Haglöfs Shield Hood

Hersteller: Haglöfs (www.haglofs.com/de-DE/)
Modell: Shield Hood
Gewicht 200 g (L)
Tester: Christian Cäsar

Produktbeschreibung
Besonders leichte, einfach verstaubare und winddichte Shell-Kapuzenjacke. Rücken- und Unterarmeinsätze aus membranfreiem FlexAble™ sorgen für maximale Atmungsaktivität und Bewegungsfreiheit.

24 23 20   11

Erster Eindruck und Verarbeitung
Haglöfs bleibt seiner Linie treu und auch dieses Produkt kommt in einem schönen schlichten und einfarbigen Design daher! Die Jacke gefällt sofort… schön leicht, weicher Griff und sauber verarbeitet. Der Reißverschluss ist mit einer winddichten Leiste hinterlegt. Positiv ist zu erwähnen, dass der größte Teil der Jacke aus recyceltem Material besteht.

Passform und Größe
Für Christian ist bei 188 cm und 71 kg die Größe M perfekt. Die Jacke sitzt locker und sehr leicht am Körper. Ein Rucksack könnte noch gut unter der Jacke Schutz finden. Sie macht jede Bewegung seines Trägers mit. Die eingearbeiteten Daumenschlaufen haben einen lockeren Sitz. Kein Ziehen zwischen Zeigefinger und Daumen.

Taschen
Mit zwei Taschen ist die Shield Hood bestückt. Eine davon ist die geräumige Brusttasche, in der die Jacke bei Nichtbenutzung14 verstaut werden kann. Im unteren rechten Rückenbereich sitzt eine weitere große Tasche, die auch beim Tragen eines Rucksacks gut erreichbar bleibt.

Kapuze und Kragen
Eine eher weit geschnittene Kapuze, die sich aber sehr gut einstellen lässt. Ist die Kapuze eingestellt, gibt es beim Laufen kein Verrutschen. Sie könnte nach vorne hin vielleicht ein Stück länger geschnitten sein. Ob es ideal gelöst ist, dass die Einstellbänder auf der Kapuze offen liegen, darüber lässt sich streiten. Der Kragen ist hoch geschnitten, mit Fleece bekleidet und schützt bei starkem Wind!

Atmungsaktivität und Wasserdichtigkeit
In erster Linie soll die Shield Hood einem Trampelpfadläufer Windschutz bieten. Und dies macht sie hervorragend. Gleichzeitig besitzt sie eine gute Atmungsaktivität. Sicherlich kann auch diese Jacke an ihre Grenzen stoßen, wenn man zu stark ins Schwitzen kommt. Diese Grenze ist aber weit oben anzufinden. Bei ganz leichtem Regen perlt das Wasser von der behandelten Oberfläche ab und die Jacke saugt sich nicht mit Wasser voll. Sobald es stärker regnet, funktioniert dies nicht mehr. Soll es auch nicht, der Windschutz und die Atmungaktivität stehen bei diesem Modell im Vordergrund.

Fazit
Sicherlich eine gute Jacke, die für windige und kühle Tage und Nächte gemacht ist. Durch ihren lockeren Sitz macht sie jede Bewegung mit.

09 10 12 15

2017-03-24T07:30:16+00:00