Compressport Trail Hurricane JacketTestbericht: Compressport Trail Hurricane Jacket

Hersteller: Compressport
Modell: Trail Hurricane Jacket
Gewicht: 110 g (Gr. L)
Größen: S – XXL
UVP: 139,00€
Testdauer: 5 Wochen (ca. 70 km)
Tester: Björn

Erster Eindruck und Verarbeitung
Die Compressport Trail Hurricane Jacket bekamen wir in Schwarz zum Test, alternativ gibt es sie noch in Weiß. Die Optik der Jacke in eher schlichtem Design, gefällt Björn sehr gut und das Gewicht von NUR 110 g in Gr. L gefällt noch besser. Die Trail Hurricane Jacket wird als Windbreaker, also nicht wasserdicht, beschrieben. Das extrem dünne Material fühlt sich sehr stabil und reißfest an.

Passform und Tragekomfort
Björn passt die Trail Hurricane Jacket in XL sehr gut, lediglich die Ärmel hätten einen Tick länger sein können. Ein Benutzen der Armschlaufen war daher nur eingeschränkt möglich. Die restliche Passform ist sehr gut, was dem elastischen Material zu verdanken ist. Der Reißverschluss ist diagonal geschnitten, so dass er nicht direkt unter dem Kinn endet. Ob das ein Vorteil ist, muss jeder selbst testen, Björn fand es weder gut noch schlecht, lediglich etwas gewöhnungsbedüftig. Die Kapuze ist minimalistisch und erfüllt ihren Zweck dennoch zur Zufriedenheit.

Compressport Trail Hurricane Jacket Compressport Trail Hurricane Jacket Compressport Trail Hurricane Jacket Compressport Trail Hurricane Jacket

Atmungsaktivität und Wetterschutz
Die Compressport Trail Hurricane Jacket ist, wie oben schon beschrieben, ein reiner Windbreaker. Solche Jacken dienen hauptsächlich als Notfalljacken und nicht als Permanent-Laufjacke. Und diesen Zweck, den der Notfalljacke, erfüllt die Trail Hurricane hervorragend. Gerade wenn man die Baumgrenze verlässt und der Wind bläßt, kommt die Stunde der Trail Hurricane. Björn hatte sie bei vielen Läufen an, wo er hin und wieder von starkem Wind überrascht wurde, in diesen Situation konnte die Jacke voll überzeugen. Ist allerdings kein Wind vorhanden und die Temperaturen liegen oberhalb der 10-Grad-Marke, kommt die Atmungsaktivität schnell an ihre Grenzen. Aber bei solchen Bedingungen gehört die Jacke auch in den Rucksack.

Compressport Trail Hurricane Jacket Compressport Trail Hurricane Jacket

Auf dem Trampelpfad
Die Trail Hurricane Jacket ist so klein und leicht, dass sie im Rucksack kaum auffällt. Selbst wenn man ohne Rucksack läuft, kann man sie dank Gummiband am Oberarm verstauen. Hierzu verstaut man die Jacke einfach in der Rückentasche und stülpt diese dann mit dem Gummiband über den Oberarm. Sieht auf den ersten Meter etwas ungewohnt aus und es wackelt auch etwas, aber es hält. Ansonsten konnte die Jacke auf dem Trampelpfad voll punkten. Sie ist leicht, klein und besonders leise. Nach ca. 70 km sind auch an den Schultern noch keine Abnutzungspuren erkennbar. besonders toll fand Björn das extrem dehnbare und luftige Material der Rückenpartie. So kann man die Jacke auch ohne Probleme über dem Laufrucksack tragen und muss nicht jedesmal den Rucksack abziehen.

Fazit
Wer noch eine leichte und winddichte Jacke sucht, der sollte die Compressport Trail Hurricane Jacket in die engere Auswahl nehmen. Björn überzeugte die Jacke komplett (abgesehen von der Armlänge), weil sie aufgrund der Größe und Funktion eine perfekte “ImmerdabeiJacke” ist.

2017-03-24T07:28:08+00:0022.04.2016|

2 Comments

  1. Trampelpfadlauf 29/07/2016 at 12:45 - Reply

    Hi,

    ich bin 202cm und wiege 100kg.

    LG
    Björn

  2. Anonymous 28/07/2016 at 8:41 - Reply

    Hallo

    Ich selber bin 1,98m groß und habe ein recht breites Kreuz.
    Wiege aktuell 98Kg.

    Wie groß ist Björn den?
    Wenn er bereits Probleme mit der Armlänge hatte..?!?

    MfG Veit

Leave A Comment