Der Salomon S/LAB SENSE ULTRA 5 SET macht richtig Spaß. Ein toller Stoff, wenig Gewicht und eine perfekte Passform machen ihn zu einem guten Begleiter auch auf ganz langen Läufen. Zudem sind die neuen Flasks nicht nur einfacher zu befüllen, sondern auch stabiler und werden jetzt durch ein Gummiband vor dem Absinken in die Tasche gehindert.

Testbericht: Salomon S/LAB SENSE ULTRA 5 SET

Hersteller: Salomon
Modell: S/LAB SENSE ULTRA 5 SET
Gewicht: 123 g
Volumen: 5 l
Größen: XS – XL
Getestete Größe: M
UVP: 150 €
Testdauer: 8 Wochen
Tester: Holger

Gut gemacht:

  • Die neuen Flasks lassen sich besser befüllen.
  • Die Fixierung der Flasks in der Tasche.

Geht besser:

  • nichts
Salomon S/LAB SENSE ULTRA 5 SET

Nachhaltigkeit
Salomon ist bluesign® system Partner. Bluesign® ist die Lösung für eine nachhaltige Herstellung von Textilien. Es schließt umweltbelastende Substanzen von Anfang an aus dem Fertigungsprozess aus, legt Richtlinien fest und kontrolliert deren Einhaltung.
Zudem ist Salomon auch Mitglied der “Sustainable Apparel Coalition (SAC)”. Die Sustainable Apparel Coalition ist die derzeit führende Allianz für nachhaltige Produktion und ein branchenweiter Zusammenschluss aus mehr als 200 Marken- und Handelsunternehmen, Anbietern, Dienstleistern, gemeinnützigen Unternehmen, Nichtregierungsorganisationen und akademischen Einrichtungen.
Es gibt eine Selbstverpflichtung, dass man bis 2025 bei allen Produkten die Umweltleistung nachvollziehen kann und das 100 % aller Produkte nach eigenen Kreislaufwirtschaftsprinzipien hergestellt wird.

Kurze Beschreibung
Der S/LAB SENSE ULTRA 5 SET wird von Salomon als minimalistische, ausbalancierte und super effiziente Verstaulösung, die ganz auf Performance ausgelegt ist, beschrieben. Salomon bezeichnet ihn als als Verstaulösung, andere als Weste, wir nennen ihn jetzt mal Laufrucksack.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Leicht weich und sauber verarbeitet. Gerade das weiche und dehnbare Material, das wir schon von der 3 Liter Variante kannten, ist hier wiederzufinden.
Es gibt keinerlei harte oder störende Nähte. Alles ist sauber verarbeitet. Die größte “Neuerung” sind die Flasks. Hier wurde die Öffnung vergrößert und das Material optimiert, damit ist sie haltbarer und wesentlich besser geworden.

Passform und Tragekomfort
Er schmiegt sich an, wie eine zweite Haut. Es gibt lediglich zwei dehn- und verstellbare Bänder zum Fixieren des Rucksacks. Die richtige Einstellung kann man auch ohne Probleme während des Laufens finden. Der Tragekomfort ist absolut klasse und wesentlich besser als bei dem vergleichbaren Modell von Camelbak.
Der S/LAB SENSE ULTRA 5 sitzt auch im oberen Bereich nicht zu nahe am Hals.

Taschenkonzept und Details
Taschen gibt es zur Genüge und man bekommt einiges rein. Aber der Reihe nach:

Vorne Rechts:
Oben gibt es eine Reißverschluss-Tasche, in die man sein Smartphone stecken kann. Aber größer als ein IPhone S6 sollte es nicht sein.
Darunter kommt dann die Tasche für die Flask. Mit einem Gummiband werden die Flasks in der Tasche festgehalten, so dass diese nicht mehr runterrutschen können. Im gefüllten Zustand halten diese auch ohne die Fixierung.
Auf der Flask-Tasche befindet sich von oben bis unten eine weitere Tasche, die durch ihr Stretchmaterial und dem eingenähten Gummiband dafür sorgt, dass nichts rausfällt. Hier hat man Platz für Handschuhe und Mütze.

Vorne Links:
Hier besteht der einzige Unterschied darin, dass die obere Tasche in der Nähe des Schlüsselbeins ist. Die kleine offene Tasche bietet Platz für ein Gel oder kleine Riegel.

An den Seiten:
Rechts und links gibt es eine Tasche mit Reißverschluss, die sich bis auf den Rücken zieht. Aufgrund des dehnbaren Stoffes bekommt man hier sogar eine Jacke hinein.

Auf dem Rücken:
Neben dem großen Rückenfach, in dem man weitere Kleidungsstücke unterbringen kann, gibt es eine kleinere offene Tasche. Beide zusammen haben genügend Stauraum, um alles für einen Ultralauf dabei zu haben.

Auf dem Trampelpfad
Vollgepackt muss man die Riemen vorne schon fest zuziehen, damit die vollen Flasks nicht zu sehr wackeln. Alle anderen Gegenstände werden in den Stretchtaschen super fixiert, so dass nichts schaukelt oder stört. Während des Laufens kommt man gut an die Taschen vorne und an der Seite heran. Zum Trinken muss man die Flasks lediglich etwas anheben, man muss sie aber nicht aus der Tasche holen. Auch nach längeren Läufen konnten wir keinerlei Druckstellen am Körper feststellen. Der Salomon S/LAB SENSE ULTRA 5 SET bleibt da, wo er ist und es macht einfach Spaß, mit ihm zu laufen. Sogar leer und oder nur mit einer Flask macht er keine Probleme. Damit die Wechselsachen im Rucksack sich nicht voller Schweiß saugen, sollte man diese in Tüten verpacken.

Fazit
Der Salomon S/LAB SENSE ULTRA 5 SET macht richtig Spaß. Ein toller Stoff, wenig Gewicht und eine perfekte Passform machen ihn zu einem guten Begleiter auch auf ganz langen Läufen. Zudem sind die neuen Flasks nicht nur einfacher zu befüllen, sondern auch stabiler und werden jetzt durch ein Gummiband vor dem Absinken in die Tasche gehindert.

2018-11-27T09:58:50+00:0027.11.2018|

3 Comments

  1. Zwiebel 30/11/2018 at 11:23 - Reply

    bin diesen Sommer den Walser Trail (29k) mit der gesamten Pflichtausrüstung gelaufen:
    Regenjacke (Salomon Bonatti)
    langärmeliges Funktionsshirt
    Beinlinge
    Handschuhe
    Mütze
    zusätzliche 0,5l Flask
    Erste-Hilfe-Set, inkl. Rettungsdecke
    Trailbook (in den Startunterlagen)
    Mobiltelefon

    hat alles bestens reingepasst! Kann die Weste auch uneingeschränkt empfehlen.

    Was der Holger noch vergessen hat zu erwähnen, ist dass man mittels zwei Laschen auch den optional zu erwerbenden Stockhalter (Quiver) an die Weste “andocken kann!
    https://www.sport-conrad.com/produkte/salomon/custom-quiver.html

  2. Max 27/11/2018 at 22:41 - Reply

    Gibt es eigentlich eine Empfehlung bezüglich Distanz und Packvolumen?
    Da ich mir eigentlich nur einen Rucksack zulegen möchte stellt sich mir die Frage welche Größe eignet sich für Wettkampf(Pflichtausrüstung?) und Training.

    • Holger 28/11/2018 at 6:15 - Reply

      Hallo Max

      Das kommt auf den Wettkampf an. Je nach Vorschrift müsstest du noch eine Flask mehr kaufen wenn 1,5l vorgeschrieben sind. Dieser Reicht für die kleineren Ultras.
      Unser Team ist mit der Größe den Transalpine gelaufen.
      Wenn du aber vorhast ganz lange Ultras in den Bergen zu laufen, würde ich den 8l nehmen.

Leave A Comment