DYNAFIT Pantera

Dynafit PanteraHersteller: Dynafit (www.dynafit.com/de/)
Modell: Pantera
Sprengung: 8 mm
Gewicht: 340 g (UK 8)
Damengröße bis: UK 9
Herrengröße bis: UK 13
Testdauer: 4 Wochen

Produktbeschreibung:
Der Pantera von Dynafit wurde für Ultratrail-Wettkämpfe entwickelt. Er bietet die Dämpfung und Unterstützung der Bewegung, welche ambitionierte Athleten bei anspruchsvollen Wettkämpfen brauchen. Ein echtes Genie wenn es abwärts geht, dank der beiden durchgehenden EVA Einheiten. ( Produktvideo vom Pantera )

Erster Eindruck und Verarbeitung:
Dynafit hat Laufschuhe zwar erst seit 2012 im Sortiment, produziert aber schon seit 1950 Skischuhe. Diese Erfahrung sieht man auch, wenn man den Pantera das erste mal in der Hand hat. Der Schuh ist sehr hochwertig verarbeitet und das Material fühlt sich sehr robust an. Der Pantera wirkt schon eher wie ein sportlicher Wanderschuh, was man auch deutlich am Gewicht und der steifen Sohle spürt.

Dynafit Pantera Dynafit Pantera Dynafit Pantera Dynafit Pantera

Passform und Schnürung:
Die Passform des Pantera ist überzeugend, hier wird die Erfahrung aus der Skischuh- Entwicklung deutlich. Man steigt in den Schuh, schnürt ihn und fühlt sich gleich wohl. Leider gibt es beim Pantera keine Lösung zur Unterbringung der Schnürsenkel. Diese müssen dann irgendwie in die Schnürung gezogen werden. Die Schnürsenkel an sich sind recht glatt und hielten im Test nur mit einem Doppelknoten und gerade wenn es nass wurde, lösten sie sich immer wieder.

Laufeigenschaften:
Der Pantera ist kein Schuh für schnelle und wilde Trails. Dafür bietet er zu wenig DynamikDynafit Pantera und gibt auch kaum Rückmeldung vom Trail. Mit dem Pantera bekommt man viel Schuh an den Fuß, der gerade für große und schwerere Läufer ideal ist. Das Abrollverhalten ist durch die Vibram Sohle nicht ganz so dynamisch wie bei manch anderem Modell, aber dafür punktet diese Sohle beim Grip und der Protektion.

Dämpfung und Protektion:
Beim Thema Dämpfung und Protektion kann der Pantera auf ganzer Linie punkten. Die Sohle, aus einem Mix unterschiedlicher Gummimaterialien passt sich jedem Gelände an und schluckt alles, was unter sie kommt. Spitze Steine oder Wurzeln haben keine Chance, auch nur Ansatzweise bis zur Fussohle vorzudringen. Die Zehen werden durch eine weit hochgezogene Zehenschutzkappe geschützt, was einmal mehr zeigt, dass der Pantera eine perfekte Wahl für längere Alpine Unternehmungen ist.

Grip und Stabilität:
Das Vibram Logo auf der Sohle kennt man ursprünglich von Wanderschuhen. Mittlerweile findet man Sohlen der italienischen Firma aus Albizzate auf immer mehr Trailrunning-Schuhen. Wieso? Nun, die Vibramsohlen bestehen aus einer besonderen Gummimischung, die einen enorm guten Grip garantieren sollen. Dies wurde uns dann auch gleich bei den ersten Meter auf nassem Stein sehr deutlich demonstriert. Wo andere Schuhe nach Grip suchen, packt der Pantera richtig zu und man hat ein sicheres Gefühl. Für Matsch und Schlamm ist das Profil aber nicht ausgelegt und hier sucht man vergeblich nach Traktion. Dies ist leider auch im Schnee nicht anders, hierfür ist das Profil einfach nicht grob genug.

Dynafit Pantera Dynafit Pantera Dynafit Pantera Dynafit Pantera

Beim Thema Stabilität kann der Pantera wieder voll punkten und bietet gerade großen Läufern einen enormen Halt, der anderen vielleicht schon zuviel ist.

Fazit:
Der Dynafit von Pantera ist ein Schuh, den wir in den Alpen beim Transalpine Run oder den 4 Trails sehen. Ein guter Schuh, mit dem man im steinigen Gelände sehr gut zurecht kommt. Auf zu weichem Untergrund stößt er allerdings schnell an seine Grenzen.

2017-03-24T07:30:48+00:00