Mit dem Gravity Life 3D Handgimbal von CamOne gehören verwackelte Aufnahmen tatsächlcih der Vergangenheit an. Leider geht aber auch etwas die Dynamik in den Aufnahmen verloren.

CamOne Gravity Life 3D HandgimbalTestbericht: CamOne Gravity Life 3D Handgimbal

Hersteller: CamOne
Modell: Gravity Life 3D Handgimbal
Gewicht: 478g ( incl. Akku/ohne Handy)
Akku: 11.1 V Li-Ion 1500mAh (wechselbar)
Kompatiebel zu: iPhone 4, 5 ,6 Galaxy S Series, Smartphones bis 5 Zoll (127mm) Displaygröße,max. Breite 76mm
UVP: 249,00 €
Testdauer:  3 Wochen
Tester: Björn

CamOne Gravity Life 3D HandgimbalKurze Beschreibung
Videos mit dem Smartphone aufnehmen ist einfach – mit dem CamOne Gravity Life 3D Handgimbal sollen die Aufnahmen kinotauglich werden! Das Gyroskop mit den kraftvollen Motoren hält das Smartphone in der Waage und verhindert zu schnelle Bewegungen, gleicht ruckartige Bewegungen aus und macht so jede Videoaufnahme zum Hingucker.

Was ist ein Gimbal?
Ein Gimbal ist ein mechanischer Bildstabilisator für die Hand, wo die Kamera, wie bei einer kardanischen Aufhängung, in 2 Ebenen gelagert ist. Um die Schwingungen zu eliminieren, sind die Lager nicht frei drehbar, sondern mit Elektromotoren versehen. So ist es möglich, verwacklungsfrei Videos zu machen.

Erster Eindruck und Verarbeitung
Der Gravity Life 3D Handgimbal von CamOne wurde uns in einer stabilen und gut gepolsterten Tasche geliefert. Nach Öffnen der Tasche kam Björn sich schon etwas wie James Bond vor, der gerade ein neues Spielzeug aus dem Labor von Q erhält. Der erste Kontakt mit dem Gravity Life 3D Handgimbal war noch etwas ungewohnt und Björn wusste noch nicht so recht, wie das wohl funktionieren soll. Ein Anruf bei CamOne brachte dann aber Aufklärung (dazu später mehr). Der Handgimbal wurde zum Teil aus Plastik und zum Teil aus Metall gefertigt und macht einen guten Eindruck. Lediglich der Handgriff wirkt etwas “billig”, was auch leider beim Einschieben das Akkus bestätigt wurde. Dieser hatte beim ersten Einsatz keinen Kontakt, erst ein Verbiegen der Kontakte brachte Abhilfe.

CamOne Gravity Life 3D Handgimbal CamOne Gravity Life 3D Handgimbal

Bedienung und Akkulaufzeit
Wir haben uns  als Testkamera für ein IPhone 6 entschieden und verwendeten daher die SmartPhone Halterung (bis 5 Zoll Displaygröße). Alternativ gibt es auch eine goPro-Halterung. Björn dachte, man müsse das Handy einfach einklicken und schon kann es losgehen. Leider funktionierte das nicht und der Handgimbal machte nach dem Einschalten wilde hektische Bewegungen. Man muss den Gravity Life 3D Handgimbal mit Hilfe des verstellbaren Gegengewichtes austarieren. Macht man das nicht, arbeitet der Handgimbal nicht richtig oder überhaupt nicht. Negativ hierbei war, dass man die Einstellung immer wieder lösen musste, wenn man den Gimbal in den Koffer packte. Beim nächsten Benutzen musste also wieder austariert werden. Hat man ihn aber austariert und schaltet ihn ein, stabilisiert er sich sofort und man kann mit dem Filmen beginnen. Über den Joystick lassen sich die beiden Achsen auch manuell steuern, was recht praktisch ist. Mit dem im Griff verbauten Wechselakku konnten wir im Test 2 Stunden filmen, laut Herstellerangaben hält ein Akku bis zu 3 Stunden. Die Ladestandanzeige wird durch 4 LED’s  signalisiert.

CamOne Gravity Life 3D Handgimbal CamOne Gravity Life 3D Handgimbal

Auf dem Trampelpfad
Für uns ist natürlich wichtig, dass alle Produkte, die wir testen, auch auf dem Trampelpfad funktionieren. In einen normalen Laufrucksack passt der Gravity Life 3D Handgimbal schon mal rein. Auf dem Trampelpfad kann man ihn dann auch sehr gut nutzen und bedienen. Der Griff ist schön groß und griffig. Man hat nicht das Gefühl, den Handgimbal aus der Hand zu verlieren. Lediglich bei zu wilden Laufmanövern kam er mal aus der Ruhe. Der Gimbal zuckte dann mal kurzzeitig wild in alle Richtungen, sammelte sich aber schnell wieder und die Aufnahme konnte fortgesetzt werden. Ein kleines Manko, der Gimbal ist nicht für Aufnahmen geeignet, die man ein paar cm über dem Trail machen möchte. Egal wie Björn den Handgimbal auch nutzte, die Konstruktion ist dafür einfach nicht ausgelegt.

Fazit
Mit dem Gravity Life 3D Handgimbal von CamOne gehören verwackelte Aufnahmen tatsächlich der Vergangenheit an. Leider geht aber auch etwas die Dynamik in den Aufnahmen verloren. Selbst bei schnellen Downhills fehlte uns das leichte Ruckeln. Klasse fand Björn auch, dass man fast jedes Handy als Aufnahmegerät nutzen konnte. Die Verarbeitung finden wir dem Preis angemessen.

Testvideo: