2 Hoka One One Challenger ATR 2 Hoka One One Challenger ATR 2 Hoka One One Challenger ATR 2

Laufeigenschaften
Auf den ersten Kilometern fanden wir den Challenger ATR 2 leicht schwammig. Dieses Gefühl verschwand aber ab dem zweiten Lauf und ein direkteres Gefühl stellte sich bei unserem Tester ein. Da Christian sonst die flachen Trailschuhe schnürt, fand er das Laufverhalten subjektiv gesehen eher mäßig dynamisch, obwohl das Abrollverhalten gut war.

Dämpfung und Protektion
Die Dämpfung ist Hoka-typisch sehr gut und bietet dem Fuß viel Komfort. Das dankt einem der Fuß natürlich auf langen, steinigen Downhills oder auf einer ausgiebigen Trampelpfadrunde. Nach mehreren Läufen hintereinander bekam unser Tester ein immer besseres Bodengefühl und war zunehmend positiv überrascht. Man spürte einzelne Steine, die selbstverständlich nicht schmerzhaft durchdrückten. Im Gegensatz zu Trailschuhen mit einer harten Zwischensohle war das Gefühl zum Boden beim Challenger ATR 2 besser. In Sachen Protektion ist der Schuh eher minimalistisch aufgestellt.

Hoka One One Challenger ATR 2 Hoka One One Challenger ATR 2 Hoka One One Challenger ATR 2 Hoka One One Challenger ATR 2 Hoka One One Challenger ATR 2

Grip und Stabilität
Durch die gute Passform und der festen Fersenkappe hält der Schuh den Fuß ausreichend stabil. Die Stabilität wird durch die breite Sohlenkonstruktion positiv beeinflusst. Auf engen, technischen Trails kann die Breite aber auch von Nachteil sein. Kommen wir nun zum Elementaren, dem Grip. Auf trockenem Gelände weiß die Sohle zu überzeugen, egal ob Wurzeln oder Steine den Trail pflastern. Der Läufer hat immer ein sicheres Gefühl. Im Matsch setzt sich die Sohle leider zu schnell zu. Auch auf nassen Steinen bzw. Steinplatten könnte etwas mehr Grip vorhanden sein. Wir sind dort zu oft ins Rutschen gekommen.

Fazit
Wer gerne einen sehr gut gedämpften Schuh läuft, wird mit dem Challenger ATR 2 von Hoka One One einen guten Allrounder im trockenen Gelände finden. Erstaunlicherweise bekommt man zur dicken Sohlenkonstruktion ein gutes Bodengefühl geboten. Leider ist der Sohlenverschleiß schon nach knapp 70 km deutlich sichtbar.

2017-03-24T07:28:25+00:0001.03.2016|

Leave A Comment