Nach dem Einsatz in den Bergen (Südtirol Ultra Skyrace 68k und div. Bergtouren) kam von Holger folgender Nachtrag: der Grip ist auch im nassen Alpinen Gelände super. Lediglich bei langen und sehr steilen Downhills drückt der Schuh im Bereich des Spanns. Etwas mehr Polsterung an der Zunge wäre besser.

Adidas Terrex BoostTestbericht: Adidas Terrex Boost

Hersteller: Adidas
Modell: Terrex Boost
Sprengung:  6mm
Gewicht: 325 g (EU 42 ⅔)
Damengröße: EU 36 ⅔ – 43 ⅔
Herrengröße: EU 38 ⅔ – 50 ⅔
UVP: 159,95 €
Testdauer:  5 Wochen ( ca. 120 km zusammen)
Tester: Holger und Björn

Kurze Beschreibung
Dieser Outdoor-Schuh für Männer wurde für temporeiche, anspruchsvolle Bergläufe entwickelt. Er ist mit einer leichten boost™ Zwischensohle ausgestattet, die für endlose Energierückgabe sorgt. PRO MODERATOR™ stabilisiert deinen Lauf und eine robuste Continental™-Gummiaußensohle krallt sich in den Boden und bietet auch auf glattem, rutschigem Untergrund Halt.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Über den Terrex Boost von Adidas hatten wir schon viel gehört und waren mehr als gespannt. Der erste Blick beim Auspacken fiel direkt auf die Sohle, denn  diese sah auf den Bildern schon ziemlich vielversprechend aus. Das gelbe Continental-Logo machte zusätzlich neugierig auf den Grip. Der gesamte Schuh ist sehr hochwertig verarbeitet und es gibt keine Gründe, etwas zu bemängeln. Bei der Schnürung setzt Adidas auf ein Schnellschnürsystem.

Adidas Terrex Boost Adidas Terrex Boost Adidas Terrex Boost

Passform und Schnürung
Der Terrex Boost fällt in seiner Größe normal aus. Er sitzt weder zu eng noch zu weit. Björn empfand ihn allerdings nach über einer Stunde als etwas eng im Vorfußbereich, was aber nicht am Schuh sondern an Björns breiten Füßen liegt. Die Ferse ist recht niedrig geschnitten, was anfänglich vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig ist. Auch die recht dünne Zunge verwundert am Anfang, zeigte sich dann aber als nicht störend. Sehr angenehm bei der Zunge ist das weiche Ende. Die Schnürung funktioniert im Prinzip wie bei Salomon, nur dass es dafür keine Tasche gibt, sondern eine Schlaufe am unteren Ende der Schnürung. Dies funktioniert sehr gut. Allerdings musste man den Rest der Schnürung nach dem Zuziehen mehrmals durch besagte Schlaufe durchziehen, damit er nicht stört. Damit sich die Schnürung nicht löst, sollte man den schwarzen Schieber wieder ein Stück zurückdrücken, dann hält die Schnürung auch über Stunden. Lediglich bei zu fester Schnürung spürt man diese auf dem Span.

Laufeigenschaften
Björn war positiv überrascht, wie leicht und dynamisch sich der Schuh läuft, machte er doch zuerst noch einen etwas schwerfälligeren Eindruck. Ob das Boost-System uns wirklich schneller machte, konnten beide zwar nicht bestätigen, aber Björn fand zumindest, dass der Schuh recht gut abrollte. Holger fand den Schuh insgesamt etwas steif, was vielleicht daran liegt, dass Holger leichter ist. Sehr angenehm fiel auch das dünne Obermaterial auf, was den Fuß, gerade im Sommer, gut belüftet.

Adidas Terrex Boost Adidas Terrex Boost Adidas Terrex Boost

Dämpfung und Protektion
Die Dämpfung des Terrex Boost ist sehr gut und auch für längere Läufe auf steinigem und hartem Untergrund bestens geeignet. Gerade Björn fand dies aufgrund seines Gewichtes als sehr angenehm. Steine oder andere spitzen Gegenstände haben bei der Sohle keine Chance, selbst Schotterpisten sind für den Terrex Bosst kein Problem. Der Schuh ist ringsherum ausreichend verstärkt, schützt den Fuß damit auch ausreichend auf Alpentrails.

Grip und Stabilität
Bei der Sohle half der Reifenspezialist Continental. Wir fanden es sehr spannend, dass ein Reifenspezialist mit einem Schuhspezialist zusammen arbeitet und das Ergebnis ist top. Der Terrex Boost klebt förmlich auf dem Untergrund. Selbst auf nassem Stein packt die Sohle ordentlich zu. Bei der Stabilität fand Björn den Schuh besonders im Fersenbereich gewöhnungsbedürftig. Hat man sich aber daran gewöhnt, macht der Downhill richtig Spaß.

Fazit
Ein stabiler Schuh für steiniges und raues Gelände, der den Fuß gut schützt. Allerdings würden wir uns etwas mehr Fersenhalt und eine Verstaumöglichkeit für die doch recht langen Senkel wünschen. Der Grip ist sensationell, wir sind nun gespannt, wielange die Sohle hält.

Nachtrag

Nach dem Einsatz in den Bergen (Südtirol Ultra Skyrace 68k und div. Bergtouren) kam von Holger folgender Nachtrag: der Grip ist auch im nassen Alpinen Gelände super. Lediglich bei langen und sehr steilen Downhills drückt der Schuh im Bereich des Spanns. Etwas mehr Polsterung an der Zunge wäre besser.

2017-03-24T07:29:17+00:0010.06.2015|

Leave A Comment