Testbericht: HAIX Black Eagle Adventure 2.1 GTX

Wer braucht diesen Schuh? Er ist schwer, hart und unbequem. Lediglich beim Wetterschutz kann er ordentlich punkten. Unser Tester benutzt ihn inzwischen für die Gartenarbeit. Ob man dafür allerdings 150 € ausgeben muss, muss jeder selbst für sich entscheiden.

HAIX Black Eagle Adventure 2.1 GTXTestbericht: HAIX Black Eagle Adventure 2.1 GTX

Hersteller: HAIX
Modell: Black Eagle Adventure 2.1 GTX
Sprengung:  k.A.
Gewicht: 429 g
Damengröße: EU 39 – 51
Herrengröße: EU 39 – 51
UVP: 150 €
Testdauer: 4 Monate
Tester: Christian R.

Kurze Beschreibung
HAIX bezeichnet den Black Eagle Adventure 2.1 GTX als Freizeitschuh und sieht ihn aufgrund seiner Gore-Tex-Membran vor allem für feuchte Bedingungen prädestiniert.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Der HAIX Black Eagle wirkt auf den ersten Eindruck sehr massiv mit hohem Materialeinsatz. Bestätigt wird dieser Eindruck nochmals, sobald man den Schuh in die Hand nimmt. Mit über 400 g ein echtes Schwergewicht. Die Verarbeitung ist sehr gut und macht einen sehr robusten Eindruck. Vom Design her macht der Black Eagle eher einen biederen Eindruck. Vor allem die Zehenbox erinnert ein wenig an einen Arbeitsschuh.

Passform und Schnürung
Der Schuh fällt eher groß aus, unter Umständen reicht eine halbe Nummer kleiner. Seine Passform ist recht weit. Auch breite Füße finden ausreichend Platz. Die Ferse müsste etwas deutlicher zupacken. Insgesamt fühlt sich der Schuh sehr hart an. Der Black Eagle ist mit einem Schnellschnürsystem inkl. Senkeltasche ausgestattet, das gut funktioniert.

HAIX Black Eagle Adventure 2.1 GTXHAIX Black Eagle Adventure 2.1 GTX HAIX Black Eagle Adventure 2.1 GTX HAIX Black Eagle Adventure 2.1 GTX HAIX Black Eagle Adventure 2.1 GTX

Lauf-/ Wandereigenschaften
HAIX bezeichnet den Black Eagle als Freizeitschuh. Für welche Freizeitaktivitäten ist er also geeignet? Unser Tester ließ es sich nicht nehmen und unternahm zweimal den Versuch, auch damit zu laufen. Fazit: durchgefallen! Der Schuh ist viel zu hart und zu schwer. Das Laufen wird darin schnell zur Qual. Also doch lieber wandern. Doch auch dafür gibt es weitaus bessere Schuhe. Vor allem lange Unternehmungen sollte man mit dem Schuh meiden, da er einfach relativ unbequem ist und null Dynamik besitzt. Am ehesten geeignet fand unser Tester den Schuh für kurze Gassirunden bei widrigem Wetter. Die Gore-Tex-Membran hält die Nässe draußen, ohne dass der Fuß allzu sehr ins Schwitzen gerät.

Dämpfung und Protektion
Wie bereits erwähnt, fühlt sich der Black Eagle sehr hart an, das bezieht sich auch auf die Dämpfung. Die Protektion hingegen fällt sehr üppig aus. Vor allem die Zehenkappe dürfte auch einen kleinen Felssturz aushalten. Da hat es HAIX etwas übertrieben und zu viele Anleihen aus deren Arbeitsschuh-Sortiment übernommen.

Grip und Stabilität
Der HAIX Black Eagle verfügt über ordentlich Grip. Auf weichen Böden bei schlechtem Wetter greift die Sohle gut zu. Auf glatten, nassen Untergründen gerät er aber an seine Grenzen. Durch den losen Halt im Fersenbereich wirkt der Schuh sehr instabil. Bei schrägen Hang-Querungen hatte unser Tester Angst, umzuknicken.

HAIX Black Eagle Adventure 2.1 GTX

Fazit
Wer braucht diesen Schuh? Er ist schwer, hart und unbequem. Lediglich beim Wetterschutz kann er ordentlich punkten. Unser Tester benutzt ihn inzwischen für die Gartenarbeit. Ob man dafür allerdings 150 € ausgeben muss, muss jeder selbst für sich entscheiden.

2017-11-13T08:48:39+00:00